Auch Op hat nichts gebracht!

Hallo an Alle,Bin 53, habe die Epilepsie seit ich 20 war. Damals nur tonisch klonische Anfälle bis nach langer Zeit die richtigen Medikamente eingestellt wurden.Hatte jetzt fast 10 Jahre keine "großen" Anfälle, nur die kleinen (Aura, Sehstörungen, Sprachprobleme,Blackouts,...)Die wurden aber 2016 so stark und oft, dass ich in die Klinik bin. Haben gesucht und gefunden. Linker Hippocampus wurde fast ganz entfernt und hatte danach keine Anfälle mehr. Dafür große Probleme mit "Wissen". Vieles war weg und habe noch immer sehr große Probleme Neues zu lernen (Alles was mit Text, Namen, Landschaften... zu tun hat, Bilder gehen einigermaßen gut). Mache jetzt seit 2 Jahren Ergo, Logo und bin beim Neuro-Psychologen zum Training.Jetzt kommt das ABER, trotz meiner Angaben,wie ich letzter Zeit immer wieder Anfälle hatte, sagten Ärzte und Neurolgen, es seien "Psychogene Anfälle" gewesen. Wurde 2 mal in der Klinik getestet. Es war nichts Messbar.Am 11. März bei der Arbeit, tonisch klonischer Anfall. Wachte erst am Abend in der Klinik auf!Auch Tage danach noch immer die Schmerzen an Beinen und Schultern durch die Krämpfe. Linkes Knie und die linke Backe haben dicke Kruste.Was ich damit sagen will, hört auf euren Körper. Egal was die Ärzte sagen, keiner der Epilepsie hat will da was vorspielen.