Epilepsie Online Logos

ständig Auren

tieffrequent, Freitag, 08. Januar 2021, 21:27 (vor 104 Tagen)

Hallo,

ich hatte vor 20 Jahren einen tonisch-klonischen Anfall aus dem Schlaf heraus.
Damals habe ich dies selbst nicht miterlebt, sondern erst, als mein Schlafzimmer mit Notärzten gefüllt war, als ich langsam zu mir kam.
Dann war lange Ruhe, bis September des letzten Jahres.
Dort hatte ich auf Arbeit erneut einen tonisch-klonischen Anfall und kam für 3 Tage ins Krankenhaus, gefolgt von vielen Untersuchungen wie EEG,MRT,CT.
Ich wurde medikamentös eingstellt mit Lamotrigin.
Keine 2 Wochen später erlitt ich erneut auf Arbeit einen nächsten großen Anfall und kam wieder ins Krankenhaus.
Nun wurde mir zum Lamotrigin noch Levetiracetam verschrieben, welches ich nun seitdem täglich einnehme.
Sämtliche Untersuchungen waren ohne Befund.

Jedem meiner Anfälle ging eine Aura vorraus und ein kribbeln und Taubheitsgefült im linken Bein, dazu ein "wummern" im Kopf und etwas Übelkeit.
In meinem Fall äußern sich die Auren durch eine Sprachstörung, welche mich weder verständlich reden lässt und auch in das mir Gesagte keinen Sinn ergibt.
Ich verstehe dann nur blablabla und spreche auch sehr verwaschen.

Natürlich bin ich nun bei einem Neurologen untergekommen, bei dem ich Mitte Januar erneut einen Termin habe.

Mich klagen bis heute Auren.
Es gibt Situationen, an denen ich manchmal 5 Tage am Stück keine habe, aber dann auch wieder welche, an denen ich im Abstand von Minuten teilweise 15 Stück in Folge erleide.
Sie dauern meistens zwischen 20 bis 30 Sekunden.
Ich versuche mich in dessen einfach abzulenken, pfeife ein Lied, oder schaue aus dem Fenster, zähle Stifte auf dem Schreibtisch oder was auch immer.
Den Auren folgte bis heute kein weiterer Anfall, aber es verunsichert mich natürlich sehr, da ja eine Aura bereits einen einfachen fokalen Anfall darstellt, welchem nicht selten ein großer Anfall folgt und es mich natürlich in peinliche Situationen bringt.

Die Häufigkeit der Auren hat sich, seitdem ich die Medikamente einnehme, merklich verringert, aber sie sind eben noch nicht weg.
Es gab bisher noch keine Woche, wo ich keine hatte.

Habt ihr mit solcher Häufigkeit von Auren ebenfalls Erfahrungen?

Liebe Grüße

ständig Auren

Edith, Montag, 01. Februar 2021, 19:31 (vor 80 Tagen) @ tieffrequent

Hallo
mein Mann nimmt Levi 1000-0-1000mg und 150-0-150mg Lamotrigin. Das Lamotrigin wurde von 50mg bis jetzt auf 150 langsam gesteigert, da er ca. alle 6 Wochen einen tonisch-klonischen Anfall bekam der sich dann am Tag 2-3 wiederholte.
wie hoch sind deine Medis eingestellt ?

alles Gute Edith

ständig Auren

Dennis, Montag, 01. Februar 2021, 21:46 (vor 80 Tagen) @ tieffrequent

Nabend,

Also Auren habe ich keine vor meinen Grand-Mal-Anfällen.
Bin aber mit:
Lamotrigin: 350 - 0 - 350
Levetiracetam: 1500 - 0 - 1500

Anfallsfrei eingestellt seid ca.2 jahren.
Nebenwirkungen bei mir sind Müdigkeit und konzentrationprobleme je nach Uhrzeit und Schlaf.
Aber naja bei jedem ist das anders mit den nebenwirkungen und der Vertäglichkeit zu der menge der medikamente.


Gruß Dennis

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum