Epilepsie Online Logos

Anfälle-Kleinkind

Klaudia @, Sonntag, 12. Februar 2006, 22:49 (vor 5333 Tagen)

Hallo,
unsere Tochter ist jetzt bald 2Jahre. Sie hat Anfälle seit sie ca.4 Monate alt ist. Sie ist jetzt auf Lamictal und Orfiril-long eingestellt-und hat sichtbar (zumindestens tagsüber)keine Anfälle mehr. Sie ist körperlich und geistig ca.1 Jahr zurück,bekommt KG und jetzt Frühförderung. Wir sind jetzt wegen einem Schwerbehindertenausweis am überlegen-hat sie/wir etwas davon?
Hat jemand Erfahrung mit Anfallskindern und deren weitere Entwicklung?
Lieben Dank im voraus...

Re: Anfälle-Kleinkind

"Leben mit Epilepsie" ⌂ @, Montag, 13. Februar 2006, 03:23 (vor 5332 Tagen) @ Klaudia

Hallo Klaudia

hier ein paar Links zu Schwerbehindertenausweis :

http://www.symposion.com/MediChart/projekt2/26_3.htm

http://www.epilepsie.sh/Schwerbehinderung.34.0.html

lg Ragnar

Re: Re: Anfälle-Kleinkind

Klaudia @, Mittwoch, 15. Februar 2006, 23:02 (vor 5330 Tagen) @ Klaudia

[zitat="Leben mit Epilepsie"]Hallo Klaudia

hier ein paar Links zu Schwerbehindertenausweis :

http://www.symposion.com/MediChart/projekt2/26_3.htm

http://www.epilepsie.sh/Schwerbehinderung.34.0.html

lg Ragnar[/zitat]

Hallo Ragnar!
Danke für die Info.
Wie sieht es denn aus, wenn durch eine Medikamenteneinstellung die Anfälle (zumindest für uns sichtbar) auf 0 zurückgegangen sind? Wie wird denn
dann die Häufigkeit gerechnet? So, wie sie vor der Einstellung war?
So wie uns der Arzt sagt, hat sie schwere myoklonische Epilepsie, Absoncen und generalisierte tonisch-klonische Anfälle / gehabt.
Bei Diagnosebeginn lagen die Nick-Anfälle bei 60 im Wachzustand am Tag, später gingen sie zurück jedoch kamen die Absoncen dazu-wodurch sich das EEG nicht veränderte. Als wir gedacht haben, sie wäre frei von Anfällen durch neue Medikamentenumstellung, tauchte dann auch noch ein Grand-mal auf.
Zudem kommt eine körperliche und geistige Entwicklungsverzögerung dazu. Sie läuft nicht und spricht nicht, sie versteht auch so gut wie nichts.
Wie sieht da die Prognose für die Einstufung aus?
Vielen Dank im voraus...

Re: Anfälle-Kleinkind

ZeynepE. @, Donnerstag, 16. Februar 2006, 11:50 (vor 5329 Tagen) @ Klaudia

[zitat=Klaudia]Hallo,
unsere Tochter ist jetzt bald 2Jahre. Sie hat Anfälle seit sie ca.4 Monate alt ist. Sie ist jetzt auf Lamictal und Orfiril-long eingestellt-und hat sichtbar (zumindestens tagsüber)keine Anfälle mehr. Sie ist körperlich und geistig ca.1 Jahr zurück,bekommt KG und jetzt Frühförderung. Wir sind jetzt wegen einem Schwerbehindertenausweis am überlegen-hat sie/wir etwas davon?
Hat jemand Erfahrung mit Anfallskindern und deren weitere Entwicklung?
Lieben Dank im voraus.. Hallo Klaudia,unser ssohn hat auch ein Be.ausweis wir können es nur empfehlen da Ihr steuerliche vorteile habt und für euer kind für später im beruf auch es vorteile gibt.habt ihr schon pflegegeld für euer kind beantragt?es ist für die flege person auch ein vorteil da auch was in die Rentenkasse eingezahlt wird.liebe grüße Zeynep E.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum