Epilepsie Online Logos

Umgang mit Epilepsie Diagnose

Anika, Samstag, 06. Februar 2021, 17:20 (vor 21 Tagen)

Hallo,
ich habe vor einem Jahr aufgrund von einer Anfallsserie die Diagnose Epilepsie bekommen und nehme nun 50-0-50 lamotrigin ein. Ich war noch nie ein Tablettenfreund und komme damit bis heute nicht klar, da ich meine Diagnose auch immer noch nicht akzeptiert habe. Ich möchte die Tabletten am liebsten wieder absetzen. Meine Neurologin meinte das würde sie erst nach 3-5 Jahren machen, sagt andererseits aber, ob das Medikament wirklich wirkt weiß man eigentlich auch nicht. Ich tu mich nun sehr schwer, das alles einzuordnen. Kann ich das Medikament dann nicht doch unter ärztlicher Aufsicht absetzen? Ich hatte nie einen Anfall gehabt, bis auf an diesem einen Tag. Auch danach nie wieder. Überprüfungen mittels EEG wurden nur damals im Krankenhaus gemacht, seitdem nicht mehr. Die Ursache der Serie vor einem Jahr ist nicht bekannt, umso schwerer fällt es mir die Diagnose zu akzeptieren und das Medikament zu nehmen.
Hat jemand Erfahrungen mit ähnlichen Gedanken?

Danke und liebe Grüße
Anika


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum