Epilepsie Online Logos

Nach 20 Jahren wieder ein Anfall und Folgen

Anton, Mittwoch, 11. November 2020, 18:53 (vor 15 Tagen) @ warrior2108

Hallo,

einen Rat geben darf ich dir nicht, da ich kein Arzt bin. Aber empfehlen als Patient kann ich dir etwas. Wie wäre es, wenn Du die letzte Woche noch einmal Revue passieren lässt und überlegst, ob Dein Leben andere Bahnen genommen hat als üblicherweise sonst.

Ich denke dabei an mögliche Trigger wie Schafentzug, Alkohol, Tabletten nicht genommen, Stress, Aufregung, Wechselwirkungen durch andere Medikamente, Herstellerwechsel deines Antiepileptikums (Generikum) oder weitere Außergewöhnlichkeiten.

Ich bin seit 15 Jahren ohne Anfälle. In einem Epilepsie-Zentrum ist mir der Rat gegeben worden, unmittelbar nach einem Anfall Blut beim Arzt oder in der Notfallambulanz abnehmen zu lassen, um zu es später zu kontrollieren, ob nicht womöglich der Medikamentenspiegel zu niedrig war. Sollte das der Fall sein, könnte der Neurologe gezielt handeln und die Wirkstoffmenge erhöhen.

Den Neurologen würde ich umgehend aufsuchen und ihn fragen, wie es weitergehen soll, damit sich das Gehirn gar nicht wieder an Anfälle gewöhnt. Eventuell kannst Du den Neurologen auch anrufen. Vielleicht hat der Hausarzt eine Lösung. Ich wünsche gute Besserung!

Liebe Grüße
Anton

--
Dieser Beitrag behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum