Epilepsie Online Logos

Epilepsie alternativ behandeln

kumpelinchen, Donnerstag, 16. Juli 2020, 14:47 (vor 104 Tagen)

Hallo zusammen,

hat hier jemand Erfahrung mit alternativen Behandlungsmethoden, z.B. Akupunktur? Ich bin grundsätzlich skeptisch dem gegenüber, bin aber trotzdem neugierig.

Kurz zu mir: ich bin 31 und hatte im Leben erst 2x einen großen Anfall, mit 20 und mit 23. Trotzdem nehme ich bis heute täglich Lamotrigin. Ich war dann mal nach Augenärzten, Neurologin usw. bei einer Heilpraktikerin, weil ich extrem unter Schwindel und Übelkeit gelitten habe. Es hat sich herausgestellt, dass das Lamotrigin extrem im Blut angestiegen ist, seit ich meine hormonelle Verhütung abgesetzt habe. Es ging mir richtig dreckig, bis ich runterdosiert habe. Ok, was ist das für ein heftiges Zeug das ich jeden Tag einnehme. Und will ich das meinem Baby antun? (auch wenn Lamo das Mittel der Wahl ist bei Schwangerschaft, das weiß ich alles)

Die Heilpraktikerin ist auch promovierte Schulmedizinerin und sagt trotzdem, es nicht sein dass Epilepsie unheilbar/idiopathisch ist und man nur mit Medikamenten unterdrückt statt die "zu viel Energie" im Kopf abzuleiten. Sie hat jedenfalls gesagt sie behandelt gerade eine junge Frau, die total glücklich ist, weil sie ihre Medis runterdosieren kann.

Würde mich Erfahrungsberichte freuen.

Liebe Grüße,
Kumpelinchen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum