Epilepsie Online Logos

Epilepsie - Fahrverbot - Mobilitätshilfe?

Perchen, Dienstag, 09. Juni 2020, 14:31 (vor 26 Tagen) @ JK

Hallo,
ich würde einfach mit dem Arbeitgeber sprechen, sodass er vielleicht zu einem großen Teil im Homeoffice arbeitet und vielleicht nur 1 Mal pro Woche ins Büro fährt. Vielleicht findet man auch einen Arbeitskollegen, der in der Nähe wohnt. Je nachdem, wie weit entfernt man wohnt ist ein Fahrrad sonst auch eine gutes Fortbewegungsmittel. Man hat da auch mit den E-Bikes gute Möglichkeiten für längere Strecken.
LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum