Epilepsie Online Logos

EPILEPSIE ONLINE KONFERENZ 14.6. bis 21.6

heikehantel64, Samstag, 06. Juni 2020, 11:58 (vor 36 Tagen) @ steff123

Hallo zusammen,

es findet vom 14.6.bis 21.6 die Epilepsie Online Konferenz statt. Hier ein kleiner Vorgeschmack der Expertinnen und Experten.

https://epilepsie-online-konferenz.de/ Bitte registrieren!!!


Ich durfte Herrn Dr. Mayer aus dem Epilepsiezentrum Klein Wachau/ Radeberg zum Thema Transition sprechen. Damit Transition gelingen kann, sollte man rechtzeitig beginnen einen erwachsenen Neurologen zu suchen. Für alle Parteien ist es wichtig Vertrauen aufzubauen.

Herr Prof. Schulze Bonhage habe ich im Gespräch zum Thema Epilepsie Chirurgie. Warum lassen sich immer weniger Patienten operieren? Was steckt dahinter?

Milka Loff Fernendes spricht mit mir über ihre Geschichte und über den Selbst WERT. Sie ist einfach ein toller Mensch.
Mit Herrn Prof. Dr.Kurlemann, Kinderneurologe aus Münster, sprach ich über das Dravet Syndrom und Fieberkrämpfe. Seine abschließende Botschaft ist „Eltern brauchen auch Zeit für sich und Zeit für die Geschwisterkinder. Sie sollen sich mal etwas „Gönnen“ um Kraft aufzutanken!

Frau Rosenbaum ist Hundetrainerin aus Bremen. Sie bildet zusammen mit den Hundebesitzern die „Alarmanlage auf vier Pfoten aus.“ Sie sagt, dass sich jeder der Verantwortung bewusst sein sollte was es heißt auch Hundebesitzer zu sein. Sie ermutigt Menschen mit Epilepsie dazu.

Mit Herrn Prof. Steinhoff spreche ich allgemein über Epilepsie, Medikamente, Erste Hilfe und was tun beim Status epilepticus. Ganz wertvolle Aussagen hat der noch mal für die Behandlung gemacht. Seine Abschließenden Worte waren „Liebe Patientinnen und Patienten, behaltet die Hoffnung!“

Herr Prof. Surges aus der Bonner Klinik hat anhand einer PowerPoint Datei einen wunderbaren sehr beeindruckenden Vortrag gehalten. SUDEP Aufklärung ist ein MUSS!

Herr Prof. Reuber von der Uni Sheffield (England) hat sich die Zeit genommen um mit mir über die psychogenen- nichtepileptische Anfälle zu sprechen. Sehr eindrücklich hat er von seinen letzten Studien gesprochen. Es muss einfach mehr für die Betreffenden getan werden.

Frau PD. Strehl von der Uni Tübingen (bis 2013 dort) habe ich zum Neurofeedback gesprochen. Leider wird es zu wenig eingesetzt. Betreffende trainieren ihre Anfälle unterbrechen und erzielen auch Erfolge. Ihr Statement „Das Neurofeedback muss wieder mehr eingesetzt werden!“

Frau Baum spricht über die Ketogene Ernährungstherapie (MAD) für Erwachsene. Sie hat Erfolge damit. Wahnsinn!!

Frau Dr. Wiemer-Kruel hat mir sehr genau die Ketogene Diät erklärt. Mit Disziplin und Durchhaltevermögen der Familien können super Erfolge erzielt werden. Sehr beeindruckend was eine Ernährungstherapie so alles bewirken kann. Meine Hochachtung für so eine Entscheidung.

Herr Brodisch aus München berichtet von seinem Bundesprojekt TEA Teilhabe Epilepsie und Arbeit. Er hat ein Alleinstellungsmerkmal und unterstützt Menschen mit Epilepsie, wenn es um den Arbeitsplatz geht. Bis zu 80% der von Kündigung bedrohten Arbeitsplätze, kann er durch Arbeitsplatzbegehungen erhalten. WOW Effekt.
Herr Heinen aus Berlin spricht über seine Arbeit und berichtet das im August 2020 die 10 Arbeitshefte zum Selbst Handeln bei Anfällen erscheinen. Toll!

Herr Dr. Finzel aus dem Epilepsiezentrum Klein Wachau spricht mit mir über die Komorbidität und Epilepsie. Er bewundert die Menschen die ihr Leben mit Anfällen einfach leben.

Frau Dr. Schwenkhagen aus Hamburg spricht über Epilepsie und Verhütung. Was muss die Frau alles wissen damit sie nicht ungewollt schwanger wird.

Ich könnte hier noch ewig weiterschreiben……
Das Experten Wissen steht ab 14.6.2020 bereit und jeder kann zum Epilepsie Experten werden und sich selbst bewusst Klarheit verschaffen das man selbst die Veränderung ist.
Herzliche Grüße deine Gastgeberin.
Heike Hantel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum