Epilepsie Online Logos

Erfahrungen mit Nofallmedikament?

Ichunddu, Montag, 01. Juni 2020, 12:54 (vor 41 Tagen) @ Edith

Hallo Edith,

also ich kann dem nur und hoffentlich zustimmen was DaniWeber99, schreibt!

Ich bin in der gleichen Situation, allerdings seit Dez´19. Pö a pö wird die Dosis erhöht und meine Anfälle werden deutlich mehr, als zuvor.
Mit Keppra hatte ich 4 Jahre keinen einzigen fokal komplexen Anfall und nun so etwas. Von 4000 -4000 runter bis 2500 - 2500.
Seit 2 Wochen nehme auch ich Tavor zur Unterbrechung der Anfälle. Weil ich genau weiß das es in einen generalisierten Anfall übergeht. :-(
Nehme es aber nur im Notfall 1 x täglich. Ich weiß das es abhängig machen kann. Aber ich nutze es nicht zur Beruhigung oder als Einschlafhilfe, sondern nur zur Unterbrechung. Es wirkt meist nach 20 min. während mein ganzer Körper schon arbeitet mit tonisch klonisch Anfällen. Inherhalb von Sek. nehme ich die Tavor expetith und später nochmal Lorazepam ein.

Und ja, ich soll vorsichtig sein, sagte auch mir, meine Neurologin!


Meine Dosis zur Zeit 200-150 Lamotrigin
dazu Briviact (briviacatem) 100 -100 mg.
Ich hoffe die Dosis ist bald erreicht und ich habe wieder Ruhe. Habe immer schreckliche Angst vor diesen Anfällen. Besonders vor dem aufwachen.

Ich wünsche alles erdenklich Gute für deinen Partner und viel Kraft das durchzustehen.
Welche Art von Epi hat er?

Achso am 16.06. gehe ich ins KH!

Gruß


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum