Epilepsie Online Logos

Konzentrationsstörungen beeinträchtigen meine Arbeit

Ahorn, Mittwoch, 19. Februar 2020, 12:36 (vor 176 Tagen)

Letztes Jahr wurde bei mir die Diagnose Epilepsie gestellt, weil das EEG eine Anfallsneigung zeigte. Der Grund für das EEG war eine kurze Absence vor ca. drei Jahren.

Mein Problem sind jetzt die Konzentrationsstörungen. Ich mache inzwischen sehr viele Fehler bei der Arbeit. Jedes Mal wenn ich Vertretung für jemand machen muss bekomme ich anschließend eine ganze Fehlerliste vorgelegt. Beim letzten Mal habe ich es nur zufällig erfahren. Eine Kollegin ist zur Leitung gegangen und hat sich über mich beschwert. Auch in meinem eigenen Bereich treten diese Fehler auf. Es sind keine Verständnisfehler, sondern es sind alles sog. Flüchtigkeitsfehler.

Früher habe ich keine Fehler gemacht. Das mit den Fehlern fing auch vor ungefähr drei Jahren an, war aber nicht so schlimm, dass ich mir ernsthaft Gedanken darüber machen musste. Inzwischen scheinen die Fehler so gehäuft aufzutreten, dass die Leitung davon in Kenntnis gesetzt werden musste.

Diese Situation ist für mich sehr beängstigend und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich hatte die Neurologin gefragt, ob die Konzentrationsstörungen mit der Diagnose Epilepsie in Zusammenhang steht und sie bejahte das. Das war aber bevor sich die Situation so zuspitzte und die Leitung informiert werden musste.

Ich weiß einfach nicht damit umzugehen. Eigentlich muss ich doch mit meinem Arbeitgeber darüber sprechen. Aber was passiert dann? Dass mich die Leitung jetzt nicht angesprochen hat, finde ich noch beängstigender. Ich weiß, dass manchmal gesammelt wird, wenn Vorkommnisse gehäuft bei einer Person auftreten.

Oder gehe ich zur Schwerbehindertenvertretung und bitte um Hilfe? Ich bin aber gar nicht schwerbehindert. Ob mir dann dort überhaupt geholfen wird? Und werden die Informationen die ich dort gebe, weitergegeben?

So wie es jetzt ist, bin ich ja gar nicht arbeitsfähig. Wenn ich krankgeschrieben wäre, würde ich ja nach einer Weile nur noch Krankengeld bekommen. Und wo würde das dann hinführen? Ist so etwas wieder in den Griff zu bekommen oder endet das in der Frührente?

Hat jemand hier schon solche Erfahrungen gemacht? Jeder Tipp und jede Idee ist hilfreich! Ich bin wirklich im Moment ganz schön unglücklich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum