Epilepsie Online Logos

Levetiracetam ausschleifen

Pimkie17, Mittwoch, 12. Februar 2020, 07:12 (vor 229 Tagen) @ Pimkie17

Hey,

mein Medikament war zwar Schlussendlich auch als "Schutzschild" für Anfälle da, allerdings stand ich haarscharf an der Grenze des "Missbrauchs".
Meine Neurologin weiß das ich reduziere und findet es auch gut. Lediglich die Abdosierungsschritte bzw. Die Intervalle Entscheide ich selbstbestimmt.
Allerdings ist dieses Medikament was ich ausschleiche nur als Sahnehäubchen neben meinem eigentlichen Antiepileptika. Ich nehme Lamotrigin und das setze ich nicht ab.
●Obwohl ich auch öfter mal Plane, es abzusetzen, aber es ist mir dann doch ein klitzekleines bisschen zu Heikel●
Du hast geschrieben du bist seit 2 Jahren Anfallsfrei, gebe deinem Körper bezüglich Levitracetam noch 1-2 Jahre Zeit.
●Ich glaube und das meine ich wirklich, das nicht das Levitracetam der Auslöser der Brain Fogs bei Dir ist● Deswegen wäre es halt ganz ganz wichtig, wenn du mir sagst ob du in den letzten 2 Jahren ein Medikament, es muss überhaupt kein Antiepileptika gewesen sein sondern wie gesagt auch andere Medikamente / reduziert oder abgesetzt hast?
Ich selbst, kenne diese Brain Fogs auch, hatte Sie allerdings zum Glück nur kurzzeitig und als ich mit dem Ausschleichen des Medikamentes langsamer vorgegangen bin, waren die Symptome weg. Ich weiß und das weiß ich aus sicherer Quelle, das viele die zu schnell Medikamente / reduzieren oder gar Absetzen unter diesen "sog. Brain Fogs" leiden und das so wie du Jahrelang.
Neben der Frage, der Medikamente wäre diese Frage noch wichtig ob die "Brain Fogs ab und an an Intensität verlieren auch noch wichtig.

Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum