Epilepsie Online Logos

Umgang mit der Diagnose Epilepsie

franzel, Samstag, 01. Februar 2020, 07:22 (vor 163 Tagen)

Hallo zusammen,

vor 2 Tagen hat mein Mann die Diagnose Epilepsie erhalten. Er hatte 2013 und Dezember 2019 einen GM. Es handelt sich mit größter Wahrscheinlichkeit um juvenile myoklonische Epilepsie. Er bekommt Valproat. Seit dem ist er sehr geknickt,was ich gut verstehen kann. Er macht total zu, möchte nicht reden,zieht sich zurück. Ich möchte ihm so gern helfen. Dazu kommt noch, das er sich von seinem Traumjob verabschieden und sich beruflich neu orientieren muss. Das ist, glaube ich, das schlimmste für ihn.
Kann mir jemand helfen, der auch einen Partner oder Partnerin hat die/der an Epilepsie erkrankt ist und wie ihr mit der Diagnose umgegangen seid und es aus dem Tief geschafft habt?! Wie geht ihr mit der Diagnose um?

Liebe Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum