Epilepsie Online Logos

LGBT/Queer und Epilepsie

Ann, Sonntag, 19. Januar 2020, 03:51 (vor 247 Tagen) @ Perchen

Hi

Es ist zwar leichter gesagt als getan aber selber annehmen ist der erste richtige Schritt in ein erfülltes Leben. Das es nicht immer leicht ist kann ich bestätigen. War bei mir mit meiner Intergeschlechtlichkeit nix anderes. Du wirst in deinem Leben Menschen kennen lernen die es auch gut mit dir meinen und dich auch so nehmen wie du bist aber natürlich auch Leute die dich ausgrenzen. Ich finde das auch nicht in Ordnung aber ändern können wir solche Leute nicht nur distanzieren. Für die hat der Maurer ein Loch in der Wand gelassen. Aber du lernst auch wahre Freunde kennen.

Versuche mit dir ins Reine zu kommen, auch wegen deiner Epilepsie bist du nicht gestört, behindert oder sonst minderwertig, du bist ein Mensch der halt eine neurologische Krankheit hat für die du nix kannst. Auch eine erfüllte Beziehung ist möglich. Eine Freundin von mir, ebenfalls Inter wie ich, ist mit einer Frau zusammen die ebenfalls Epilepsie hat. Also es geht auch wenn es nicht immer leicht ist. wenn mal wen zum reden brauchst meine Mail müsst in meinem Account abgespeichert sein.

LG Anja


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum