Persönliche Checkliste für den Arztbesuch

Persönliche Checkliste für den Arztbesuch:
(Am Beispiel nach einem epileptischen Anfall) 
 
Ausgangslage:
Informationen über den epileptischen Anfall: 

Wann?________________________________________________________

Wo?(Ort)______________________________________________________

Wie? (In welcher Situation? Was ist passiert?)________________________

Was habe ich vor dem Anfall gemacht, gedacht, gefühlt?

______________________________________________________________

______________________________________________________________
 
Dauer des Anfalls?_____________________

Welche Erwartungen haben Sie vom Arztbesuch:
(z.B. eine bestimmte Behandlungsmethode, Medikamentenumstellung, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung)
______________________________________________________________

______________________________________________________________
 
______________________________________________________________
 
Welche Unterlagen müssen Sie mitbringen?
(z.B. Internationaler Epilepsie Notfallausweis -IENA-, Anfallskalender, Vorbefunde, 
EEG, Röntgenbilder)
_______________________________________________________________
 
_______________________________________________________________ 

Während des Gesprächs:

  • Ist das Gespräch für Sie verständlich?
  • Können Sie alle Zusammenhänge verstehen, werden Fremdwörter erklärt?
  • Werden Ihnen Nutzen, Risiken und Auswirkungen auf das alltägliche Leben der vorgeschlagenen Behandlungsmaßnahme/Untersuchung deutlich gemacht?
  • Gibt es Alternativen zu der vorgeschlagenen Behandlungsmaßnahme/Untersuchung?

_________________________________________________________________
 
Die Nachbereitung:

  • Sind Sie zufrieden mit dem Gesprächsverlauf?
  • Hat das Gespräch Ihre Erwartungen erfüllt?
  • Was ist jetzt zu tun?
  • Gibt es noch weitere Hilfsangebote (z.B. Selbsthilfegruppen, Internet, Broschüren, Bücher) 

Stand: 28.02.2008

Autor: Thomas Porschen
Vorsitzender des Landesverbandes für Epilepsie Selbsthilfe in Nordrhein-Westfalen e.V.
2. Vorsitzender der Interessenvereinigung für Anfallskranke in Köln e.V.
Vize-Präsident der EOLE (Erleichterung, Offenheit, Lebenskunst von Epilepsiekranken) in Paris
Friend member of the IBE - International bureau for epilepsy