Schulterluxation ist echt nicht witzig

Meinen 1. (gesicherten) Anfall hatte ich im Sommer 2010 am späten Abend in einem Krankenhaus.

Hatte zu dem Zeitpunkt ziemlich starke Schmerzmittel wegen ner Schulterluxation und darausfolgenden Frozenschoulder bekommen und eigentlich nur gedacht ich hätte iwelche Nebenwirkungen. Im KH gabs dann aber nen netten Grand Mal. Kurze Zeit später dazu die Gewissheit, dass die Schulter draußen ist. (Und zwar nicht die Schulter mit der ich sowieso schon Probleme hatte) Bei mir wurde daraufhin Lamotrigin eindosiert. So weit so gut? Nein, denn 2 Wochen später hatte sich das ganze wiederholt und es kam wieder ein Grand mal...und wieder war die Schulter draußen.Die Schmerzen sind echt nicht witzig gewesen.Seit dem bin ich allerdings zum Glück von GM Anfällen verschont geblieben.Fokale oder komplex fokale ja, aber Gottseidank keinen GM mehr.Ob die Frozen shoulder bzw. die Schulterluxation die zu der Frozen shoulder geführt hat auch die Folge von nem Anfall war wird wohl nie rauskommen. Gewisse Parallelen sind ja da, aber da bis dato keine Epi bekannt gewesen ist und das ganze auch keine beobachtet hat (Nachts um drei auf der Arbeit) wird wohl immmer nen großes ? bleiben.