Epilepsie Online Logos

Träume

Perchen, Mittwoch, 29. Januar 2020, 10:48 (vor 22 Tagen)

Gibt es Träume, die ihr wegen der Epilesie nicht verwirklichen könnt?
Was sind das für Träume ?
LG

Träume

Dennis @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 11:34 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Hi Perchen,

Ja Träume verwirklichen.....
Also mein größter Traum ist es endlich mal mit Medikamenten Anfallsfrei zu werden.
Um danach mal meinen Arbeitsplatz wechseln zu können und meinen Beruf ausüben zu können den Ich erlernt habe ( Schlosser ) , Lieber abwechslungsreiche und anspruchvolle arbeit als diese Lanweilige Tätigkeit wo man aufpassen muss das man nicht verblödet.

Gruß Dennis

Träume

Perchen, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:32 (vor 22 Tagen) @ Dennis

Hey Dennis, was machst du denn momentan? Und wie stehen die Chancen zum anfallsfrei sein?
LG

Träume

Dennis @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 22:15 (vor 21 Tagen) @ Perchen

Hi,
also Ich bin im moment als Kunststoffformgeber angestellt.
also kunstoff platten auf maß und stärke bearbeiten Oo


Ja anfallfrei werden....
Ist so eine Sache, die ich und die anderen Ärzte die ich gefragt habe mir auch nicht erklären können.
Immer im März/April habe ich einen Anfall im Jahr, ansonsten nichts :((

Naja ich habe dieses jahr noch etwas an den medikamenten geändert in "Bethel"
und jetzt heißt es Abwarten, das der Fläppen dann doch mal wieder da ist.

Gruß Dennis

Träume

Green @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:32 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Hallo

ich hatte geträumt von Auto Arbeit Kinder war keiner.
Und welches ist Ihr Traum Perchen ?

Lg Green

Träume

Perchen, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:47 (vor 22 Tagen) @ Green

Hey natürlich die Anfallsfreiheit auch usw. Aber vorallem möchte ich um die Welt reisen vorzugsweise mit dem Rad... :-P

Träume

Green @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:52 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Das geht auch mit Anfällen...weil ob Du hier oder da Anfälle hast ist egal...trau Dich.
Wie hoch ist deine Anfallsfrequenz wöchentlich?

Lg Green

Träume

Dennis @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 22:19 (vor 21 Tagen) @ Perchen

Also mit dem Rad fahren ist ja nicht so das Problem,
Also ich fahre viel mit dem Rad ( hier auf dem Lande 1x stunde ein bus ).
Trotz meiner "Grand mal Anfälle" ist halt eine entscheidungssache.

Ich weiß ja nicht welche anfalls form du hast.
Musst du mal selbst mit dir abwägen.

Gruß Dennis

Träume

Mad, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:38 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Hallo Perchen,

ich träume davon, endlich nicht mehr kämpfen zu müssen, um ein normales Leben führen zu können. Ich träume von einem normalem Schlafbedürfnis und einem Leben ohne Psychosemedikamente.
Außerdem würde ich mir ein normales Verhältnis zu meinem Bruder wünschen.

Liebe Grüße
Florian

Träume

Perchen, Mittwoch, 29. Januar 2020, 12:46 (vor 22 Tagen) @ Mad

Darf ich fragen ob die Krankheit der Grund für das Verhältnisproblem mit deinem Bruder ist?
LG

Träume

Mad, Mittwoch, 29. Januar 2020, 13:19 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Ich glaube schon, dass die Krankheit ein Grund ist, warum das Verhältnis so komisch ist. Mein Bruder möchte halt kaum noch Kontakt bzw. ist fast immer beschäftigt und meldet sich nur selten.
Das Ganze ist umso merkwürdiger, weil er selber Medizin studiert hat. Na ja, ich versteh es nicht ganz. Wir wohnen in der selben Stadt und sehen uns kaum.

Träume

Dennis @, Mittwoch, 29. Januar 2020, 22:21 (vor 21 Tagen) @ Mad

Also das Problem würde Ich mal Direkt mit deinem Bruder ansprechen.
Und wenn er schon Mediziner ist müsste er ja wenigsten einige einschränkungen von Dir verstehen können.

Dennis

Träume

Aram, Mittwoch, 29. Januar 2020, 14:44 (vor 22 Tagen) @ Perchen

Selbständig sein, nicht aufwachen und die Worte zu hoeren: Du hattest wieder einen Anfall.
Auto fahren, Kinder kriegen

Träume

Marcel, Samstag, 01. Februar 2020, 09:44 (vor 19 Tagen) @ Perchen

Hallo Perchen

Wie in meinem ersten Beitrag schon geschrieben.
Ich würde gerne ein Unternehmen gründen bzw übernehmen.
Ich bin maurer und Betonbaumeister
Habe schon viel geschafft in meinem leben trotz der erkrankung.
Ich versuche der erkrankung nicht viel raum zu lassen dadurch gehr es mir gut.
Bin nicht unbedingt so leidtungsfähig wie andere aber ich kann mithalten und versuche durch andere sachen die Defizite auszugleichen.

Meine frau ist dagegen das ich den schritt in die Selbstständigkeit gehe. Sie ist Krankenschwester daher habe ich warscheinlich noch schlechtere karten da sie wohl berufsbedingt eine andere sicht auf die Erkrankung hat.
Mein problem ist die Akzeptanz meinem Leben gegenüber. Ich will immer weiter und meine träume verwirklichen gerade weil ich s hon so viel erreicht habe.
Abitur trotz des verdachts auf gehirntumor der sich nicht bestätigte. Dann verkürzt die Ausbildung, meisterschule in abendform während ich vater wurde, danach ein haus gekauft und umgebaut...
Führe also ein normales leben würde ich sagen, daher habe ich sollche probleme damit, zu akzeptieren den nächsten schritt nicht zu gehen.

Lg marcel

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum