Epilepsie Online Logos

Was arbeitet ihr?

Mad, Dienstag, 17. Dezember 2019, 10:12 (vor 105 Tagen)

Liebe alle,

Mich würde es interessieren, welcher Arbeit ihr nachgeht. Könnt ihr Vollzeit arbeiten oder arbeitet ihr wegen der Epilepsie nur Teilzeit?

Liebe Grüße
Florian

Was arbeitet ihr?

pegasus, Dienstag, 17. Dezember 2019, 11:21 (vor 105 Tagen) @ Mad

Da gibt es keine pauschale Antworten drauf, die du offensichtlich suchst.

Jede Form der Epilepsie muss separat betrachtet und individuell beurteilt werden. Wie kompliziert das ganze ist, kannst du dir hier durchlesen, denn das ist die Basis der Beurteilung, welche Tätigkeiten ein Mensch mit einer Epilepsieerkrankung ausführen darf


https://www.arbeitssicherheit.de/schriften/dokument/0%3A5004777%2C1%2C20150101%2Cquery%...

Möchtest du das für dich selbst herausfinden, solltest du bei der zuständigen Rentenversicherung einen Antrag auf eine medizinische Rehabilitation stellen, dort wird das halt geprüft und in einem entsprechenden Gutachten dann festgehalten, was du arbeiten darfst und was nicht mit der Epilepsie.

So habe ich zum Beispiel generell die Gefährungskategorie B und bei Bildschirmaarbeitsplätzen 0, so dass ich nur eben an Bildschirmarbeitsplätzen arbeiten darf.

Was arbeitet ihr?

Lilli, Dienstag, 17. Dezember 2019, 16:29 (vor 105 Tagen) @ pegasus

Also ich gehe aufgrund meiner Erkrankung in einer Werkstatt (Teilzeit) arbeiten. :)

Aufgrund der Anfälle habe ich auch dementsprechend Fehlzeiten, aber dies tolerieren sie.

Was arbeitet ihr?

Jasmin_1998 @, Würzburg, Mittwoch, 18. Dezember 2019, 12:58 (vor 104 Tagen) @ Mad

Hi,

ich habe nach Absprachen mit meinem Arzt eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester begonnen. Habe eine "Aufwachepilepsie" und daher war mein Neurologe zuerst dagegen da ich ja frühs um 6 Uhr anfangen müsste und ect.
Bin mittlerweile 3 Jahre Anfallsfrei und habe es trotzdem riskiert, bin gut mit Medikamenten eingestellt und habe im Oktober 2017 meine Ausbildung gestartet und hatte bis jetzt kein Problem damit :)

Was arbeitet ihr?

Kampfschaaf90, Mittwoch, 25. Dezember 2019, 20:31 (vor 97 Tagen) @ Jasmin_1998

ich leide seit 2005 (seitdem ich 15 bin an Epilepsie) hab von der Diagnose zur Medieinstellung 2 jahre nicht gearbeitet. mittlerweile habe ich eine Ausbildung zur examinierten altenpflegerin abgeschlossen und arbeite dort früh, spät sowie Nachtdienst. sowie wenn es zeitlich passt auf 450 euro Basis in der ambulanten intensivpflege ( leide an einer aufwachepielspsie). mindestens 8 stunden schlaf und mein Körper ist sicher :)

Was arbeitet ihr?

Rivalo, Mittwoch, 18. Dezember 2019, 17:32 (vor 104 Tagen) @ Mad

Ich arbeite Vollzeit im Marketing.

Bei mir ist die Lage entspannt, da ich im "Home Office" arbeite.

Wenn ich Termine außerhalb habe, habe ich das "Glück", dass ich morgens bereits weiß, dass ich einen Anfall bekommen werde.;). Dann kann ich absagen.

Bei mir dauern die Anfälle ca 30 Sekunden ohne Bewusstseinsverlust. Kurz danach, innerhalb weniger Minuten, bin ich wieder fit und habe keine Kopfschmerzen oder ähnliches.

LG
Jochen

Was arbeitet ihr?

Mad, Freitag, 20. Dezember 2019, 16:31 (vor 102 Tagen) @ Rivalo

Ein Job, bei dem man weitgehend von zuhause aus arbeiten kann, wäre auch mein Favorit.

LG
Florian

Was arbeitet ihr?

dorknopp, Donnerstag, 02. Januar 2020, 18:29 (vor 89 Tagen) @ Rivalo

Hallo,

Ich arbeite Vollzeit in der Arbeitsvorbereitung und Konstruktion.
Wenn Überstunden nötig sind, weil etwas eilig ist werden die auch gemacht.
Mein Arzt hat mir damals nur von Nachtschichten abgeraten. Da bin ich auch ehrlich gesagt ganz froh drüber. Ich kann tagsüber eh nicht sehr gut schlafen.
Aber solange ich nachts meine 7-8 Stunden Schlaf bekomme ist eigentlich alles i.O.

Was arbeitet ihr?

fischimmeer, Montag, 20. Januar 2020, 15:34 (vor 71 Tagen) @ Mad

Ich arbeite teilzeit seit einem jahr wieder als Assistent in einer Immobilienmakler Firma. 20 Stunden in der Woche = 900 Euro Brutto

Was arbeitet ihr?

sandytimmy, Dienstag, 21. Januar 2020, 10:46 (vor 70 Tagen) @ Mad

Ich war augenoptikerin. Bin allerdings mit 40 in Rente gegangen da meine Konzentration zu schlecht wurde.
Die 2-3 Anfälle im Monat waren das geringere Problem. Habe einfach nicht organisiert und konzentriert arbeiten können.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum