Epilepsie Online Logos

Schlaflos mit Lamotrigin

Sina1980, Mittwoch, 13. November 2019, 06:12 (vor 22 Tagen)

Hallo,

bei mir wurde eine fokale schlafbezogene Epilepsie festgestellt. Seit ca drei Wochen nehme ich nun Lamotrigin, bin mit 25mg gestartet, jetzt nehme ich 50mg, ab kommende Woche für zwei Wochen 75mg dann 100mg.

Mir geht es mit dem Medikament sehr gut. Meine abendlichen De ja vus verschwinden und meine Stimmung ist besser.
Leider schlafe ich mit Lamotrigin schlecht. Ich wache oft um 4 Uhr morgens nach 5 Stunden Schlaf auf und bin hellwach. Stehe dann auch oft auf. Im Laufe des Tages kommt dann die Müdigkeit.

Ich habe gelesen, dass das bekannt ist bei der Einnahme des Medikaments.
Weiß jemand, ob ich mit Besserung zu rechnen habe, wenn ich einen Spiegel erreicht habe? Muss ja auch noch auf 100mg hochdosieren.
Ich soll die Tablette übrigens abends nehmen. Kann es damit zusammen hängen und darf man das ändern (ggf nach Absprache mit dem Neurologen)?

Liebe Grüße
Sina

Schlaflos mit Lamotrigin

atréju, Mittwoch, 20. November 2019, 15:02 (vor 15 Tagen) @ Sina1980

Hallo,

nach meiner Erfahrung bessert sich der Schlafrythmus mit Lamotrigin grundsätzlich nicht mehr. Ich nehme diese Dosierung (200 - 0 - 200) seit ca. 15 Jahren und schlafe nie länger als 5 Std. Meistens lese ich und habe das Glück, nochmal bis zu 2 Std. weiterschlafen zu können. Ist aber auch nicht immer so.

Schlaflos mit Lamotrigin

Sina1980, Donnerstag, 21. November 2019, 20:19 (vor 14 Tagen) @ atréju

Dankeschön.. Das klingt nicht so gut. Wahrscheinlich hängt das auch mit der recht hohen Dosis zusammen oder?
Ich bin sonst sehr zufrieden mit der Wirkung. Und auch mit dem positiven Nebeneffekt, dass es gegen depressive Verstimmungen hilft.
Aber die Schlaflosigkeit nervt etwas.

LG

Schlaflos mit Lamotrigin

KnarfDarnoc, Sonntag, 24. November 2019, 23:35 (vor 11 Tagen) @ Sina1980

Hallo,

bei mir ist es ebenso wie bei atréju. Ich nehme das Lamotrigin seit 9 Jahren, Dosierung (200-0-200) und schlafe sehr unruhig. In der Regel 5 Stunden. Werde ich gegen 3 Uhr morgens wach, kann ich meistens nicht wieder einschlafen, die Nacht ist für mich zu Ende, den Tag über bin ich oft erschöpft. Infolge der Müdigkeit gibt es dann im Schnitt einmal in der Woche einen 8-10 stündigen Schlaf.

Gruß

Schlaflos mit Lamotrigin

KnarfDarnoc, Sonntag, 24. November 2019, 23:42 (vor 11 Tagen) @ Sina1980

Ich vergaß noch dir zu schreiben, dass ich vor 4 Jahren eine OP hatte (Temporallappenepilepsie links). Die Schlafproblematik infolge des Medikamentes hatte ich aber bereits vorher.

Gruß

Schlaflos mit Lamotrigin

Jasmin_1998 @, Würzburg, Montag, 25. November 2019, 09:25 (vor 10 Tagen) @ Sina1980

Hi,

Ich nehme auch Lamotrigin (125mg-0-150mg) und muss sagen das ich anfangs ebenfalls Probleme hatte mit dem Durchschlafen. Nun jetzt nehme ich schon 6 1/2 Jahre Lamotrigin und im Laufe dieser Zeitspanne, haben meine Anfälle aufgehört und ich schlafe auch besser :):-) vielleicht solltest du das nochmal mit deinem Arzt besprechen :)


lg Jasmin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum