Epilepsie Online Logos

Arbeiten in Höhen?

hapzi, Samstag, 26. Oktober 2019, 21:05 (vor 40 Tagen)

Hallo,
ich leide seit meiner Kindheit an Epilepsie. Ich bin jetzt 30 Jahre alt und seit Februar/19 anfallsfrei, davor war ich 1 Jahr lang an anfallsfrei und davor sogar 10 Jahre lang anfallsfrei.
Meine frage ist nun ob ich in höhen arbeiten darf? Wenn ja, wie hoch? brauche ich eine Absturzsicherung?

MfG
hapzi

Arbeiten in Höhen?

Anton, Sonntag, 27. Oktober 2019, 10:08 (vor 39 Tagen) @ hapzi

Hallo,

ob Du es darfst oder nicht, kann ich nicht entscheiden. Mich interessiert, warum Du es möchtest. Es wird in Deinem Beruf doch bestimmt Möglichkeiten geben, einen Anfall einzuplanen, bei dem nichts passieren kann. Außerdem müsste geprüft werden, ob bei einem Sturz aus der Höhe die gesetzliche Unfallversicherung (BG) in Deinem Fall zahlen müsste.

Ab einer gewissen Höhe benötigen auch Gesunde eine Sicherung. Die Entscheidung kannst nur Du zusammen mit dem Neurologen treffen. Hinzu kommt noch, dass Höhe und Höhe ein großer Unterschied sein kann. So würde ich zum Beispiel den Beruf des Maurers für den Bau eingeschossiger Häuser für möglich halten, solange es nicht über eine Etage hinweg geht. Alles andere hielt ich für zu gefährlich.

Liebe Grüße
Anton

--
Dieser Beitrag behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.

Arbeiten in Höhen?

pegasus, Montag, 28. Oktober 2019, 13:34 (vor 38 Tagen) @ hapzi

Ob du in Höhen arbeiten darfst oder nicht, darf nur über ein arbeitsmedizinisches Gutachten festgestellt werden. Dieses kann man u.a. über eine medizinische Reha der Rentenversicherung bekommen.

Ansonsten, je nach dem was du konkret machen möchtest, ist eine Absturzsicherung sowieso Pflicht laut der Berufsgenossenschaft, wie zum Beispiel auf dem Bau.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum