Epilepsie Online Logos

Was ist das?

Dina, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 08:08 (vor 67 Tagen)

Hallo zusammen,

war jetzt länger nicht mehr im Forum.
In letzter Zeit treten immer wieder Situationen auf, d. mir zunehmend Angst machen.

Folgendes:
- ich wartete mit dem Auto an einer roten Ampel. Als eine Frau hinter mir aus dem Auto stieg, an meine Fensterscheibe klopfte u. fragte, warum ich nicht gefahren bin. Es sei doch grün gewesen.
Das war mir nicht bewusst. Ich habe es schlichtweg nicht mitbekommen, dass schon grün war. Ich dachte da noch im Stillen, als ich auf grün wartete, dass das aber dieses mal aber lange dauert, bis es grün wird.

Eine andere Situation, d. sich heute früh ergeben hat:
Wenn mein Sohn frühs aus dem Haus geht (Richtung Schule), steh ich a. Fenster u. schaue ihm nach. Wir haben eine Hofauffahrt, d. er entlang geht u. dann ein Stück weiter, zur Hauptstraße, wo er dann nach re. abbiegt, bis er dann hinter den Häusern verschwindet. So weit seh ich ihn immer u. kurz darauf ist dann das Licht aus,welches vom Bewegungsmelder angeht, wenn jd. im dunkeln das Haus verlässt. So der "Normalzustand" - heute war es wie folgt;
mein Sohn verabschiedet sich an der Wohnungstür. Ich bin gleich (so meine Meinung) ans Fenster u. denke mir noch so, "wo ist er denn? Hat er das Haus überhaupt verlassen? Seh ihn gar nicht". Aber Licht war an u. ich bilde mir ein, ihn das letzte Stück, bevor er hinter den Häusern verschwindet, laufen gesehen zu haben. Kann es dieses mal aber nicht 100% bezeugen, dass dem so war.
Das hat mir heute schwer zu denken gegeben.

Zumal ich seit kurzem auch mal wieder so eine Situation hatte, wie ich Sie schon ein gutes Jahr nicht mehr hatte. Damals hatte ich diese Situation, wie ich Sie zu der Zeit öfters hatte, meinem Neurologen geschildert.
Es ist jedes mal "wie eine Art Film" der immerzu identisch abläuft: Mir beschleicht sich ein sehr, sehr merkwürdiges Gefühl. Dann, ich kann es gar nicht verständlich erklären, läuft dieser "Film" an u. Ich kann mich in diesen paar Sek. gar nicht bewegen. Bekomme aber alles um mich herum mit: es spricht jd etwas (immer das gleiche, aber ich verstehe es nicht), es wirkt, als etwas auf mich zu kommt, was sehr unangenehm ist. Mir wird "komisch", unbegagl. zumute. Und ich habe das Gefühl, erstarrt zu sein u. spühre, diese "Situatuon" aussitzen/abwarten zu müssen, bis es vorbei ist. Danach geht alles wie gewohnt weiter, sprich alles wieder ok/normal.
Wie gesagt, diese beschriebene Situation läuft immer wieder auf d. gl. Art u. Weise ab.

Was ist das?
Ich werde definitiv meinen Hausarzt aufsuchen u. Ihm das schildern.
Denn meinen Neurologen habe ich das, mit "dem Film abspielen" (wie oben beschrieben), schon 2x geschildert. Er sagt, das hat mit Epilepsie nichts zu tun. Sagt aber auch nichts weiter dazu u. sagt aber auch sonst nichts weiter dazu, wo um ob ich so was abklären lassen kann u. soll
....Scheint seinem Blick nach zu urteilen, gar nicht zu verstehen, was ich ihm schildere. Als ob er so was noch nie gehört hat u. scheinbar auch nicht weiß, was er mir dazu sagen soll u. was ich machen kann....

Dina

Was ist das?

pegasus, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 17:30 (vor 67 Tagen) @ Dina

Beschreibe das Gefühl welches du bei diesem Filmabspulen hast genauer.

Was ist das?

Dina, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 21:21 (vor 66 Tagen) @ pegasus

Schwierig zu beschreiben, mein Gefühl in dieser Situation. Ich hab unbehagen, will die "Situation" nicht. Es ist keine Angst. Ich versuche es nicht an mich ran zu lassen. Quasi, "es durchbrechen"/unterbrechen. Es klappt aber nicht.

Was ist das?

pegasus, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 17:55 (vor 66 Tagen) @ Dina

Auch wenn du es nicht haben willst, kannst du beschreiben, wie es sich genau anfühlt ...

Panik, Herzklopfen, das Gefühl wie in Watte gepackt zu sein, Übelkeit .... Gibt so viele Möglichkeiten. Wenn du es nicht beschreiben kannst, kann man dir hier auch nicht helfen.

Was ist das?/pegasus

Green @, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 20:00 (vor 65 Tagen) @ pegasus

Hallo Pegasus

und selbst wenn sie es besser beschreiben könnte... sind wir hier keine Ärzte .

lg Green

Was ist das?/pegasus

pegasus, Freitag, 11. Oktober 2019, 03:20 (vor 65 Tagen) @ Green

Das ist mir klar, das musst du mir nicht dauernd schreiben. Wird langsam Monoton.

Es gab nicht ohne Grund einst mal die Bezeichnung von psychomotorischen Anfällen, die heute zu den komplex fokalen Anfällen zählen, denn dort sind meistens psychologische und/oder physische Ausfälle kombiniert, so dass es eben wichtig ist.

Je genauer man so etwas gegenüber einem tatsächlichen Arzt beschreibt, desto besser kann er das auch einordnen.

Als Beispiel:

Bei meinem Neurologen hatte ich immer gesagt, dass ich Dejavus habe. Der hatte es nicht ernst genommen, aber auch nicht nach dem drumherum gefragt und ich sah keinen Grund dafür das zu erzählen. In der ersten Epilepsieklinik hatten die dann aber nachgebohrt (Bethel) und seit dem habe ich, anders als mein Neurologe es dachte, Dejavus als echte Anfälle und nicht mehr dissoziative.

Dine möchte wissen was es ist, aber will es nicht haben, dass da irgendetwas aufkommt. Sie will es durchbrechen. Alles schön und gut, kann man machen, aber dafür muss man dann halt auch schon erklären können, was genau passiert in solchen Situationen, damit man dieses "durchbrechen" auch tatsächlich funktionieren kann.

Was ist das?/pegasus

Dina, Freitag, 11. Oktober 2019, 06:16 (vor 65 Tagen) @ pegasus

Hey Pegasus,
näher beschreiben geht leider nicht. Wie gesagt, es behagt mir nicht. Es ist unangenehm. Gefühlsmäßig spühre ich "nichts". Ich will, wenn ich sekunden Bruchteile, bevor es los geht, es "abblocken", nicht zulassen.
So kann ich es beschreiben. Wie gesagt, es macht mir keine Angst, mir wird nicht schlecht oder sonstiges. Im Prinzip, wenn immer wieder eine Person das Gleiche sagt, was man schon zig Mal gehört hat und man es nicht mehr hören will.
Viell. ist es so verständlicher?
War kürzlich bei meinen HA u. der überweist mich weiter, zum Neurologen. Einer, in meiner Nähe u. auf einen, auf den Sie "große Stücke" legt. Bin ich mal gespannt. Bei dem, wo ich sonst bin, hinterfragt kaum u. erklärt mir bei solchen Situationen, wie ich Sie hier beschrieben habe, dass so was nichts mit Epilepsie zu tun hat. Und seiner Aussage nach, ist Stress allein kein Auslöser für einen epileptischen Anfall (Grand m., wie ich ihn hatte) ist. Aber ich hatte mega Stress damals, auf Arbeit. Zur selben Zeit, damals, hat eine Kollegin näml. einen Bornout. .....

Gruß, Dina

Was ist das?/pegasus

Green @, Freitag, 11. Oktober 2019, 07:56 (vor 65 Tagen) @ Dina

Hallo
waren sie schonmal bei einem Neurologen der auch Epileptologe ist?

Lg Green

Was ist das?/pegasus

pegasus, Freitag, 11. Oktober 2019, 18:36 (vor 64 Tagen) @ Dina

Im Prinzip, wenn immer wieder eine Person das Gleiche sagt, was man schon zig Mal gehört hat und man es nicht mehr hören will.

Das ist das wie du es erlebst?

Was ist das?/pegasus

Dina, Freitag, 11. Oktober 2019, 21:11 (vor 64 Tagen) @ pegasus

Genau

Was ist das?/pegasus

pegasus, Freitag, 11. Oktober 2019, 21:27 (vor 64 Tagen) @ Dina

Dejavu ...

Du hast hierbei offenbar das gleiche Problem wie ich damals. Neurologen können damit nichts anfangen und anstatt nachzubohren wird es einfach nur zur Kenntnis genommen und dann halt als nicht epileptisch eingestuft.


Du solltest mal genau auf alles achten, wenn dir so etwas passiert. Geräusche, Lichtverhältnisse, etc pp ... Musste ich auch erst machen und dann habe ich angefangen laut Dejavu zu sagen und mittlerweile reicht es aus, wenn ich denke, dass es ein dejavu ist... Hat allerdings gedauert, denn man muss eben auch den Anfallsauslöser vermeiden, sofern es denn möglich ist und das ist es halt nicht immer.

Was ist das?/pegasus

Green @, Freitag, 11. Oktober 2019, 07:55 (vor 65 Tagen) @ pegasus

Hallo

Das ist mir klar, das musst du mir nicht dauernd schreiben. Wird langsam Monoton.[/i

stimmt.... genauso wie der Eindruck sag mir genau was ist und ich sage Dir was Du hast...und damit Hoffnung vermitteln....schreiben sie doch gleich warum sie es wissen wollen.

Lg Green

Was ist das?/pegasus

pegasus, Freitag, 11. Oktober 2019, 21:32 (vor 64 Tagen) @ Green

Wozu?

Es ist hier nicht dein Thema, sondern das von Dine und wenn Sie etwas dagegen hat oder näheres Wissen möchte, dann muss Sie dazu die Frage stellen und nicht du. Du bist hier auch kein Moderator, aber benimmst dich schon eine ganze Weile so.

Wenn du Fragen hast an mich, dann stelle Sie direkt und nicht so hinten herum, dass der Eindruck entsteht, dass es im Sinne der TE wäre, obwohl es dich schlicht und ergreifend interessiert.

Also echt, bin ich hier im Kindergarten oder was?

DAS ALLES HABE ICH DIR SCHON EINMAL GESCHRIEBEN VOR SEHR LANGER ZEIT UND JETZT FÄNGST DU DEN GLEICHEN MIST WIEDER AN!!!!

Was ist das?/pegasus

Green @, Freitag, 11. Oktober 2019, 22:09 (vor 64 Tagen) @ pegasus

Hallo

Also echt, bin ich hier im Kindergarten oder was?

Tja sieht wohl so aus....netter Kindergarten.

Meine Aussagen bezogen sich alle auf die Aussagen und Fragen von Dina und nicht von mir wie sie das sehen.

Lg Green

Was ist das?/pegasus

pegasus, Samstag, 12. Oktober 2019, 11:10 (vor 64 Tagen) @ Green

Jo und deswegen schreibst du auch mich an und nicht Dine ... Klingt alles nachvollziehbar und logisch.

Wie wäre es mal, wenn du die Nutzungsbedingungen nochmal lesen würde? Dort steht:

Die Beiträge ersetzen in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt.

Und nun bist du dran:

Wie kommst du darauf, dass hier Ärzte wären?

Aus welchem Grund kommst du darauf, darauf hinzuweisen, dass hier keine Ärzte sind, obwohl Dine nicht nach einem Arzt gefragt hat, sondern vielmehr deutlich erkennbar ist, dass Sie einen Ansatzpunkt dafür sucht, was das ist, was Sie erlebte, weil der behandelnde Arzt es offenbar nicht ernst nimmt?

Aus welchem Grund kommst du dazu, dich hier aufzuführen als wärst du mit den Regeln vertraut, obwohl du es nicht bist?

Ich sage dir warum, weil es das gleiche ist wie schon einmal:

Du willst dich nur mal wieder in den Vordergrund stellen, weil du nicht schnell genug warst und weil es so ist, musst das nun in der Form geschehen, dass du versuchst anhand von den Regeln, die du nicht verstehst, hier einen auf Moderator zu machen, obwohl du dafür nicht einmal im Ansatz dazu geeignet bist.

Aber ist okay Green ... Man kann das alles ja dennoch verklären, wie du nun mehr sehr deutlich zeigst. Bloß nicht zugeben, dass es so ist wie es ist. Bloß einfach mal auf den vermeintlichen Tisch hauen und dann nicht den **** in der Hose haben und dazu stehen ... Lese und verstehe mal weiterhin nichts ... Das kannst du sowieso am besten ...

Was ist das?/pegasus

Green @, Samstag, 12. Oktober 2019, 13:59 (vor 64 Tagen) @ pegasus

Hallo
ist ja spannend.... schön das sie die Antworten alle kennen.

Lg Green

Stil

mezeg, München, Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:18 (vor 63 Tagen) @ pegasus

In Regeln und sachhlichen Anfragen/Antworten in diesem Forum will ich mich nicht einmischen, finde aber rein persönliche unfreundliche Auseinandersetzungen nicht angebrachr.

Was ist das?

Dina, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 06:58 (vor 66 Tagen) @ Dina

Sind das womöglich psychogene Anfälle?

Was ist das?

Green @, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 11:43 (vor 66 Tagen) @ Dina

Nein
wieso den ?

Sekunden Schlaf vielleicht....unterzucker……….

lg Green

Was ist das?

stepl, Dienstag, 15. Oktober 2019, 09:13 (vor 61 Tagen) @ Dina

Hallo,

es gibt auch sogenannte stille Anfälle.

In der Pubertät sagte meine Mutter öfters zu mir: „träum nicht!“
Es ist schon fast 50 Jahre her. Ich weiß gar nicht mehr ob es was mit der Epilepsie zu tun hatte.

Was ist das?

Seraph, Dienstag, 22. Oktober 2019, 00:33 (vor 54 Tagen) @ Dina

Hallo,

Das beschrieben kenne ich. Sowas habe ich als Kind gehabt. Es waren Absencen. Ging mit dem Alter und guter Medikamente weg. Was mich verwundert ist das dein Neurologe sagt es hätte nichts mit Epilepsie zu tun.
Kann natürlich sein das er recht hat u. es totaler Zufall ist das es bei mir auch so abgelaufen ist!! Ich bin ja keine Arzt. Bei Zweifel immer noch eine Zweite od. gar Dritte Meinung einholen. Allerdings würde ich einen anderen Neurologe aufsuchen. Hausärzte haben oft nicht das Spezialwissen das man braucht.

Alles Gute! :-)

Was ist das?

stepl, Mittwoch, 23. Oktober 2019, 14:39 (vor 53 Tagen) @ Seraph

Hallo,

damals war ich 14, jetzt bin ich 64. Es war auch mehr Sache meiner Mutter. Sie war Hebamme und war sehr Selbstständig. Ich vertraute ihr.

Was mich mehr bewegt: stille Anfälle?
Wie weit könnte es damit zusammenhängen?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum