Epilepsie Online Logos

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

holly, Hamburg, Mittwoch, 02. Oktober 2019, 14:18 (vor 74 Tagen)

Moin,

ich suche jemanden dem es so geht wie mir. Meine Epilepsie ist sehr stark ausgeprägt und ich bin Medikamenten resistent. Ich bin nun 35 Jahre alt und umso älter ich wurde desto bewusster wurde mir, dass ich keine Kinder bekommen sollte. Es geht nicht wie alle nun denken um die Schwangerschaft, sondern um das was danach kommt. Ich kann keine Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen. Ich bin ein sehr herzlicher Mensch und ich könnte mit meinem Baby nicht so umgehen wie ich es wollen würde. Alleine die Vorstellung das mein Kind bei meinem Sturz sterben könnte ist grausam. Ich würde nie wieder glücklich werden. Es macht mich sehr traurig, dass ich meinen kinderwunsch aufgeben muss/musste und mir geht's gerade wirklich schlecht. Ich möchte bitte nur Kommentare von jemandem dem es ebenso wie mir geht und keine Ratschläge oder Weisheiten von jemandem der denkt, dass er einfach seinen Senf dazu geben muss. Tut mir leid wenn ich das so hart ausdrücke, aber ich brauche jemanden der es nachvollziehen kann! Liebe grüße

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

Green @, Freitag, 04. Oktober 2019, 16:50 (vor 72 Tagen) @ holly

Hallo

wieso geht das nicht mit dem Kinder bekommen....wie viel Anfälle und wie lange dauernd
haben sie den ?

Lg Green

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

Steffi1208, Montag, 25. November 2019, 13:53 (vor 20 Tagen) @ holly

Das kommt mir arg bekannt vor :( Ich habe zwar keine schwere Epilepsie (1 Mal im Monat einen einfach fokalen Anfall, davor Auren, die den Anfall ankündigen, der Anfall an sich dauert maximal eine halbe Minute), aber es ist trotzdem eine Beeinträchtigung, die auf die Kosten des Kindes gehen kann.

Ein Kind wäre schon schön, aber ich muss nicht unbedingt eins haben. Ich habe Angst davor, dass wegen der Krankheit etwas schief läuft, ich mein Baby verletze und meine ganze Schwiegerfamilie zur Krönung noch sagt:
Wir habens doch gewusst! Das wird nichts! Selbst Schuld! blabla... Sie sind wie der Großteil davon überzeugt, dass mein Mann und ich keine Kinder haben sollten und wenn man das sehr oft hört, dann zweifelt man selbst.

Mein "Problem": Mein Mann will Kinder und er würde es nicht verstehen, wenn ich nein sagen würde. Er ist der festen Überzeugung, dass wir das schaffen. Er will mich, wo es nur geht, unterstützen, aber er ist halt auch 8 Std an der Arbeit und was ist, wenn dann etwas passiert? Ich habe mal gehört, dass es Institutionen geben soll, die einem genau bei diesen Problemen helfen, aber ich finde sie einfach nicht im Internet. Vielleicht ist ja jemand schlauer als ich? Ich wohne im Umkreis Kassel.

Liebe Grüße und Kopf hoch. Du bist nicht allein.

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

holly, Hamburg, Dienstag, 26. November 2019, 15:20 (vor 19 Tagen) @ Steffi1208

Hallo Steffi,

es tut mir wirklich sehr leid, dass es dir ebenfalls so ergeht.

Wenn jemand nicht unter dieser Krankheit leidet versteht er/sie es auch nicht. Auch wenn dein Mann sagt, dass er dich wo es geht unterstützt bringt dir dies überhaupt nichts. Es hat dann ja auch nichts mit seiner Abwesenheit zu tun. Er kann auch neben dir stehen und das Unheil nimmt seinen Lauf. Du könntest dein Baby auch nicht in den Arm nehmen und trösten wenn es weint, einfach kuscheln und noch nicht einmal ganz normal wickeln. Würdest du nur ihm zuliebe ein Baby bekommen wollen? Wärst du bereit definitiv nicht die mutter sein zu können die du gerne wärst? Wärst du nicht unheimlich traurig, wenn du sehen würdest, dass er normal mit dem Baby umgehen kann und du nicht? Ich denke, dass auch eine Art Eifersucht oder Wut entstehen könnte. Ich hätte auch sorgen, dass die Beziehung an dieser Situation zerbricht und der Mann das alleinige Sorgerecht beantragt. Wir als epileptiker sind dann eine Gefahr für das Kind und könnten uns alleine nicht drum kümmern. Ich habe es schon einmal in den Medien gesehen, dass die Mutter (epileptikerin) ihr Kind nur noch einmal die Woche unter Aufsicht sehen durfte. Und wenn man es mal realistisch betrachtet, dann wird bei den meisten paaren bei einer Trennung aus Liebe Hass. Einer ist immer verletzt, außer die Trennung ist einvernehmlich. Wenn man dann aber Kinder hat, würde sich der Rest der Familie definitiv einmischen. Es ist schwer über dieses Thema zu schreiben. Es gibt so viele andere Gedankengänge. Hättest du mal Lust zu telefonieren?

LG aus Hamburg

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

Green @, Dienstag, 26. November 2019, 16:17 (vor 19 Tagen) @ holly

Hallo

sie scheinen sehr zu leiden unter der Situation ...in Ihren alten Beiträgen habe ich gelesen
das sie 1 bis 2 Anfälle im Jahr haben.
Da hat die Krankheiten ja sehr viel Macht bei Ihnen.
Alles gute

lg Green

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

holly, Hamburg, Dienstag, 26. November 2019, 16:31 (vor 19 Tagen) @ Green

Hallo Green,

ich hoffe das Ihnen bewusst ist, dass sich die Anfallshäufigkeit verändern kann. Bitte tun Sie mir den Gefallen und schreiben nicht mehr in meinen Beitrag bzw lassen sie mich bitte in Ruhe. Dankeschön.

Mit freundlichen grüßen holly

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

Green @, Dienstag, 26. November 2019, 16:41 (vor 18 Tagen) @ Steffi1208

Hallo Steffi

ich kann nur aus gehen von dem was ich hier lese.
Sie haben ja offensichtlich einen tollen Mann der sie Unterstützen will und kann.
Sie haben Auren die Ihre Anfälle an kündigen ...toll dann ist ja für Schutz gesorgt
und Kinder sind oft wie Hunde die spüren wenn was nicht stimmt und verhalten sich entsprechend.

Wenn man mal hochrechnet die Stunde hat 60 Minuten mal 24 Stunden dann mal 30 Tage
davon fallen sie eventuell eine halbe Minute aus..und sind geschützt durch Ihre Auren.
Ist ja nix....und Hilfe gibt es auch.

Diabetiker könnten einen Zuckerschock bekommen...und bekommen trotzdem Kinder...was kein Problem ist.

Würde mich für sie freuen wenn sie mehr Leute finden die Ihnen zeigen das ein Glas Wasser auch
halb voll sein kann
anstatt wie Ihr Umfeld oder Beiträge das das Glas Wasser mindestens halb leer ist.

Haben sie sich schon mal an eine Beratungsstelle gewandt oder SHG gruppe?
Adressen finden sie vorne auf den Seiten hier.

www.epilepsie-elternverband.de/
www.moses-schulung.de

auch hier findet man viele Informationen.

Alles gute
lg Green

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

holly, Hamburg, Dienstag, 26. November 2019, 17:26 (vor 18 Tagen) @ Green

Hallo Green,

ich (holly) hatte Ihnen eben geantwortet. Ich frage mich, ob sie sich überhaupt mit Epilepsie auskennen ^^.

Suchen Sie sich doch bitte ein Hobby oder nerven sie Menschen die freiwillig zu Ihnen kommen!!!!

Zudem ist dieser Beitrag ein sehr individueller und ich suche Menschen die das gleiche empfinden und sich mit mir austauschen.

Alleine diese Krankheit mit Diabetes zu vergleichen ist geradezu lächerlich.

Tschüß

Suche gleichgesinnte Kinderwunsch aufgegeben

mathilda @, Dienstag, 26. November 2019, 17:53 (vor 18 Tagen) @ holly

Na, schlechte Laune heute?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum