Epilepsie Online Logos

alleine in den Urlaub

Marielle42, Montag, 22. Juli 2019, 12:14 (vor 32 Tagen)

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und froh, dass es dieses Forum gibt.
Momentan benötige ich eine Entscheidungshilfe.
Mein Sohn ist 14 Jahre alt und hatte im September seinen ersten epileptischen Anfall, im Februar einen zweiten und im Juli einen dritten. Er nimmt Keppra erst 1000mg nun wurde es auf 1500 erhöht. Bevor mein Sohn seinen ersten Anfall hatte, haben wir für ihn einen Urlaub mit einem Jugendreiseveranstalter gebucht. Seine erste Reise ohne Eltern. Den Reiseveranstalter haben wir informiert, dass mein Sohn Epilepsie hat und Medikamente nimmt, für ihn ist es kein Problem. Auch die vier Freunde meines Sohnes, die ebenfalls mitfahren, wissen um die Krankheit und worauf sie achten müssen. Trotzdem bin ich jetzt nach dem dritten Anfall drauf und dran den Urlaub zu stornieren. Ich habe plötzlich solche Angst, dass meinem Sohn etwas passieren könnte und um so länger ich darüber nachdenke um so schlimmer werden meine Befürchtungen, gestärkt wird das ganze von Leuten aus unserem Umfeld, die sagen sie würden einen 14jährigen auch ohne Epilepsie schon nicht allein mit einem Jugendreiseveranstalter verreisen lassen. Die Reise geht übrigens nach Spanien. Wir haben meinem Sohn eine ohnmachtssichere Rettungsweste besorgt, damit er wenigstens mit seinen Freunden mal ins Wasser könnte. Nun meine Frage: Die Krankheit ist für uns total neu und wir wissen nicht, ob wir ihn nun fahren lassen sollen oder nicht. Seine Anfälle werden offenbar durch Schlafmangel ausgelöst. Sind hier Betroffene, die auch Kinder in dem Alter haben und vielleicht schon mal in einen Urlaub gelassen haben, ohne Eltern? Ich wäre so dankbar über ein paar Erfahrungen! Vielen lieben Dank!

alleine in den Urlaub

mathilda @, Montag, 22. Juli 2019, 12:52 (vor 32 Tagen) @ Marielle42

Hallo,

mein Sohn ist 14, die Epilepsie habe aber ich. Nur zur Info.
Ich würde meinen Sohn auf jeden Fall alleine mit der Jugendgruppe fahren lassen. Wenn alle bescheid wissen, werden sie sich auch kümmern, so wie es nötig ist. Du kannst sowieso nicht in allen Lebenssituationen deines Sohnes dabei sein. Es ist wichtig, dass man Kinder in diesem Alter auch alleine lässt, damit sie ein gutes Selbstwertgefühl aufbauen können. Wenn Mutti immer Angst hat (im Hintergrund), merkt das Kind das und bekommt unbewusst das Gefühl, alleine geht es sowieso nicht.
Ist dein Sohn noch nie auf Klassenfahrt gewesen? Das hat doch bestimmt auch gut geklappt. Auch wenn du da noch nicht von den Anfällen wusstest oder sie noch nicht da waren. Doch ein Anfall kann immer und überall kommen, da hast du keinen Einfluss drauf.
Dein Sohn freut sich doch sicher auf die Reise, oder? Lass sie ihm, packe ihn nicht in Watte.

LG

alleine in den Urlaub

Marielle42, Montag, 22. Juli 2019, 13:15 (vor 32 Tagen) @ mathilda

Liebe Mathilda,

vielen Dank für deine Antwort! Mein Bauch sagt ja auch: lass ihn fahren. Aber von außen prasselt so viel auf einen ein, dass man verunsichert wird. Mein Sohn hat recht schnell den Entschluss gefasst offen mit der Epilepsie umzugehen und fährt damit ganz gut. Aber es ist auch ohne Epilepsie schon ein schwieriges Alter und ich denke er muss sich und seine Grenzen testen wie alle in seinem Alter auch, nur vielleicht mit etwas anderen Konsequenzen, aber gut. Vielleicht ist es auch eine Chance für ihn zu sehen, wer seine Freunde sind und wie er sich auf seine Truppe verlassen kann. Ich bin dir wirklich dankbar für die schnelle Antwort!

Liebe Grüße Joelle

alleine in den Urlaub

Green @, Montag, 22. Juli 2019, 13:05 (vor 32 Tagen) @ Marielle42

Hallo
genau fahren lassen... du schreibst selbst du hast Angst..dafür gibt es
www.famoses.de.

Na und ob er hier oder da Anfälle hat macht an den Anfällen nix.

Schön zulesen das alle einverstanden sind und bescheid wissen liest man auch nicht so oft.


Lg Green

alleine in den Urlaub

Marielle42, Montag, 22. Juli 2019, 13:17 (vor 32 Tagen) @ Green

Liebe(r) Green,

danke für den Tipp (Famoses), sind noch am ganz Anfang uns mit der Epilepsie "anzufreunden" und dankbar für alle guten Hinweise :)

Herzliche Grüße
Joelle

alleine in den Urlaub

sandytimmy, Montag, 22. Juli 2019, 23:05 (vor 32 Tagen) @ Marielle42
bearbeitet von sandytimmy, Montag, 22. Juli 2019, 23:09

Hallo
Lass ihn ruhig.
Ich hatte als Jugendliche 1-3 Anfälle täglich und war in der Jugend insgesamt auf 3 reisen ohne meine Eltern.
Das tut gut. Macht selbstständig.
Das waren ferienfahrten von awo und Caritas Anfang der 90er.
Die Betreuer wussten was zu tun ist. Da ich schon immer komplex fokale Anfälle hatte passiert dabei ja nicht wirklich dramatisches.
Ich habe eine annähernd normale Jugend gehabt.
Denk immer
Behindert ist man nicht. Behindert wurd man. Von sich selbst und anderen.
Und das darf man nicht zulassen.

Und gerade zu Beginn der Krankheit: was kannst du wirklich anders/besser machen als ein Betreuer.
Oder: dein Sohn ist doch auch allein unterwegs. In der Schule oder auf dem Weg dahin. Mit Kumpels
Wo ist der Unterschied bis auf den Ort

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum