Epilepsie Online Logos

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

Ced96, Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:17 (vor 89 Tagen)

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne einmal eure Einschätzung einholen.

Ich bin nun 22 Jahre alt und seit über acht Jahren eigentlich sehr gut mit Keppra 1000 - 0 - 1000 eingestellt. Nun hatte ich jedoch Mitte März, während eines Auslandsaufenthalts in Shanghai, einen nächtlichen Grand Mal. Die Rücksprache mit zwei Ärzten hat ergeben, dass es sich dabei wohl um einen Gelegenheitsanfall aufgrund der außergewöhnlichen Umstände handelte. Im Anschluss wurden noch meine Blutwerte getestet, welche im guten Bereich liegen. Unabhängig davon habe ich einen starken Vitamin D-Mängel, den ich momentan behandle. Nun wurde ich heute Nacht um kurz nach 4 Uhr wach und es deutet alles auf einen erneuten Grand Mal hin. Starker Muskelkater, leichter Zungenbiss, Müdigkeit. Gestern war ich recht viel zu Fuß unterwegs, habe relativ wenig getrunken und viel ungesundes Essen zu mir genommen (Kuchen und McDonald’s). Ich habe in den letzten Jahren allerdings hinsichtlich Ernährung, Schlaf usw. recht frei gelebt und es ist nie etwas passiert. Alle EEGs der letzten Jahre waren in Ordnung, ebenso wie die Blutwerte.

Was kann sich nun so plötzlich geändert haben? Kann es sein, dass meine Tabletten nicht mehr wirken o.ä.? Ich habe nun sehr große Angst, vor allem vor einen Status Epilepticus, aber auch vor einen gänzlichen Neuanfang der Behandlung.

Beste Grüße!

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

basel, Mittwoch, 22. Mai 2019, 17:46 (vor 89 Tagen) @ Ced96

Hallo, Ced96!

Finde ich außergewöhnlich, dass man nach acht Jahren Anfallfreiheit, wieder einen Grand-Mal bekommt und alles von vorne los geht.
Die "kedogene Diät" hilft auch bei Epilepsie (viel Fett, wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß). Ich habe eine Freundin, die damit anfallsfrei ist und eine kleine Dosis Medikamente dazunimmt.
Ich war 12 Jahre fast anfallfrei (gelegentlich Absancen) mit "Original Keppra". Als mir der Arzt zu einem Generika "Levetiracetam" riet, stellte ich die Dosis um und bekam wieder Anfälle. Als ich dann von dem einen Generika auf ein anderes Generika mit dem gleichen Wirkstoff umgestellt wurde, hatte ich auch noch einmal einen stärkeren Anfall.

Jetzt nehme ich Phenobarbital und Phenytoin und bin damit anfallfrei.
Das habe ich vor 30 Jahren schon einmal genommen, daher wusste ich das noch.

Ich wünsch Dir gute Besserung und umgehende Anfallfreiheit.

Liebe Grüße

Brigitte

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

Green @, Mittwoch, 22. Mai 2019, 20:12 (vor 89 Tagen) @ Ced96

Hallo

ungesundes Essen zu mir genommen (Kuchen und McDonald’s). Ich habe in den letzten Jahren allerdings hinsichtlich Ernährung, Schlaf usw. recht frei gelebt und es ist nie etwas passiert

Hallo

tja irgendwann ist der Eimer voll und läuft über...wann warum darauf werden sie keine Antwort

finden....könnte auch Unterzucker sein...und trinken ist halt wichtig. Wenn sie sich an die Regeln der Regelmässigkeit halten wird es bestimmt wieder okay.
Die Medikamente wirken ja ….und man kann auch Anfälle haben obwohl das EEG in Ordnung ist.
www.moses-schulung.de ist interesant.

LG Green

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

Ced96, Freitag, 24. Mai 2019, 11:16 (vor 87 Tagen) @ Ced96

Vielen Dank für eure interessanten Antworten!

Ich habe in meinen Unterlagen gerade gesehen, dass der Wirkungsbereich von Keppra/Levetiracetam bei 10 bis 40 liegt. Im Jahr 2015 hatte ich noch eine Konzentration von fast 27 im Blut, während ich letztes Jahr knapp an der 10 gekratzt habe und auch dieses Jahr liegt der Wert nur bei 14. Mein Neurologe vor Ort hielt das für in Ordnung.

Kann es sein, dass die geringere Konzentration eine Ursache ist? Oder besteht da kein Zusammenhang?

In jedem Fall werde ich nun mal einen Termin bei meinem Neurologen und in Bonn vereinbaren.

Viele Grüße!

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

Laura153, Dienstag, 04. Juni 2019, 18:13 (vor 76 Tagen) @ Ced96

Hallo Ced96,

ich hatte auch seit 2012 keine Anfälle mehr unter Levetiracetam 1500-0-1500, damals noch Keppra bis es jetzt wieder los ging. Habe nun auch einen Termin in Bonn bekommen. Wenn du möchtest, können wir uns auch gerne mal privat austauschen.

Nehme nun seit einer Woche Vimpat zusätzlich, aber bekomme davon Schwindel und fühle mich nicht mehr so sicher....

Wünsche dir gute Besserung! LG

Epileptische Anfälle nach über acht Jahren Anfallsfreiheit

Ced96, Dienstag, 11. Juni 2019, 19:11 (vor 69 Tagen) @ Laura153

Hallo Laura,

wenn du magst, dann schicke mir gerne eine Mail: ced96@gmx.net

Viele Grüße!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum