Epilepsie Online Logos

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Sonntag, 17. Februar 2019, 17:02 (vor 94 Tagen)

Meine fokale Epilepsie in Form von sensibel-sensorischen Anfällen ohne Bewusstseinstrübung ist so weit erträglich. Nach 8 ausprobierten Medikamenten, auf die ich höchst sensibel reagiere, ist guter Rat teuer. Denn die Nebenwirkungen sind belastender als die Anfälle. Anfallsfreiheit ist nicht erreichbar so. Doch ohne Medikamente soll es angeblich auch nicht gehen. Es würden generalisierte Anfälle drohen.

Gibt es jemand in ähnlicher Situation?

Kennt jemand den Neurologen und Buchautor Günter Krämer, der in der Schweiz praktiziert?

Ich bin schon in höherem Lebensalter und erst seit ca 8 Jahren betroffen.

Medikamenten-Unverträgl.

Green @, Sonntag, 17. Februar 2019, 18:06 (vor 94 Tagen) @ renata

Hallo
nein den Günter Krämer kenn ich nicht.
Was ist mit Ihm?

Ich habe mich dann für das Medikament entschieden mit dem ich am wenigstens
Anfälle und Nebenwirkungen hatte.

Und durch alternativen z.b. TCMbehandlung die Nebenwirkungen besser zu ertragen.

Lg Green

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Sonntag, 17. Februar 2019, 19:38 (vor 94 Tagen) @ Green

Lt. Literatur scheint mir der Dr. Krämer ein erfahrener Epileptologe zu sein. Ich erwäge, ihn einmal zu konsultieren.

Welches Medikament nimmst du in welcher Menge?

Mit TCM meinst du Akupunktur? Oder noch andere Behandlungsarten? Ich habe jemand, der mich schon erfolgreich wegen Schmerzen akupunktiert hat. Ein Versuch wäre es wert. Denn Schwindel und Kopfweh sind meine täglichen Begleiter.

Danke für deine Antwort.

Medikamenten-Unverträgl.

Green @, Sonntag, 17. Februar 2019, 19:52 (vor 94 Tagen) @ renata

Hallo


Lt. Literatur scheint mir der Dr. Krämer ein erfahrener Epileptologe zu sein.

Du lebst in der Schweiz?

Bei welchen Epilpsieambulanzen warst Du hier schon?
Und nicht zufrieden.

Du hast täglich Anfälle?

Ich nehme Phendyan.

lg Green

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Sonntag, 17. Februar 2019, 20:17 (vor 94 Tagen) @ Green

Ich habe alle 2 - 3 Wochen Anfälle.
Ich lebe in der Nähe von Kehl-Kork. dann weißt du Bescheid.
Dr. Krämer ist ein Deutscher, der in der Schweiz praktiziert.
Gruß

Medikamenten-Unverträgl.

Green @, Sonntag, 17. Februar 2019, 20:40 (vor 94 Tagen) @ renata

Hallo

Kehl Kork war nicht gut oder was soll ich bescheid wissen.

Was ist mit Bielefeld Bethel? Oder anderen Schwerpunktpraxen in Ihrer Nähe?

Schon mal Kontakt zu Shgs in Ihrer Nähe gehabt gehabt?

www.moses-schulung.de auch oft hilfreich.

Lg Green

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Montag, 18. Februar 2019, 10:32 (vor 93 Tagen) @ Green

Danke für den Hinweis "moses". Frage zu TMC hast du nicht beantwortet.
Wenn die Behandlung nicht anschlägt ist der Arzt auch an der Wand. Bewertung ist da nicht angebracht. Ehrlichkeit: "Ich kann Ihnen nicht helfen" wäre gut.
Ich warte jetzt mal den nächsten Sprechtermin in 4 Wochen ab.
Herzlichen Gruß

Medikamenten-Unverträgl.

Green @, Montag, 18. Februar 2019, 15:56 (vor 93 Tagen) @ renata

Hallo

Frage zu TMC hast du nicht beantwortet.

Was wollen sie wissen?

Tcm besteht unteranderem aus Akupunktur, Ernährung ,Medikamente usw..ganzheitlich.

Lg Green

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Montag, 18. Februar 2019, 19:20 (vor 93 Tagen) @ Green

Ja dann würden mich Medikamente interessieren.

Danke und Gruß

Medikamenten-Unverträgl.

Green @, Dienstag, 19. Februar 2019, 08:10 (vor 92 Tagen) @ renata

Hallo

Da sind die TCMbehandler für zuständig...liegen nicht im Regal zum aus suchen.

Lg Green

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Dienstag, 19. Februar 2019, 09:15 (vor 92 Tagen) @ Green

Okay. Dann habe ich vorerst genug Infos, denen ich nachgehen kann.

Danke und Gruß.

Medikamenten-Unverträgl.

mathilda @, Sonntag, 17. Februar 2019, 20:03 (vor 94 Tagen) @ renata

Hallo,

bei mir hat es ca 12 Jahre gedauert, bis was passendes gefunden wurde. Viele verschiedene Medikamente in verschiedenen Kombinationen und es wurde zuerst immer schlimmer. Entweder Anfälle oder Nebenwirkungen, je nachdem.

Zuletzt wollte ich gar keine Medikamente mehr nehmen, Anfälle hatte ich ja trotz der Einnahme und dazu eben Nebenwirkungen.
Aber dann habe ich nochmal das nächste probiert und damit ist es viel viel besser.

Hoffe auf dein Glück, dass passende Medikament bzw Kombinationen zu finden.

LG

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Sonntag, 17. Februar 2019, 20:14 (vor 94 Tagen) @ mathilda

Oh, du bist eine Mutmacherin. Bei mir sind es erst 4 Jahre "Stochern im Heuhaufen".
Schön ist einmal zu erfahren, dass man nicht alleine ist.
Danke!

Medikamenten-Unverträgl.

mathilda @, Sonntag, 17. Februar 2019, 21:21 (vor 94 Tagen) @ renata

Ich meinte ja damit, dass selbst, wenn man therapieresistent ist, es trotzdem noch ein passendes Medikament gefunden werden kann.
Es muss ja hoffentlich nicht so lange dauern ;-)

Ich wünsche dir Glück und wichtig ist es auch, einen guten passenden Neurologen zu haben, der auf dich eingeht und versucht zu helfen.

LG

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Montag, 18. Februar 2019, 10:39 (vor 93 Tagen) @ mathilda

Danke für die guten Wünsche. Wenn in der SHG niemand mit den gleichen Problemen ist, profitiert man nur allgemeines Wissen um die Erscheinungsformen von Epilepsie. Ist interessant, aber persönlich nicht hilfreich.
Deshalb nutze ich diese Plattform hier hin und wieder.
Liebe Grüße

Medikamenten-Unverträgl.

nertari, Mittwoch, 24. April 2019, 15:54 (vor 28 Tagen) @ renata

Hallo

Zu Deinem Epi-Problem kann ich nicht viel sagen; ich habe nach jahrelangem Probieren vollständige Anfallfreiheit erreicht, solange ich meine Medis nehme.
Ich kann nur zu Günter Krämer aus Basel antworten, den wir persönlich kennen. Ich will ihm nichts Übles nachsagen, doch er hat unseren Bruder mit falschen Medikamenten in viel zu hohen Dosierungen wirklich zu Tode therapiert; sein Kreislauf machte das alles nicht mehr mit, und er starb. Leider hatten wir gerichtlich keinen Erfolg gegen Dr. Krämer. Doch ich vermute mal, Sie verstehen, weshalb ich dem Herrn gegenüber höchst skeptisch eingestellt bin.

Liebe Grüsse
nertari

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Mittwoch, 24. April 2019, 16:15 (vor 28 Tagen) @ nertari

Danke! Eine ehrliche Antwort ist viel wert. Epilepsie ist so vielfältig. Ich hatte mit einem Patienten einer anderen Selbsthilfegruppe, viel jünger als ich, einen guten Kontakt. Sein Fall ähnelte dem meinen und ich telefonierte hin und wieder gerne mit ihm. Und plötzlich die Nachricht von seinem Tod...

Rückfrage: Jahrelanges Probieren. Heißt das mit verschiedenen Medikamenten, bis schließlich etwas half? Mono oder Multi?

Mir wäre sicher leicht zu helfen, wenn diese Sensibilität nicht bestünde. Ich war jetzt 8 Tage im Epizentrum zur Umstellung, weil ich Angst vor Entzugsanfällen hatte.
Stand heute: Neues Medikament der älteren Klasse. Ich dosiere auf und beobachte. Gehe auch auf Anraten zum Schwindelexperten und lese den Beipackzettel nicht.
Das Kopfweh ist schon mal weg. Vielleicht wird es doch noch was.

Frage: Wie alt war der Bruder?

Gruß von
renata

Medikamenten-Unverträgl.

nertari, Mittwoch, 24. April 2019, 16:32 (vor 28 Tagen) @ renata

Hallo Renata

Ungefähr 8 - 9 Jahre lang wurde alles mögliche probiert Mono, Multi, Antiepileptika, Psychopharmaka, Neuroleptika, teils einzeln, teils wild durcheinandergemixt. Jeder Arzt wusste wieder was besser. Erst im Epizentrum in Kork bekamen sie es in den Griff. Und meine Angstzustände vergingen ebenfalls. Dann sagten sie mir dort auch, ich solle nicht mehr Medis nehmen als unbedingt nötig. Sie lehrten mich, mich selbst zu beobachten und lang vorher zu merken, ob sich ein Anfall ankündigt, so dass ich ihn noch abblocken konnte. Das war ein jahrelanger Prozess, aber erfolgreich.

Mein Bruder war 37 Jahre alt bei seinem Tod.

Grüsse von nertari

Medikamenten-Unverträgl.

nertari, Donnerstag, 02. Mai 2019, 01:25 (vor 21 Tagen) @ nertari

Ich möchte gern allen hier mitteilen, dass ich soeben erfahren habe, dass ein Dr. Günter Krämer nie in Basel praktiziert hat und wohl nicht der Dr. Krämer ist, den ich erwähnt habe. Sollte es sich hier um ein Missverständnis oder eine Verwechslung handeln, so bitte ich ausdrücklich um Entschuldigung für das oben Geschriebene und bitte die Redaktion, obigen Beitrag zu löschen, bevor er sich weiter verbreitet.

Ich bitte ausdrücklich um Entschuldigung.

nertari

Medikamenten-Unverträgl.

renata, Donnerstag, 02. Mai 2019, 09:43 (vor 20 Tagen) @ nertari

Hallo nertari,
deine Ehrlichkeit ist zu respektieren. Krämer ist ein Name wie Müller und Meier. Z. B. heißt der Schwiegervater meines Sohnes genauso.
Gruß von renata

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum