Epilepsie Online Logos

Nebenwirkungen von Lamotrigin

Kimi, Dienstag, 22. Januar 2019, 20:28 (vor 29 Tagen)

Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und habe seit ca. 15 Jahren Grand Mal Anfälle. Da ich einen Gendefekt habe, habe ich Grans Mal Anfälle, welche sehr schlecht therapierbar sind. Leider musste meine letzte Einstellung mit Levetiracetam und Vimpat geändert werden. Zurzeit nehme ich wieder Levetiracetam 500mg (3-0-2), Vimpat 300mg und Lamotrigin 100mg. Momentan habe ich keine Anfälle, aber ich fühle mich nicht gut, da ich mich nur sehr schlecht konzentrieren kann und immer am "Zittern" bin ( und das liegt leider nicht an der Kälte ). Außerdem habe ich seit der Änderung der Medikamente starken Haarausfall bekommen und bin manchmal ziemlich abwesend am Starren. Könnte das auch daran liegen, dass ich 15 Jahre höher dosiertes Levetiracetam genommen habe?

Kennt ihr diese Nebenwirkungen? Da ich schon viele verschiedene Medikamente ausprobiert habe, weiß ich nicht, was ich machen soll. Ich bin gerade wirklich verzweifelt. Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie man mit solchen Nebenwirkungen am Besten klar kommt? Oder kennt ihr Medikamente, die häufig leicht verträglich sind?

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ich eine Antwort bekäme. Danke schon einmal !

Nebenwirkungen von Lamotrigin

molu, Mittwoch, 23. Januar 2019, 17:38 (vor 28 Tagen) @ Kimi

Hi Kimi,
leider kann ich dir da schecht helfen. Ich nehme Lamortigin (was ich gut vertrage) aber leider haben sich die Anfälle nicht verringert. Jetzt bin ich auf der suche nach etwas anderem was ich dazu nehmen kann. Hast du da ne Ahnung und kannst mir einen Tip geben?
WIe gesagt Lamotrigin ist gut verträglich und ich hatte keinerlei Nebenwirkungen: Ganz am Amfang hatte ich Levitirazetam genommen, hatte aber den Eindruck dass meine Koordination und die Konzetration drunter gelitten hat - hast du oder irgend jemand hier eine Ahung?
Ich hoffe du kommst weiter. Wenn ich dir was helfen kann sag bescheid.
Molu
:-)

Nebenwirkungen von Lamotrigin

pegasus, Mittwoch, 30. Januar 2019, 13:18 (vor 21 Tagen) @ Kimi

Bei Nebenwirkungen sollte man immer mit dem behandelndem Arzt reden ... Insbesondere beim Haarausfall würde ich dazu tendieren und sagen, dass das Medikament mehr Probleme macht als das es nutzt.

Nebenwirkungen von Lamotrigin

Henvakasu, Leipzig, Freitag, 15. Februar 2019, 13:14 (vor 5 Tagen) @ Kimi

Hallo Kimi,

ich muss pegasus zustimmen, bei Haarausfall, schnellstens zum Arzt.

Die Konzentration kann eine Nebenwirkung sein und auch das Zittern kommt mir bekannt vor. ( Hautreizungen und Ausschläge können auch auftreten)

Im Großen und ganzen ist es ein gut verträgliches Medikament, allerdings muss man wahnsinnig langsam darauf eingestellt werden.

Früher hatte ich ähnliche Nebenwirkungnen (allerdings nicht in Bezug auf die Haare), jedoch beim zweiten Versuch war es besser. Man hat bei mir mit 25mg begonnen, nach 4 wochen auf 50mg erhöht und dann alle 14 Tage um 25 mg erneut erhöht. Auch meine Ärzte sagten, dass man damit behutsam sein muss, beim Einstellen als auch beim Absetzen.

Ich hoffe, es hilft Dir ein wenig weiter.

Alles Liebe K-Su

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum