Epilepsie Online Logos

Klingt das nach einer Absence oder nur einem Tagträumen?

Mareike, Montag, 21. Januar 2019, 11:10 (vor 87 Tagen)

Liebe Community,

ich mache mir gerade ein bisschen Sorgen.

Ich habe seit ein paar Jahren die Diagnose Absence-Epilepsie, nehme Lamotrigin und bekam vor kurzem die Erlaubnis vom Neurologen, wieder Autofahren zu dürfen.

Gestern fuhr ich mit dem Auto zu meinen Eltern. Als ich am Bahnübergang in ihrem Wohnort ankam, schlossen sich in dem Moment die Schranken und ich wusste, dass ich eine Weile warten musste. Also rief ich kurz an, um zu sagen, dass ich ein paar Minuten später komme.

Dann bekam ich nichts mehr mit. Ich registrierte erst wieder etwas, als sich die Schranken öffneten. Als mein Vater von mir wissen wollte, ob es ein Personen- oder Güterzug gewesen sei, konnte ich mich deshalb gar nicht an einen Zug erinnern!

Ich hatte in der Nacht davor sehr unruhig geschlafen und bekanntlich kann Schlafmangel ja epileptische Anfälle auslösen.

Kann das eine Absence gewesen sein oder hört es sich eher nach Tagträumerei an?

Viele Grüße,
Mareike

Klingt das nach einer Absence oder nur einem Tagträumen?

Green @, Montag, 21. Januar 2019, 11:43 (vor 87 Tagen) @ Mareike

Hallo

sei doch nett zu Dir....nicht alles ist immer gleich krank.
Ich würde sagen normales Leben war das nicht mehr und nicht weniger.

Lg Green

Klingt das nach einer Absence oder nur einem Tagträumen?

Mareike, Montag, 21. Januar 2019, 19:01 (vor 87 Tagen) @ Green

Hallo Green,

vielleicht hast du ja Recht und ich sollte dieses Erlebnis nicht sofort mit Epilepsie in Verbindung bringen.

Mir macht aber Angst, dass es beim Autofahren passiert ist. Ich mag mir gar nicht ausmalen, was hätte passieren können, wenn ich diesen Blackout auf der Autobahn gehabt hätte!

Jetzt kann ich nur hoffen, dass so etwas nicht wieder auftritt.

Viele Grüße,
Mareike

Klingt das nach einer Absence oder nur einem Tagträumen?

mathilda @, Dienstag, 22. Januar 2019, 07:28 (vor 86 Tagen) @ Mareike

Hallo Mareike,

dass man schnell in Tagträumerei verfallen kann, verstehe ich. Doch ich bin der Meinung, wenn man durch irgendwas "zurückgeholt" wird; also zB beim vorbeifahren eines Zuges (was sehr laut ist) oder durchs Ansprechen vom Gegenüber, dass man genau in diesem Moment weiß, dass man in Tagträumerei verfallen war.
Wenn du im Auto vor der Schranke stehst und dann ein Zug vorbeikommt, bekommst du das doch irgendwie mit. Es ist ja kein Hund, der vorbei läuft oder so...

Doch am besten solltest du deinen Neurologen fragen, wie du damit umgehen sollst.

LG

Klingt das nach einer Absence oder nur einem Tagträumen?

stepl, Samstag, 09. Februar 2019, 05:55 (vor 68 Tagen) @ mathilda

Hallo,

Ich stellte schon früh in der Schule fest:
Ich lerne ja Sprechen! Was ist wichtiger? Sprechen lernen!“

Ich bekam damit schon früh mit:
Ich kann mich nur auf eins konzentrieren!
Was zuerst? - Schreiben lernen oder Sprechen lernen!

»Man kann sich nur auf eins konzentrieren!«
wurde später gesagt.
Auch das Suchen, Hervor holen des Handys unterbricht die Aufmerksamkeit auf die Schranke. Es kann auch damit zusammen hängen.


gruss stepl

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum