Epilepsie Online Logos

Schema? Ich sehe keins mehr

DerJan, Dienstag, 15. Januar 2019, 19:07 (vor 183 Tagen)

Hallo zusammen,
meine Freundin hat seit 2 Jahren Epilepsie (26 Jahre alt).
Da wir zu der Zeit noch nicht zusammen gewohnt haben, hatte sie anscheinend(wir sind uns nicht sicher) innerhalb von einem 3/4 Jahr 3 Anfälle, bis ich eines Morgens zufällig dabei war.
Nachdem sie Levetiracetam bekam, hatten wir 11 Monate ruhe. Das Schöne an so einer langen Zeit ist, dass die Epilepsie immer weiter in den Hintergrund rückt.
Nach unserem ersten gemeinsamen (erholsamen) Urlaub, hatte sie direkt zwei Anfälle in einer Woche. Immer an den Tagen an denen ich nicht da war. Verletzung: Gehirnerstütterung und Bluterguss am Kinn.
Nach drei Monaten plötzlich der nächste Anfall. (Sie hatte eine Tablette am Vortag vergessen) und zwischen Dez und diesem Januar waren es wieder zwei Anfälle (ohne eine Tablette vergessen zu haben).
Wir waren uns vor Dezember ziemlich sicher, dass wir das Schema erkannt haben.
* Zu wenig Schlaf auf aufeinander folgenden Nächten
* Emotionaler Stress

Die letzten beiden Anfälle hatten nur zwei Sachen gemeinsam.
* Sie war aktuell erkältet (oder beim zweiten Mal war die Erkältung fast abgeklungen.
* Ihre Periode ging zu Ende.

Die einzige Sache die der Neurologe gerade macht ist, ihre Dosierung jedes Mal 250mg zu erhöhen.
Ich weiß, es sind nicht viele Infos, aber wie ist das bei euch? Wie habt ihr Schemen erkannt? Wie hat euer Arzt geholfen?
Ich bin gerade ratlos und habe keine Lust mehr die ganze Zeit Angst zu haben, ob es heute vielleicht wieder passiert.
LG
Jan

Schema? Ich sehe keins mehr

Green @, Dienstag, 15. Januar 2019, 19:24 (vor 183 Tagen) @ DerJan

Hallo

ja letztendlich wirst du was an deiner Angst tun können.

Ein Schema nah ja es hat oft was mit der Periode zutun wie du beschreibst es könnte auch die Eisprungphase sein...und bei mir hats auch mit dem Wetterwechsel zutun...und Mond und Neumond.
Das ist ein Ergebnis nach Jahrelangem Anfallkalender führen bei mir.

Hat sie erst Anfälle seit Ihr euch kennt?

Was erwartest Du den von dem Neurologen...was soll er tun?

Hol dir Hilfe eventuell in einer SHG und oder www.famoses.de

lg Green

Schema? Ich sehe keins mehr

sandytimmy, Donnerstag, 17. Januar 2019, 07:38 (vor 181 Tagen) @ DerJan
bearbeitet von sandytimmy, Donnerstag, 17. Januar 2019, 07:43

Bei mir ist garkein Schema zu erkennen.
In der Kindheit hatte ich 1-2 am Tag, in der Jugend 2 in der Woche, dann Jahre der anfallsfreiheit und hetzt inzwischen mit 40.2 pro Monat.
Ohne jegliche Auslöser, einfach nur so weil der Körper das so will. Zu allen tageszeiten.

Therapie war bei mir das ausprobieren von zig versch. Wirkstoffe. Außerdem war ich in Bonn um abzuklären ob ich mich operieren lasse. Das schließe ich aber inzwischen für mich aus.
Bin jetzt austherapiert, in erwerbsminderungsrente und zufrieden mit der momentanen Situation

Schema? Ich sehe keins mehr

Mischa, Sonntag, 27. Januar 2019, 16:04 (vor 171 Tagen) @ DerJan

Meine Anfälle kommen zwischen einer halben und ganzen Stunde nach dem Aufstehen.

Schlecht geschlafen und Stress sind definitiv Faktoren. Bei mir gern auch eine anstehende Reise auch Anfälle. Deswegen verlege ich Dienstreisen und Flüge in den Urlaub gern auf den Abend.
Medikament vergessen provoziert mittlerweile auch Anfälle, offenbar ist der Körper davon abhängig.

Was ich zuletzt herausgefunden habe: die Anfallswahrscheinlichkeit ist geringer je kälter es ist. Also Sommer, warmes Zimmer, stickige Luft ist für mich nach dem Aufstehen gefährlich. Dann kann ich sogar im Urlaub umkippen.

Fenster auf, kalt duschen, mit offener Jacke losgehen.. hilft mir. Zumal ich sonst keinerlei Vorwarnung spüre.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum