Epilepsie Online Logos

EEG unbrauchbar

stea, Mittwoch, 24. Oktober 2018, 21:44 (vor 25 Tagen)

​Ich habe vor kurzem eine Nacht im Schlaflabor verbracht. dabei wurden im EEG epilepsieverdächtige Veränderungen festgestellt. Nach Überweisung zum Neurologen wurden ein erneutes EEG gemacht. Leider hat mir die Neurologin im Anschluss gesagt, sie könne das nicht gebrauchen. Man sehe zwar Auffälligkeiten, aber meine Muskeln wären dermassen angespannt gewesen, dass sie die Gehirnströme "überlagert" hätten und man somit nichts richtig erkennen kann.
Schon klar, der Arzt weiss es am besten. Aber ich kann mir nicht erklären, warum die Muskelspannung so hoch war, da ich einige Male sogar eingenickt bin. Und ist es tatsächlich so, dass dann das komplette EEG unbrauchbar ist? Ich habe Sorge, dass es auch beim nächsten Mal nicht anders sein wird, denn ich habe mich bereits beim letzten Mal "aktiv" entspannt, mehr kann ich schlecht machen.
Hat jemand Tipps?

EEG unbrauchbar

pegasus, Samstag, 27. Oktober 2018, 23:46 (vor 22 Tagen) @ stea

Ist das ein auf Epilepsie spezialisierter Neurologe?

EEG unbrauchbar

list55, Donnerstag, 08. November 2018, 23:53 (vor 10 Tagen) @ stea

Hast du das Problem gelöst?
LG

EEG unbrauchbar

stea, Sonntag, 18. November 2018, 01:27 (vor 16 Stunden, 44 Minuten) @ list55

Leider ist das Problem nicht gelöst. Ich war bei einer anderen Neurologin zum EEG. Dort war dann zwar keine zu starke Muskelspannung das Problem, allerdings dass das Gehirn virbehmlich Beta-Wellen statt Alpha-Wellen produziert hat und man da wohl schlecht Auffälligkeiten erkennen kann. Ansonsten hiess es, sie kennt keine Epilepsie, bei der die Anfälle nur im Schlaf oder Aufwach/Einschlafzustand vorkommen und sie hat zwar einige Auffälligkeiten gesehen,aber Epilepsieneigung reicht nicht. Ausserdem hat sowohl sie als auch die Arzthelferin, die das EEG durchgeführt hat, mich gefragt, ob ich Beruhigungsmittel nehme, da uch immer wieder langsame Gehirnwellen habe. Ich nehme keine, habe ich auch gesagt, aber sie hat mir das wohl nicht geglaubt, da das Ende vom Lied war, vielleicht würde die überhöhte Müdigkeit ja an einer Depression liegen und ich sollte doch mal zum Psychiater. Alles in allem bin ich nicht so glücklich, dass es auf die Psyche abgeschoben wird, v. a. dass mir nicht geglaubt wird, denn normal ist es wohl nicht, wenn mein Gehirn wie auf Beruhigungsmitteln arbeitet, aber was solls, viel dagegen machen kann ich auch nicht, v. a. da das ja jetzt schon die 2. Neurologin war.

EEG unbrauchbar

pegasus, Sonntag, 18. November 2018, 08:07 (vor 10 Stunden, 5 Minuten) @ stea

Zeugt dann eher davon, dass diese Neurologin nicht so firm ist in Bezug auf Epilepsie, denn es existiert sehr wohl eine schlafgebundene Epilepsie.

Warum suchst du dir nicht eine Epilepsieambulanz in der Nähe, denn dort gibt es meistens auch gleich eine Klinik, wo man dich direkt dann zum Langzeitmonitoring hinschicken wird.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum