Epilepsie Online Logos

Epilepsie oder doch die Angststörung?

neu111111, Freitag, 19. Oktober 2018, 01:21 (vor 31 Tagen)

Hallo erstmal .. unzwar muss ich lange ausholen um es einigermaßen gut zu erklären.
Ich habe vor ungefähr 7-8 Monaten in der einschlaaf-phase also in der Übergangsphase von wach-sein in den schlaaf Modus schreckliche Elektrische Muskelzuckungen am ganzen Körper gehabt. Am anfang dachte ich es sei wegen den Tabletten ( Quetiapin ) oder wegen meiner Angsterkrankung aber es wurde schlimmer.
Schließlich kamen auch Rhytmische Muskelzuckungen hinzu die ich garnicht kontrollieren konnte.. und anschließend wurde letztendlich ein EEG gemacht.
Am anfang hieß es ich hätte eine "Neigung" einen Krampfanfall zu kriegen aber hätte keine Epilepsie. Nach weiteren EEGS war jedoch der Neurologe anderer Meinung und hat die Diagnose gestellt Myonklonische Epilepsie. Und seitdem wurde ich auf Valproat eingestellt und die Anfälle die ich habe ( plötzliche Lähmung, Muskelzuckungen, ausfahrende Bewegungen ) waren immernoch da.
Jetz war ich in der Univeritätsklik für Epilepsie in Frankfurt und da wurde ebenfalls ein EEG gemacht und die meinten es sei normal aber das könnte auch dadurch normal sein weil ich bereits Valproat seit mehreren Monaten jetz nehme.
Sie konnten weder eine Epilepsie feststellen noch ausschließen.
Ich muss dazu ergänzen das ich als Kind 2 Krampfanfälle gehabt habe aber die Ärzte damals meinten es sei alles normal und sauber. Nur an einer stelle würde das blut nicht perfekt durchfließen aber es gäbe keinen grund zur sorge. Und seitdem bis jetz war alles normal gewesen also nachdem es passiert ist sind rund 15 Jahre vergangen.
Bei meinen Beschwerden die übrigens auch haar genau identisch sind mit den Symtomen einer Myonklonischen Epilepsie bin ich mir relativ SICHER das ich jetz Epilepsie habe.
Jetz habe ich anschließend bald einen Termin für eine Nacht-Screening-monitor Überwachung d.h irgendwie so etwas wie eine genaue kontrolle durch spezielle geräte…
Meine Eltern glauben mir nicht das ich eine Epilepsie habe das macht mir das Leben zur Hölle und ich weiß auch garnicht wie ich damit umgehen soll.
Meine Frage ist : Bei so vielen haargenauen anzeichen einer Myonklonischen Epilepsie die ich habe und auch eine Diagnose vom Neurologen ( 1. Neurologe, aber nicht aus der Universitätsklinik) ist es doch 100 % sicher das ich diese Krankheit habe oder?

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Green @, Freitag, 19. Oktober 2018, 08:35 (vor 30 Tagen) @ neu111111

Hallo
naja wenn man Epilepsie hat sitzt man Nachts nicht am Pc.
Und Nackenschmerzen und Tennisarm weil zuviel am Pc machen auch Zuckungen.
Schlaf /Ruhe regelmässig ist das Mittel der Wahl bei Epilepsie genauso wie Medikamente.
Das Leben sagt 5 Ärzte 6 Meinungen.
Egal wieviel Lebenszeit hier jeder der schreibt investiert sie glauben doch eh keinem.

Ich weis nicht wie alt sie sind...sie bestehen darauf so krank zu sein okay
daran hängt aber dann auch das Sie keinen Führerschein machen dürfen oder nicht fahren dürfen...das ist ja klar oder.

Ich habe mal gelernt ein 2-3 Anfälle machen noch keine Epilepsie...viele haben im EEG die Neigung dazu...nur das macht noch keine Epilepsie da muss immer noch ein äusserer Einfluss dazu kommen.

Seien sie doch nett zu sich ...und glauben das Sie gesund sind hören sie auf im Netz zu rechechieren...das macht nur immer unsicherer.
Pauern sie sich aus machen sie Sport...Rad fahren was weis ich dann kann man besser schlafen.
Holen sich Hilfe für Ihre Ängste....aber auch da ist es entweder sie wenden das gelernt an oder lassen es....wie Pillen nehmen.
Letztendlich entscheiden sie das ganz alleine....ob Glas Wasser halb leer oder voll.
So blöd der Spruch auch sein mag.

Alles gute meine Lebenserfahrung 45 Jahre therapieressitente Epilepsie mit manchmal täglichen Anfällen einer kaputten Leber von Medikamenten Gedächnis verlust durch Medikamente Berentet seit Ewigkeiten ...nie sich eine Existens durch Arbeit auf bauen können....und nie Auto fahren dürfen...usw.

Darum aus meiner Sicht sind sie doch einfach nett zusich.:-)

Meine Sicht alle müssen arbeiten heute morgen um mich rum und ich werde mit dem Rad auf den Wochenmarkt fahren mich in die Eisdiele setzen und bei einem Espresso die Welt beobachten und mich im Herzen freuen....
Manches hat eben auch Vorteile wenn ich mir erlaube es zu sehen.:-)

Gruss Green

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Kara, Freitag, 19. Oktober 2018, 20:23 (vor 30 Tagen) @ neu111111

Hallo,

niemand hier wird dir sagen können, ob definitiv eine Epilepsie bei dir vorliegt. Es ist immer schwierig, wenn verschiedene Meinungen von Ärzten vorliegen.
Am besten holst du dir eine weitere Meinung ein, auch wenn es nervenaufreibend ist.
Ich habe auch eine diagnostizierte Angststörung, kenne aber die von dir beschriebenen Symptome in der Form nicht.

Ich finde den Beitrag von Green voll daneben, sorry!
Wie kannst du jemandem schreiben, der im Forum Hilfe sucht, dass er/sie gesund ist?
Bist du Ärztin?

Für mich klingen die Beträge von Green so, als wenn sie wegen ihrer Epilepsie verbittert ist und jeden beneidet, bei dem evtl. eine andere Erkrankung vorliegt.

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Green @, Freitag, 19. Oktober 2018, 21:04 (vor 30 Tagen) @ Kara

Hallo Kara

Bist du Ärztin?
Nein bin ich nicht.

Lg Green

Epilepsie oder doch die Angststörung?

pegasus, Freitag, 19. Oktober 2018, 21:38 (vor 30 Tagen) @ Kara

So dann ich mal:

Nur weil dir etwas in einer Form nicht bekannt ist, bedeutet es nicht, dass es das nicht gibt.

So gibt es zum Beispiel die Tic Störung, die ebenfalls mit Zuckungen einhergehen können und ebenfalls im gleichklang mit einer Angststörung auftreten kann.

Daher halte dich bitte etwas zurück, wenn du etwas über andere Nutzer hier unterstellst und wo du dich gleichzeitig mit ins gelobte Land zu erheben versuchst.

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Kara, Samstag, 20. Oktober 2018, 15:15 (vor 29 Tagen) @ pegasus

So dann ich mal:

Nur weil dir etwas in einer Form nicht bekannt ist, bedeutet es nicht, dass es das nicht gibt.

So gibt es zum Beispiel die Tic Störung, die ebenfalls mit Zuckungen einhergehen können und ebenfalls im gleichklang mit einer Angststörung auftreten kann.

Daher halte dich bitte etwas zurück, wenn du etwas über andere Nutzer hier unterstellst und wo du dich gleichzeitig mit ins gelobte Land zu erheben versuchst.

Offensichtlich hast du mich missverstanden.

Ich habe nicht geschrieben, dass bei der TE keine Angststörung vorliegt, sondern dass ich diese Symptome in der Form nicht kenne.
Genauso wenig kann man eine Epilepsie ausschließen, so wie Green es tut, obwohl sie keine Ärztin ist.

Womit erhebe ich mich ins gelobte Land?
Green hat geschrieben, dass die TE gesund ist. Ich hingegen habe der TE geraten, sich eine weitere Meinung einzuholen.

Daher bitte ich dich, dich mit irgendwelchen Unterstellungen zurückzuhalten!
Dein Ton ist reichlich aggressiv.

Epilepsie oder doch die Angststörung?

pegasus, Samstag, 20. Oktober 2018, 15:21 (vor 29 Tagen) @ Kara

Jo, dann bin ich Blind, denn ich sehe da zwar eine menge geschriebenes von Green, aber nicht, dass Sie schrieb, dass die TE keine Epilepsie hätte, sondern vielmehr, dass sie mehr für sich selbst machen soll.

Wo das nun ein Problem darstellen soll oder kann, erschließt sich mir persönlich nicht, denn jeder an irgendetwas Erkrankte wird dazu angehalten, etwas für sich selbst zu tun.

Edit: Und solltest du dich daran stören, dass sie das mit den 2-3 Anfällen geschrieben hat, so ist das so vollkommen korrekt, denn jeder Mensch hat in seinem Leben 2-3 epileptische Anfälle in seinem Leben und da spricht man auch nicht von Epilepsie.

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Kara, Samstag, 20. Oktober 2018, 15:41 (vor 29 Tagen) @ pegasus

Ja, sorry, dann scheinst du wirklich blind zu sein.

Lies einfach den Beitrag von Green mal sorgfältig!

Epilepsie oder doch die Angststörung?

pegasus, Samstag, 20. Oktober 2018, 16:15 (vor 29 Tagen) @ Kara

Ich habe mal gelernt ein 2-3 Anfälle machen noch keine Epilepsie...viele haben im EEG die Neigung dazu...nur das macht noch keine Epilepsie da muss immer noch ein äusserer Einfluss dazu kommen.

Das ist der einzige Teil, wo Green etwas von Nicht Epilepsie geschrieben hat und daraus erkennt man nur einen Hinweis. Genauso, wie ich zuvor schrieb, dass 2-3 Anfälle noch keine Epilepsie machen, so ist ebenfalls richtig, dass sehr viele Menschen auch nur eine Neigung zur Epilepsie im EEG erkennbar haben, das bedeutet allerdings nicht, dass sie auch tatsächlich eine Epilepsie bekommen.

Wenn du dort mehr hineininterpretieren möchtest als tatsächlich vorhanden ist, dann ist es dein persönliches Problem und mit Sicherheit nicht das von Green oder gar von mir.

Daher eine ganz einfache Frage von mir an dich:

Wo konkret hat Green das von dir behauptete geschrieben?

Epilepsie oder doch die Angststörung?

mathilda @, Samstag, 20. Oktober 2018, 18:44 (vor 29 Tagen) @ pegasus

"Seien sie doch nett zu sich ...und glauben das Sie gesund sind hören sie auf im Netz zu rechechieren...das macht nur immer unsicherer.
Pauern sie sich aus machen sie Sport...Rad fahren was weis ich dann kann man besser schlafen.
Holen sich Hilfe für Ihre Ängste....aber auch da ist es entweder sie wenden das gelernt an oder lassen es....wie Pillen nehmen.
"

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Kara, Samstag, 20. Oktober 2018, 21:16 (vor 29 Tagen) @ mathilda

Danke, mathilda!

Epilepsie oder doch die Angststörung?

pegasus, Samstag, 20. Oktober 2018, 22:29 (vor 29 Tagen) @ mathilda

Da man selbst die Wahl darüber hat, wie sehr einem eine Erkrankung einschränkt bekommt man bei der MOSES Schulung beigebracht:

Du selbst hast die Wahl: Entweder die Krankheit kontrolliert dich oder aber die Krankheit ist ein Teil deines Lebens.

Offenbar können das nur sehr wenige verstehen ...

Epilepsie oder doch die Angststörung?

Green @, Samstag, 20. Oktober 2018, 22:40 (vor 29 Tagen) @ pegasus
bearbeitet von Green, Samstag, 20. Oktober 2018, 22:45

Mehr Infos zu Moses unter

www.Moses-schulung.de

lg Green

Epilepsie oder doch die Angststörung?

pegasus, Freitag, 19. Oktober 2018, 20:51 (vor 30 Tagen) @ neu111111

Na ich würde mal so herum anfangen:

Ist bekannt, warum du die Angststörung hast?

Epilepsie oder doch die Angststörung?

list55, Dienstag, 30. Oktober 2018, 13:38 (vor 19 Tagen) @ neu111111

Hast du schon etwas genaues herausgefunden?
LG

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum