Epilepsie Online Logos

Arbeitsunfähigkeits Pension

podi, Montag, 15. Oktober 2018, 00:15 (vor 35 Tagen)

Ich bin mein ganzes Leben schon Epileptiker, trotzdem hab ich in der Firma, bei der Arbeit, nie Probleme gehabt. Hab die letzten 35 Jahre bei verschiedenen Firmen gearbeitet, in jeder auch Anfälle gehabt. Selten war ich nach GM im Krankenstand. Doch immer war ich Vollzeit 40/38,5 Std beschäftigt. Als Optiker, mein Traumberuf.
Jetzt hatte ich vor 3 Jahren die Schläfenlappen OP. Vorher mein Leben lang ein paar Anfälle die Woche, hin und wieder ein GM. Seither kein einziger mehr. Es ist nur so, dass es noch nicht funktioniert, dass ich mich eine ganze Woche lang auf die Arbeit konzentrieren kann. Brauch dazwischen einige Vor/Nachmittage Pause. Gerade arbeite ich 15 bis 20 Stunden. Doch jetzt hat mich die Pensionsversicherung wegen Arbeitsunfähigkeit in Pension geschickt.
Ehrlich, ich liebe meine Arbeit und machs für mein Leben gern. Jetzt sagen sie, ich hab 3 Jahre zur Rehabilitation gehabt. Wenns jetzt noch nicht geht, wirds nie mehr gehen.
Ich bin am verzweifeln, jetzt schon, mit 50 nicht mehr arbeiten zu dürfen.

Arbeitsunfähigkeits Pension

pegasus, Montag, 15. Oktober 2018, 02:14 (vor 35 Tagen) @ podi

Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liegen sollte, aber du warst nicht aus Deutschland oder?

Arbeitsunfähigkeits Pension

podi, Montag, 15. Oktober 2018, 07:11 (vor 34 Tagen) @ pegasus

Nein, ich komm aus Österreich

Arbeitsunfähigkeits Pension

pegasus, Montag, 15. Oktober 2018, 13:30 (vor 34 Tagen) @ podi

Naja, da kenne ich mich nicht aus, hier in Deutschland hatte das BSG mal entschieden, dass jeder an Epilepsie erkrankter individuell zu beurteilen sei bzgl. der Erwerbsfähigkeit.

Gibt es bei dir nicht eine ähnliche Rechtssprechung auf welche du dich berufen könntest?

Arbeitsunfähigkeits Pension

podi, Montag, 15. Oktober 2018, 16:21 (vor 34 Tagen) @ pegasus

Ich kann (und werde) beim Arbeitsgericht dagegen Einspruch erheben. Allein schon wegen diesem Psychiater, der hat mich an Psychiatrie aus den 70ern erinnert. Da war ein Epileptiker ein schwer Geisteskranker. Schlimm nur, je länger ich drüber nachdenke, desto mehr Vorteile hat die Pension. Ich kann nicht mehr arbeitslos werden und hab ein sicheres Einkommen. Kann sich halt niemand vorstellen, wie ich mich aufs Arbeiten nach der OP gefreut hab.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum