Epilepsie Online Logos

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

Kara, Samstag, 22. September 2018, 15:49 (vor 79 Tagen)

Hallo zusammen,

ich bin Kara und 47 Jahre alt.

In meiner Kindheit hatte ich eine Absence-Epilepsie, die im Alter von 8 oder 9 Jahren festgestellt wurde. Ich musste Petnidan Saft nehmen und war nach ein paar Jahren anfallsfrei.
Was blieb, war aber eine gewissen Schusseligkeit und Konzentrationsschwäche, die sich vor allem kurz vor und in den ersten Tagen meiner Periode bemerkbar machte. Ich konnte mich dann am Arbeitsplatz kaum konzentrieren und habe viele Fehler gemacht. Das war unabhängig davon, ob ich die Pille nahm oder nicht. Jetzt nehme ich sie schon seit 10 Jahren nicht mehr.

Seit ca. einem Jahr habe ich den Eindruck daß ich manchmal gewisse Aussetzer habe.
Absencen soll man ja eigentlich nicht bemerken, doch ich empfinde es so als wenn es plötzlich einen Moment dunkel wird. So als wenn jemand das Licht ausschaltet.
Beim Autofahren hatte ich neulich auch so ein Gefühl als wenn es für einen Augenblick dunkel wurde.
Desweiteren beobachte ich das ich öfter mal nicht mitbekomme, wenn jemand mit mir spricht. Im Job hatte ich mal einen Kunden am Telefon, der mir alles mögliche erklärte damit ich ihn zum richtigen Sachbearbeiter verbinden konnte. Doch mitten in der Erklärung bekam ich plötzlich was nicht mit und konnte nicht reagieren, als er fragte, wer denn jetzt zuständig wäre. Das war echt peinlich.

Zur Zeit bin ich in einer Weiterbildung.
Ein Fach liegt mir besonders, wo ich mich auch immer ganz gut konzentrieren kann. Doch vorgestern hatte ich, als ich meine Lösungen vorlesen sollte, plötzlich einen Aussetzer. Ich hatte gerade angefangen vorzulesen, als alles vor meinen Augen verschwamm. Ich konnte nichts mehr erkennen und auch kein Wort rausbringen. Die Dozentin fragte, was los sei und ob ich meine eigene Schrift nicht mehr entziffern könne. Ich war kurz noch etwas verwirrt, konnte dann aber weiter vorlesen.

Ich mache mir echt Sorgen!

Kann eine Absence-Epilpsie in den Wechseljahren zurückkommen?
Hört sich das was ich beschrieben habe, überhaupt nach Absencen an?

Ich habe übrigens seit 2 Jahren auch in unregelmäßigen Abständen eine Migräneaura.

Gruß,
Kara

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

mathilda @, Samstag, 22. September 2018, 16:07 (vor 79 Tagen) @ Kara

Hallo Kara,

soweit ich weiß, können die Anfälle immer zurückkommen. Und die Hormone haben bei vielen Frauen Einfluss auf die Anfälle, bei mir ist es auch so.

Am besten gehst du zu deinem Neurologen und erzählst ihm alles.

Dass du allerdings noch Auto fährst, macht mir Sorgen. Du weißt doch, wie schnell Unfälle passieren können und du solltest es nicht drauf ankommen lassen.

LG

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

Kara, Samstag, 22. September 2018, 16:21 (vor 79 Tagen) @ mathilda

Hallo mathilda,

danke für deine Antwort.

Vielleicht sollte ich wirklich mal einen Termin beim Neurologen machen.
Das Problem ist daß ich mich schwertue, diese Ereignisse unter Epilepsie bzw. Absencen einzuordnen. Denn eigentlich ist man doch da für den Moment bewusstlos, oder?
Ich aber bekomme ja ein bisschen mit und es kommt mir eher vor wie eine kurze Bewusstseinseintrübung. Deshalb fahre ich auch noch mit dem Auto.
Ich habe auch schon an ein Kreislaufproblem gedacht und mit meinem Hausarzt gesprochen. Er hatte da so seine Zweifel, hat aber außer einem Ruhe-EKG auch ein Langzeit-EKG veranlasst. Bei beidem gab es aber keine Auffälligkeiten.

Gruß,
Kara

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

mathilda @, Samstag, 22. September 2018, 19:22 (vor 79 Tagen) @ Kara

Gut, wenn du einen Termin machst. :-)

Anfälle können sich bei jedem anders äußern, man ist auch nicht generell bewusstlos. Es gibt auch Anfälle, mit kurzzeitigen Eintrübungen und noch vieles anderes.

Hoffentlich bekommst du schnell einen Termin und alles Gute!

Übrigens sagte mir mal meine Frauenärztin, ich soll mir erst Gedanken um die Wechseljahre machen, wenn meine Regel ausbleibt. Ich bin in deinem Alter und hatte darüber auch schon nachgedacht, wie sich dann die Anfälle auswirken könnten.

LG

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

stepl, Sonntag, 23. September 2018, 16:49 (vor 78 Tagen) @ Kara

Hallo mathilda,

Ich aber bekomme ja ein bisschen mit und es kommt mir eher vor wie eine kurze Bewusstseinseintrübung. Deshalb fahre ich auch noch mit dem Auto.

Ich fragte mich vor kurzen „Wie denken wir?“ in Worten denken, in Bildern denken
Das Bild schwindet. Wie manche sagen „Mit den Augen entscheiden!“ Als reagierst du zu langsam auf die Gefahr.

„Der Torwart kann nicht lange überlegen, wie er den Ball fängt!“ sagte man mir als Kind.


gruss stepl

Kann eine Epilepsie in den Wechseljahren zurückkkommen?

Gudrun, Montag, 24. September 2018, 04:01 (vor 77 Tagen) @ stepl
bearbeitet von Gudrun, Montag, 24. September 2018, 04:20

Hallo Kara,
weiß dein Neurologe davon, dass du Auto fährst? Falls ja, was sagt er dazu? Absenzen hatte ich noch nie. Dafür aber jahrelang Auren und da bin ich auch nur kurz benebelt. Es kann aber zu fokalen Anfällen kommen, schlimmstenfalls zu einem sekundär, generalisierten. Ich hatte seit x-Jahren keine Anfälle mehr. Dann 2016 2, dieses Jahr einen. Einfach so. Sicher viel krasser als bei dir.
Ich wäre jedoch niemals in der Zeit mit ein wenig Aura Auto gefahren. Es ist nicht nur, dass du andere schwer verletzt oder noch schlimmeres passiert. Falls die Versicherung von deiner Epilepsie erfahren sollte, zahlt sie keinen Cent. Ich weiß nicht ob die Krankenkasse für irgendwelche Kosten aufkommt. Ich bin vor 4 Jahren bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Da kam Hubschrauber, OP's und noch vieles andere. Die Krankenkasse hat sich das ganze Geld von der gegnerischen Versicherung wieder geholt. Der Fall ist heute noch nicht abgeschlossen. Du kannst betrunken sein, einen Herzinfarkt oder sonst was haben, das ist für die nicht so dramatisch, aber bei Epilepsie sehen sie rot. Das Risiko würde ich niemals eingehen. Vielleicht machst du dir darüber mal ein paar Gedanken. Was Wechseljahre anbetrifft, hat sich bei mir überhaupt nichts verändert. Wie Mathilda schon geschrieben hat, bei mir kamen die Anfälle auch aus heiterem Himmel wieder.
Gruß Gudrun

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum