Epilepsie Online Logos

Worte

UtePetra, Sonntag, 17. Juni 2018, 10:15 (vor 98 Tagen)

Hallo, mal ne Frage:
In letzter Zeit fehlen mir bei Gesprächen einfach immer wieder die Worte.. Sprich mir fällt der Begriff nicht ein. Zum Beispiel wenn ich sagen will:" das ist ergreifend " dann fällt mir einfach das Wort "ergreifend" nicht ein. Nervt total.
Kennt das jemand? Und was ist das? Anfälle hab ich schon lange keine mehr gehabt. Nehme übrigens convulex 500, 4xtäglich u Verträge es gut.lg

Worte

pegasus, Sonntag, 17. Juni 2018, 17:56 (vor 98 Tagen) @ UtePetra

Das bezeichnet man als Wortfindungsstörung und das nächste wird wohl auch dein Neurologe fragen:

Seit wann hast du das?

Worte

UtePetra, Montag, 18. Juni 2018, 09:50 (vor 97 Tagen) @ pegasus

Hallo
Ich weiß nicht genau seit wann- vielleicht seit 3 oder 4 Wochen. Bin auch psychisch momentan in einem ausnahmezustand: beide Eltern sind seit Januar pflegefälle und es sieht nicht gut aus.das kann einen schon mitnehmen.
Vg

Worte

pegasus, Montag, 18. Juni 2018, 12:39 (vor 97 Tagen) @ UtePetra

Dann muss es nicht zwangsläufig mit der Epilepsie bzw. den Medikamenten zusammenhängen, ist auch eher unwahrscheinlich, sofern du die Medikamente schon länger nimmst.

Daher solltest du mal mit deinem Neurologen darüber sprechen. Eventuell hat der ja eine Idee woran es liegen könnte, wobei ich im Moment eher denke, dass du zu wenig schlaf bekommst (habe eine Freundin, wo die Mutter jetzt ins Pflegeheim gekommen ist und die hat ebenso sehr viel Stress deswegen und daher auch Probleme mit dem einschlafen etc pp).

Worte

mezeg, München, Sonntag, 17. Juni 2018, 18:41 (vor 98 Tagen) @ UtePetra

Hallo, mal ne Frage:
In letzter Zeit fehlen mir bei Gesprächen einfach immer wieder die Worte.. Sprich mir fällt der Begriff nicht ein. Zum Beispiel wenn ich sagen will:" das ist ergreifend " dann fällt mir einfach das Wort "ergreifend" nicht ein. Nervt total.
Kennt das jemand? Und was ist das? Anfälle hab ich schon lange keine mehr gehabt. Nehme übrigens convulex 500, 4xtäglich u Verträge es gut.lg


kenne ich auch. Bei mir wurde das Meningeom in der Nähe des Sprachzentrums entfert. Ich wurde vorher auch informiert, daß Sprachlosigkeit nicht auszuschließen sei.

Darüber amüsieren sich viele Freunde...

Nichtdestoweniger, manchmal bleibe ich stecken, das Wort finde ich nicht. Manchnal versuche ich den Begriff umzuschreiben oder sage "ich finde das Wort nicht!" Meine Sätze seien "zerhackt".

Wer mich kennt, macht sich nichts daraus, wer mich nicht kennt, schiebt es auf die Mehrsprachigkeit zu... eben Ausländerin. Stimmt auch, daß ich ab und zu das Wort / die Worte doch finde aber in der falschen Sprache.

Ob Dein Problem was damit zu tun hat, kann ich natürlich nicht bewerten. Solange Du den Begriff (noch) nicht formen aber irgendwie beschreiben kannst, würde ich es nicht überbewerten.

mezeg

Worte

UtePetra, Montag, 18. Juni 2018, 09:45 (vor 97 Tagen) @ mezeg

Hallo
Ich habe auch schon versucht zu umschreiben- manchmal hilfts.danke für den Tipp!
Vg

Worte

Petrus, Saarland, Montag, 18. Juni 2018, 00:31 (vor 98 Tagen) @ UtePetra

Hallo UtePetra
Das kenne ich nur zu gut, seit ich in einer Epiklinik war und medi mäßig umgestellt wurde ist es bei mir mit den Wortfindungsstörungen schlimmer geworden.
In meinem Beruf ist das sch.... da in Besprechungen ich argumentieren muss.

Ich habe aber gelernt auf geschicktere Art und weise mich mit einfacheren Wörtern auszudrücken also weniger Fachchinesisch.
Oder ich denke beim Reden dass ich dieses Wort gleich benutzen will und mache dann eine Verbale "Schleife" bis es mir einfällt und dann geht es weiter. Das gelingt aber auch nicht immer.

Bei den Guten Kollegen bin ich dann halt der zerstreute Prof.
Das doofe diese Pausen können von anderen genutzt werden das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken
Im Bussines echt kacke.

Ich habe irgendwann mal, als Konzentrationsübung, mit dem Auswendiglernen von kleineren Gedichten begonnen.
Diese sage ich mir immerwieder auf , so für mich halt, oder ich gebe sie zum besten da es in der Regel welche von Heinz Erhard sind
" die Made " und solche halt. Kommt immer gut an. Mittlerweile sind es so ca 10-15 Stück so ein Klassiker wie der Erlkönig darf da dann auch nicht fehlen. Ich habe dabei auch festgestellt dass wenn ich mal eins zum besten gebe jeder aber auch echt jeder seine Klappe hält und zuhört, und das genieße ich dann auch.

Euch allen ne Anfallsfreie Zeit
LG euer Petrus

Worte

UtePetra, Montag, 18. Juni 2018, 09:42 (vor 98 Tagen) @ Petrus

Die Sache mit den Gedichten ist eine sehr gute Idee, werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Danke für die ausführliche Antwort. Vg Ute

Worte

Petrus, Saarland, Dienstag, 19. Juni 2018, 22:42 (vor 96 Tagen) @ UtePetra

Freut mich dir eine Anregung gegeben zu haben
Hier dein erster 4 Zeiler

Die alten Zähne wurden schlecht
Und man begann sie auszureißen
Die neuen kamen gerade recht
Um mit ihnen ins Gras zu beißen

Viel Spaß LG Petrus

Worte

UtePetra, Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:16 (vor 96 Tagen) @ Petrus

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum