Epilepsie Online Logos

Kann das eine typische Absence gewesen sein?

Candela, Donnerstag, 07. Juni 2018, 16:33 (vor 71 Tagen)

Hallo liebe Community,

die Hitze macht mich gerade einfach nur fertig. Ich bin den ganzen Tag total müde.

Gestern war ich mit meinen Eltern essen und auf dem Rückweg hielt ich vor ihrem Haus, um sie abzusetzen. Mein Vater meinte, ich solle das Auto besser abschließen, weil es ja im Haus noch einen Moment dauern könnte. Ich wunderte mich, warum ich noch mit reinkommen sollte und stieg aus. Dann fragte ich, ob es noch was besonderes gebe. Mein Vater antwortete irritiert, dass ich doch zwei Armbanduhren dabei habe und er mir noch neue Batterien reinmachen wolle. Das habe er doch, kurz bevor wir ankamen, noch gesagt.

Ich habe nichts davon mitbekommen, dass er mir das gesagt hatte! Also hatte ich wohl auch nicht reagiert, aber ihm ist es nicht aufgefallen.

Ist so etwas typisch für eine Absence oder kann das auch eine einfache Verpeiltheit aufgrund von Müdigkeit gewesen sein?

Ich mache mir natürlich Gedanken, weil ich gestern ja auch mit dem Auto unterwegs war.

Viele Grüße,
Candela

Kann das eine typische Absence gewesen sein?

pegasus, Donnerstag, 07. Juni 2018, 17:37 (vor 71 Tagen) @ Candela

Es wäre auch denkbar, dass du dich so stark auf den Autoverkehr konzentrieren musstest aufgrund der Müdigkeit, dass du die Frage schlichtweg nicht mitbekommen hast (zu stark auf etwas konzentriert).

Kann das eine typische Absence gewesen sein?

Candela, Donnerstag, 07. Juni 2018, 17:39 (vor 71 Tagen) @ pegasus

Hallo pegasus,

danke für deine Antwort.

Die Möglichkeit besteht natürlich auch. Mir ist schon einige Male aufgefallen, dass ich etwas nicht mitbekommen habe, wenn ich sehr auf eine Sache konzentriert war.

Kann das eine typische Absence gewesen sein?

stepl, Samstag, 16. Juni 2018, 06:55 (vor 62 Tagen) @ Candela


Die Möglichkeit besteht natürlich auch. Mir ist schon einige Male aufgefallen, dass ich etwas nicht mitbekommen habe, wenn ich sehr auf eine Sache konzentriert war.

„Man kann sich nur auf eins konzentrieren!“
In meiner Jugend tauchten eine ganze Menge an Redewendungen auf, dass man zu neuen Erkenntnissen gekommen ist.
„Ich lerne ja Sprechen! Was ist wichtiger? Sprechen lernen!“
Ich hatte im Schreibunterricht bewusst mitbekommen, dass ich ein neues Wort kennengelernt. Was zuerst? Das Wort Schreiben lernen oder Sprechen lernen?
Wie körperlich, kann ich auch im Kopf, die Dinge nur nacheinander verarbeiten.

Manche bewundert man, wie schlagfertig sie sind. Als bin ich das Gegenteil. Ich bin langsam im Denken.
Wie schnell kann ich mir was merken?


gruss stepl

Kann das eine typische Absence gewesen sein?

Candela, Sonntag, 17. Juni 2018, 15:31 (vor 61 Tagen) @ stepl

Hallo stepl,

danke auch für deine Antwort.

Ich glaube auch, dass es gar nicht unnormal ist, sich nur auf eine Sache konzentrieren zu können.
Ich habe mal meinen Neurologen darauf angesprochen, dass ich nicht mitbekomme, was um mich herum passiert, wenn ich mit einer Tätigkeit sehr beschäftigt bin. Wollte wissen, ob das etwas mit der Absence-Epilepsie zu tun haben könnte. Er meinte daraufhin, nein, es sei einfach ein Zeichen, dass ich mich gut konzentrieren könne.
Damit sollte ich mich wohl zufrieden geben.

Mir ist nur vor ein paar Tagen etwas merkwürdiges passiert.
Ich holte den Putzeimer raus, um noch kurz in meiner Wohnung durchzuwischen. Ich war irritiert, als ich in dem Eimer ein Unterhemd fand. Das hatte ich einige Stunden vorher ausgezogen und es sollte eigentlich in dem Korb mit der Schmutzwäsche landen!
Aber vielleicht hat ja auch das nichts zu bedeuten. Ich habe schon von Leuten gehört, die Einkäufe wie Shampoo oder Zahnpasta in den Kühlschrank geräumt haben. ;-)

Viele Grüße,
Candela

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum