Epilepsie Online Logos

Führerschein und Epilepsie

MundD, Sonntag, 22. April 2018, 16:28 (vor 90 Tagen)

Hallo alle zusammen! Bitte helft uns weiter.
Mein Freund ist US Amerikaner und wird in ein paar Monaten nach Deutschland umziehen. Er hat Epilepsie ist aber (unter Medikation: Carbamazepine+Divalproex) seit Jahren anfallsfrei und in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Als Besucher kann er 6 Monate mit seinem US-Führerschein in Deutschland fahren. Da wir aber heiraten werden muss er einen deutschen Führerschein 'beantragen'.

Ich habe versucht Beratungstermine bei spezialisierten Ärzten zu erhalten, um zu erfahren, welche Unterlagen, Bescheinigungen usw. er von den USA mitbringen soll, damit der Übergang/ Wechsel der Fahrerlaubnis möglichst fließend stattfinden kann. Ebenfalls wollte ich mich in einem solchen Beratungsgespräch darüber erkundigen, wie seine Chancen auf eine Fahrerlaubnis generell und speziell bezogen auf seine Medikation aussehen (die Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung sind uns bekannt!).

Doch leider - für mich völlig unverständlich - wurde mir kein solcher Termin ermöglicht, da ich nicht selbst von Epilepsie betroffen sei. Auch mein Hinweis, ich würde die Kosten für eine solche Beratung aus eigener Tasche bezahlen haben zu keinem anderen Ergebnis geführt.

Könnt ihr weiterhelfen? Kennt ihr einen Arzt, der für ein Gespräch zur Verfügung stehen würde? Habt ihr selbst eine gültige Fahrerlaubnis unter der selben Medikation?

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!

Führerschein und Epilepsie

pegasus, Sonntag, 22. April 2018, 17:03 (vor 90 Tagen) @ MundD

http://www.epilepsie-vereinigung.de/wp-content/uploads/2013/09/Epilepsie-und-F%C3%BChre...

Dort findest du alles relevante, so zum Beispiel

Wenn seit

mindestens einem Jahr
keine epileptischen Anfälle
mehr aufgetreten sind und keine weiteren Bedingungen die
Fahrtauglichkeit beeinträchtigen (z.B. starke Nebenwirkungen,
Aufmerksamkeitsdefizite). Treten keine die Fahrtauglichkeit
beeinträchtigenden Nebenwirkungen auf, spricht die Einnah-
me von Medikamenten gegen die Epilepsie
nicht
gegen die
Fahrtauglichkeit. Bei einjähriger Anfallsfreiheit nach epilep-
siechirurgischen Eingriffen sind darüber hinaus mögliche
operationsbedingte Funktionsstörungen zu beachten, die die
Fahrtauglichkeit beeinträchtigen könnten.
Bei Anfällen, die das Fahrverhalten nicht beeinträchtigen und

bei denen das Bewusstsein vollständig erhalten ist, besteht
nach einem Beobachtungszeitraum von
mindestens einem
Jahr
Fahrtauglichkeit. Die Leitlinien weisen darauf hin, dass dies
durch Fremdbeobachtung gesichert sein muss und allein die
Angaben des anfallskranken Menschen für die Beurteilung der
Fahrtauglichkeit nicht ausreichend sind.
Wenn die Anfälle über einen Beobachtungszeitraum von

min-
destens drei Jahren
ausschließlich schlafgebunden auftreten

Und zu der Frage was er alles mitbringen sollte zum neuen Neurologen hier in Deutschland. Zum einen Zeit, denn die Wartezeiten sind teilweise 6 Monate und zum anderen sämtliche Unterlagen, denen er habhaft werden kann.

Führerschein und Epilepsie

MundD, Sonntag, 22. April 2018, 17:11 (vor 90 Tagen) @ pegasus

Danke für die rasche Antwort. Teil 1 kennen wir schon (siehe Begutachtungsrichtlinien).

Einen Termin für meinen Freund haben wir auch bereits ausgemacht (September :) ).


Hast Du denn Erfahrungen mit den beiden genannten Medikamenten bezüglich Füherschein/ Fahrerlaubnis? Oder kennst einen Arzt, der sich für ein Beratungsgespräch mit einem Angehörigen/ Interessierten nicht zu schade ist?

Führerschein und Epilepsie

pegasus, Sonntag, 22. April 2018, 17:48 (vor 90 Tagen) @ MundD

Die Medikamante, welche eingenommen werden, sind eigentlich uninteressant bzgl. der Fahrtauglichkeit, da kommt es eher auf die konkreten Nebenwirkungen an. Wenn man also als Nebenwirkung einen psychotischen Schub bekommen würde, wäre die Fahrtauflichkeit nicht gegeben.

Und so etwas wie Valium, da muss man nicht lange nachdenken, da ist auch keine Fahrtauglichkeit gegeben, aber das gibt es hier in Deutschland ja nur als Notfallmedikament (was bei deinem Freund wohl wegfällt aufgrund der Anfallsfreiheit) oder nur von einem Arzt verabreicht.

Und generell, ist eher kein Arzt dafür zu haben, dafür ist der soziale Dienst zuständig aus Epilepsieklinik en oder -ambulanzen. Ebenfalls als Angebot steht eine MOSES Schulung oder eine Selbsthilfegruppe.

Wenn du also Wert auf ein Gespräch mit einem Arzt legst, musst du daher solange warten bis der Termin ist.

Führerschein und Epilepsie

MundD, Sonntag, 22. April 2018, 22:44 (vor 90 Tagen) @ pegasus

Dankeschön für die Hinweise! :-)

Führerschein und Epilepsie

Green @, Sonntag, 22. April 2018, 20:04 (vor 90 Tagen) @ MundD

Hallo
er ist anfallsfrei und damit berechtigt Auto zufahren.
Ich würde einfach hin gehen den Führerschein umschreiben lassen fertig.
Nichts fragen einfach tun...und abwarten ob was passiert.
...ein Stück Lebenserfahrung...wer viel fragt bekommt viel Antwort...reagieren kann man dann immer noch.
Trauen sie sich.:-)


LG Green

Führerschein und Epilepsie

sandytimmy, Sonntag, 22. April 2018, 20:51 (vor 90 Tagen) @ Green

So würde ich das auch machen. Man sieht keinem an dass er epileptiker ist.
Einfach nicht erwähnen
Hab ich auch schon mal gemacht in meinen anfallsfreien Jahren bei der Anmeldung für eine Jugendgruppe/Urlaub in den ferien

Führerschein und Epilepsie

MundD, Sonntag, 22. April 2018, 22:46 (vor 90 Tagen) @ sandytimmy

:-)Na dann ... :-)

Führerschein und Epilepsie

MundD, Sonntag, 22. April 2018, 22:45 (vor 90 Tagen) @ Green

ok.Auch eine Variante! ;-) Danke!

Führerschein und Epilepsie

bundy, Sonntag, 10. Juni 2018, 14:28 (vor 42 Tagen) @ MundD

Hallo,also mir würde mein Führerschein entzogen. Allerdings habe ich ein Anfall während der Fahrt bekommen.
Wenn deinem Mann kein Fahrverbot ausgesprochen wurde kann er Fahren.
Das Gutachten ist nichts besonderes, Blutabnahme,EEG,und Reflexe also was ich z,b alle drei Monate machen,außer Reflexe.
Wenn die Führerschein Stelle nicht weiß das dein Freund Epileptiker ist brauch er nichts machen.
Aber das muss dein Freund wissen.
Aber vorsichtig,es ist nicht schön wenn man einen auf der Autobahn bekommt. Ich spreche aus Erfahrung. Wünsche euch viel Glück.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum