Epilepsie Online Logos

Es nimmt kein Ende

Alicia, Samstag, 10. März 2018, 23:57 (vor 226 Tagen)
bearbeitet von Alicia, Sonntag, 11. März 2018, 00:04

Guten Abend alle zusammen ich habe mich sehr lange nicht gemeldet

Ich halte mich Kurz ich habe vor einem monat meine Ausbildung zu altenpflegehelferin positiv abgeschlossen nun ein tag später habe ich angefangen zu arbeiten erstmal nur Teilzeit
(Ich liebe mein beruf)
Innerhalb von diese Ausbildung war ich zwei mal in krankenhaus
Bei mir wurde eine lombalpunktion durchgeführt, der Arzt hat mit der Nadel zwei mal in knochen getroffen es tat höllisch weh aber nach 5min war es vorbei
Ich hatte sehr starke Nebenwirkungen
Unerträgliche Kopfschmerzen, Übelkeit habe mich ständig übergeben konnte kaum laufen weil ich so schwach war, mir war schwindlig ich hatte Rückenschmerzen
Also wirklich das war die schlimmste zeit ich habe 5kilo abgenommen
Seit dem ich diese punktion hatte ungåfair 1jahr her
Ich kann nicht lange stehen, sitzen,laufen schon Gar nichts schweres heben ich habe extreme schmerzen in lendenwirbel Bereich, und es zieht bis ins bein
Der Arzt der das durchgeführt hat weiß es ja alles ich war mehrere male schon wieder dort zu untersuchen (kontrolle neurologie bei eine amdere Ärztin) und habe das immer wieder gesagt aber der Arzt der das durchgeführt hat möchte sich mit mir nicht ubterhalten habe ich das Gefühl immer hat er was anderes zu tun
Lezte zeit ist es ehrlich extrem schlimm ich kann nicht mal ausschlafen lage liegen das geht einfach nicht
Ich habe aufgehört mit sport versuche aber die schmerzen sind wirklich heftig
Ich war bei einem Orthopädie und er sagte das der arzt mist gebaut hat nsja ich hbe rehasport verschrieben bekommen und er wollte mir spritzen geben aber ich wollte nicht
Ein anderes symptom ich habe flackern vor dem augen 10bis 20min lang seit paar monaten ich habe wirklich angst
Ich habe meine Ausbildung jz geschaft freue mich aber kann nicht tüchtig arbeiten das ist mies
Ich kann schon kein Führerschein machen ich bin sehr eingeschränkt jetzt kann nicht das machen was zu mir gehört
Ich kann alleine nicht mal eine blöde Kiste hochheben
Das ist bestimmt doch viel text geworden es tut mir leid
Ich möchte Menschen helfen doch brauche selbst hilfe

Ich habe ein Freund er weist das ich Epilepsie habe Probleme mit rücken aber alles kann ich ihn nicht sagen was ist wenn er von mir weg rennt
Was soll ich machen hilft mir bitte ich weiß es nicht
Ich will anfangen so richtig mein lwbwn zu leben
Zu arbeiten mir die Zukunft aufbauen aber es liegen steine in weg

Es nimmt kein Ende

pegasus, Sonntag, 11. März 2018, 10:13 (vor 226 Tagen) @ Alicia

Informiere dich doch mal bei deiner Krankenkasse, was du machen könntest. Meine hat zum Beispiel das Angebot einer Zweitmeinung und drückt das auch durch, soweit ich das bisher in meinem Bekanntenkreis mitbekommen habe.

Und wenn du selbst alles machen möchtest, suche dir einen anderen Arzt, der das mal kontrolliert und gehe nicht mehr zu dem Arzt. Der neue Arzt wird dann die Akten anfordern.

Und ansonsten gibt es noch die hier

https://www.patientenberatung.de/de

Es nimmt kein Ende

Alicia, Montag, 12. März 2018, 21:26 (vor 225 Tagen) @ pegasus

Das mache ich danke
Das ist mir garnicht eingefallen mit der krankenkasse danke

Es nimmt kein Ende

Green @, Sonntag, 11. März 2018, 20:55 (vor 226 Tagen) @ Alicia

Hallo
den Text den Du hier geschrieben hast Ausdrucken und an die Krankenkasse schicken .
Damit zum Hausarzt gehen ..was sagt der den ?
Verbraucherberatungsstellen können dir auch weiter helfen.

Ärzte sind versichert....für solche Fehler.

Der Arzt der das gemacht hat ist das in einer Klinik...dann an die wenden.

Zum Anwalt gehen wäre ein letzter Schritt.

Trau Dich Du hast Rechte fordere Sie ein.

Hast Du einen Arztbericht von dem Orthopäden bei dem Du warst?

Viel Kraft alles Gute

Green

Es nimmt kein Ende

Alicia, Montag, 12. März 2018, 21:21 (vor 225 Tagen) @ Green

Mein Hausarzt sagt ja du hast unterschrieben


Ja das war in eine Klinik ich bin da slle 6monate allerdings war ich da zwei mal in der notaufnahme mit der Hoffnung das die was machen der Arzt der das gemacht hat ewr auf Station oben aber kam nicht obwohl er extra angerufen worden ist...

Es nimmt kein Ende

Green @, Dienstag, 13. März 2018, 17:15 (vor 224 Tagen) @ Alicia

Hallo

Notaufnahme....und sie wundern sich das der Arzt nicht kommt...versteh ich nicht.
Notaufnahme ist dafür mit Sicherheit nicht da.

Klinik warum alle 6 Monate? Haben sie den Epilepsie?

Die Klinik hat mit Sicherheit so was wie Patientberatung oder auch immer sie das nennen..schauen sie mal nach.

Gruss Green

Es nimmt kein Ende

Alicia, Mittwoch, 14. März 2018, 09:15 (vor 223 Tagen) @ Green

Ja ich wundere mich tatsächlich denn
Ich habe mit dem Assistenstarzt geschrieben er Email der die pinktion bei mir durchgeführt hat, und er dagtr zu mir das ich kommen soll, also bin ich gekommen da war eine Ärztin, und sie hat ihm sogar angerufen aber er kam nicht obwohl er im.Dienst war

Ja ich habe Epilepsie seit ich klein bin die lombalpunktion wurde durchgeführt, weil die Ärzte gedacht haben das ich noch eine andere Form habe und die wolltem das nachgucken
Also bin ich da alle sechs Monate zu kontrolle.

Es nimmt kein Ende

Anton, Sonntag, 11. März 2018, 23:29 (vor 225 Tagen) @ Alicia

Hallo Alicia,

ich habe mich in meinem Leben mehreren Lubalpunktionen unterzogen. Damit wird meistens untersucht, ob im Hirnwasser entzündliche Prozesse ihr Unwesen treiben. Ich hatte nie danach Probleme, weil ich mich an die Regeln gehalten habe. Ganz wichtig: Mindestens 24 Stunden nach der Punktion waagerecht im Bett liegen, weil es sonst zu unerträglichen Kopfschmerzen kommen kann. Hier eine Beschreibung:

Bei einer Lumbal-Punktion wird dem Rückenmark eine Probe der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit (Liquor oder Hirnwasser genannt) entnommen. Das geschieht über einen kleinen Einstich in den Rückenmarkskanal in Höhe der oberen Lendenwirbelsäule (L2 / L5), (lumbaler Wirbelbereich). Der entnommene Liquor wird unter anderem auf Farbe, Zellbestandteile und Zusammensetzung untersucht.

Eine Lumbalpunktion ist bei mir in einem Diagnostik-Krankenhaus (DKD) in Wiesbaden vorgenommen worden. Am frühen Nachmittag ist eine Stelle zwischen den Schulterblättern örtlich betäubt worden. Kurz danach merkte ich einen kleinen Einstich. Und wiederum kurze Zeit später bemerkte ich, wie die Nadel aus dem Wirbelkanal herausgezogen wurde. Ich habe Schmerzen dabei nicht empfunden.

In meinem Fall sollte festgestellt werden, ob sich im Hirnwasser ein entzündlicher Prozess befindet. Übrigens gibt es heute Krankenhäuser, die auf diesem Wege nach den sogenannten entzündlichen Epilepsien suchen, weil Entzündungen im Liquor Anfälle auslösen können. Bei mir erfolgte die Untersuchung wegen des Cluster headache.

Ganz wichtig: Nach der Untersuchung geht es einem sehr gut. So gut, als wenn nichts gemacht worden wäre. Dennoch wird ein ganzer Tag Bettruhe verordnet. Warum? Die entnommene Menge Liquor muss sich zurückbilden. Das kann sie nur, wenn der Körper sich in der Horizontalen befindet. Wer sich nicht daran hält, kann starke Kopfschmerzen bekommen.

Liebe Grüße
Anton

--
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
(Jean Paul, 1763 - 1825, deutscher Schriftsteller)

Es nimmt kein Ende ....Schmerzambulanz

Green @, Montag, 12. März 2018, 12:58 (vor 225 Tagen) @ Alicia

Hallo
und noch ein Tip begeben sie sich in Behandlung einer Schmerzpraxis..Schmerzambulanz..
die können auch weiter helfen damit das nicht cronisch wird.

Lg Green

Es nimmt kein Ende ....Schmerzambulanz

Alicia, Montag, 12. März 2018, 21:24 (vor 225 Tagen) @ Green

Danke für den Tipp mache ich
Hoffendlich können die wirklich helfen

Es nimmt kein Ende

stepl, Sonntag, 08. April 2018, 06:57 (vor 198 Tagen) @ Alicia

Guten Abend alle zusammen ich habe mich sehr lange nicht gemeldet

Bei mir wurde eine lombalpunktion durchgeführt, der Arzt hat mit der Nadel zwei mal in knochen getroffen es tat höllisch weh aber nach 5min war es vorbei

Da stimmt doch was nicht!
Wieso hat er den Knochen getroffen. So tief geht man doch bei Punktion nicht.
Punktion soll doch gar nicht weh tun?

Informiere dich doch mal von anderer Seite, ob die Punktion überhaupt richtig gemacht wurde.


gruss stepl

Es nimmt kein Ende

chrissie @, Mittwoch, 11. April 2018, 17:39 (vor 195 Tagen) @ stepl

hallo Stepl,
kennst du dich mit Anatomie aus und weißt, wo die Lumbalpunktion gemacht wird?
Ich habe schon mehrere hinter mir und auch bei mir sind die Ärzte schon 3x auf Knochen gekommen, nämlich auf die Wirbelkörper und die sind halt aus Knochen (es war ein unangenehmer Druck und etwas Schmerzhaft, auf der Skala bis 10 ungefähr bei 5). Bei meiner ersten Liquorpunktion hat der Arzt sogar den Nerv des linken Beines "gekitzelt", es war seeeehr schmerzhaft (Stärke 10). Aber die Ärzte haben auch keinen Röntgenblick und jeder Körper ist anders gebaut.
Also du siehst, es ist nicht selbstverständlich, das die Liquorpunktion schmerzfrei ist. Dann hast du Glück gehabt, wenn es bei dir so war.
Auch bei Zimmernachbarinnen habe ich schon sehr qualvolle und schmerzfreie Punktionen erlebt, und beides vom selben Arzt!

Es nimmt kein Ende

stepl, Freitag, 13. April 2018, 07:03 (vor 193 Tagen) @ chrissie

hallo Stepl,
kennst du dich mit Anatomie aus und weißt, wo die Lumbalpunktion gemacht wird?

Ich kann dir leider nicht antworten!

Ich habe wieder unkonkrete Fehlermeldungen vom Forum!


gruss stepl

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum