Epilepsie Online Logos

Umfrage für eine Statistik

Thorsten S. @, Freitag, 17. Februar 2006, 16:35 (vor 4936 Tagen)

Hallo.
Ich mache im Rahmen einer Facharbeit (Jgst. 12 Gymnasium NRW) eine Umfrage zum Thema Epilepsie zwecks Erstellen einer Statistik und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie möglichst zahlreich daran teilnehmen würden.

Nämlich geht es um die Häufitkeit des Vorkommens der verschiedenen Arten von Krampfanfällen bei Epilepsie-Patienten in Deutschland.

Zur (auch Mehrfach-) Antwort stehen...

Generalisierter Krampfanfall:
[1] - konvulsive Anfälle, der typische „große“ Anfall mit Bewusstseinsverlust, Sturz, Verkrampfung und anschließend rhythmischen Zuckungen beider Arme und Beine (tonisch-klonischer oder früher auch französisch 'Grand-mal'-Anfall genannt), aber auch Verlust der Spannung der Muskulatur (atonischer Anfall) oder krampfhaft gesteigerte Spannung der Muskulatur (tonischer Anfall).

[2] - nicht konvulsive generalisierte Anfälle, die Absence-Anfälle mit kurzer Bewusstseinspause ohne Sturz, früher auch französisch mit 'Petit-mal' bezeichnet.

[3] - myoklonische Anfälle, bei denen einzelne oder unregelmäßig wiederholte Zuckungen einzelner Muskelgruppen auftreten.

----------

[4] - Einfach partieller Krampfanfall (wenn der Patient beim Anfall wach ist und angemessen auf seine Umgebung reagiert)

[5] - Komplex partielller Krampfanfall (wenn das Bewusstsein eingeschränkt ist und eine Erinnerungslücke oder Verwirrtheitszustände während des Anfalls oder danach auftreten)

[6] - Komplex partiellen Anfall mit sekundärer Generalisierung (wenn sich das Anfallsgeschehen nach herdförmigen Beginn zu einem generalisierten Anfall ausweitet)

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie)

-----------

Schreiben Sie am besten "Ihre(n)" Anfallstyp(en) von 1 bis 6 als Antwort, die Auswertung erfolgt dann später von mir.
Wie schon oben erwähnt, Mehrfachantworten sind erwünscht!

Ich bedanke mich im Vorraus für jede Beteiligung :)

Re: Umfrage für eine Statistik

Anne @, Freitag, 17. Februar 2006, 17:46 (vor 4936 Tagen) @ Thorsten S.

hallo! weshalb genau machst du diese statistik?

ich habe täglich etwa 3 anfälle der nummer 2 :-)
allerdings sind sie etwas speziell. aber um deine statistik nicht durcheinander zu bringen, kannst du die nummer zwei nehmen.
bei der nummer 6 bin ich mir nicht sicher was das genau ist. ich habe genau gesagt eine symptomatische epilepsie mit komplex-fokalen anfällen.
kannst aber auch unter "gelastische anfälle" nachschlagen...

liebe grüsse, anne

Re: Umfrage für eine Statistik

"Leben mit Epilepsie" ⌂ @, Samstag, 18. Februar 2006, 00:23 (vor 4935 Tagen) @ Thorsten S.

[zitat=Thorsten S.] Hallo.
Ich mache im Rahmen einer Facharbeit (Jgst. 12 Gymnasium NRW) eine Umfrage zum Thema Epilepsie zwecks Erstellen einer Statistik und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie möglichst zahlreich daran teilnehmen würden.

[/zitat]


Nur um eine Statistik zu erstellen für eine Facharbeit hast du dir ein schlechtes Thema ausgesucht !!!

Epilepsie ist weitaus vielschichtiger als die Fragen in deinem Fragebogen.

Suche dir lieber ein anderes Thema, um unter Beweis zu stellen, daß du für die Schule eine Statistik erstellen kannst.

lg

Re: Re: Umfrage für eine Statistik

"Leben mit Epilepsie" @, Samstag, 18. Februar 2006, 00:27 (vor 4935 Tagen) @ Thorsten S.

http://www.epilepsie-informationen.de/

Re: Re: Re: Umfrage für eine Statistik

"Leben mit Epilepsie" @, Samstag, 18. Februar 2006, 00:37 (vor 4935 Tagen) @ Thorsten S.

1.1 Generalisierter Krampfanfall
1.2 Partieller Krampfanfall
1.2.1 Aura
1.3 Multiple Anfallsformen
1.4 Unklassifizierte Anfälle
2 Einteilung der Epilepsien
2.1 Lokalisationsbezogene Epilepsien und Syndrome
2.1.1 Idiopathisch
2.1.1.1 Gutartige Epilepsie des Kindesalters mit zentro-temporalen Spikes
2.1.1.2 Epilepsie des Kindesalters mit occipitalen Paroxysmen
2.1.1.3 Primäre Leseepilepsie
2.1.2 Symptomatische Epilepsien
2.1.2.1 Anhaltende Teilepilepsie des Kindesalters
2.1.2.2 Schläfenlappenepilepsie
2.1.2.3 Stirnlappenepilepsie
2.1.2.4 Scheitellappenepilepsie
2.1.2.5 Hinterhauptslappenepilepsie
2.1.3 Kryptogen
2.2 Generalisierte Epilepsien und Syndrome
2.2.1 Idiopathisch
2.2.1.1 Benigne familiäre Neugeborenenkrämpfe
2.2.1.2 Benigne Neugeborenenkrämpfe
2.2.1.3 Benigne myoklonische Epilepsie des Kleinkindalters
2.2.1.4 Absence-Epilepsie des Kindesalters
2.2.1.5 Juvenile Absence-Epilepsie
2.2.1.6 Juvenile myoklonische Epilepsie
2.2.1.7 Aufwach-Grand-mal-Epilepsie
2.2.2 Andere generalisierte Epilepsien
2.2.2.1 Epilepsien mit spezifisch ausgelösten Anfällen
2.2.3 Kryptogen oder symptomatisch
2.2.3.1 West-Syndrom
2.2.3.2 Lennox-Gastaut-Syndrom
2.2.3.3 Epilepsie mit myoklonisch astatischen Anfällen
2.2.3.4 Epilepsie mit myoklonischen Absencen
2.2.4 Symptomatisch
2.3 Epilepsien und Syndrome, die nicht als lokalisationsbezogen oder generalisiert bestimmbar sind
2.3.1 Neugeborenenkrämpfe
2.3.2 Schwere myoklonische Epilepsie des Kindesalters
2.3.3 Epilepsie mit anhaltenden spike-wave-Entladungen im synchronisierten Schlaf
2.3.4 Aphasie-Epilepsie-Syndrom
2.4 Spezielle Syndrome
2.4.1 Gelegenheitsanfälle
2.4.1.1 Fieberkrämpfe
2.4.1.2 Isolierte Anfälle
2.4.1.3 Ausschließlich bei akuten Ereignissen auftretende Anfälle

Dies alles willst du in 6 Fragen erfassen

Statistik : setzen MANGELHAFT

außerdem gehört zu einer "Statistik" mehrere verschiedene Fragen und nicht nur eine "Zählstatistik".
Dann setz dich an den Staßenrand und zähl die unterschiedlichen Farben der Autos, die in ..... Stunden vorbeikommen

Re: Re: Re: Re: Umfrage für eine Statistik

Thorsten S. @, Samstag, 18. Februar 2006, 13:28 (vor 4935 Tagen) @ "Leben mit Epilepsie"

[zitat="Leben mit Epilepsie"]1.1 Generalisierter Krampfanfall
1.2 Partieller Krampfanfall
1.2.1 Aura
1.3 Multiple Anfallsformen
1.4 Unklassifizierte Anfälle
2 Einteilung der Epilepsien
2.1 Lokalisationsbezogene Epilepsien und Syndrome
2.1.1 Idiopathisch
2.1.1.1 Gutartige Epilepsie des Kindesalters mit zentro-temporalen Spikes
2.1.1.2 Epilepsie des Kindesalters mit occipitalen Paroxysmen
2.1.1.3 Primäre Leseepilepsie
2.1.2 Symptomatische Epilepsien
2.1.2.1 Anhaltende Teilepilepsie des Kindesalters
2.1.2.2 Schläfenlappenepilepsie
2.1.2.3 Stirnlappenepilepsie
2.1.2.4 Scheitellappenepilepsie
2.1.2.5 Hinterhauptslappenepilepsie
2.1.3 Kryptogen
2.2 Generalisierte Epilepsien und Syndrome
2.2.1 Idiopathisch
2.2.1.1 Benigne familiäre Neugeborenenkrämpfe
2.2.1.2 Benigne Neugeborenenkrämpfe
2.2.1.3 Benigne myoklonische Epilepsie des Kleinkindalters
2.2.1.4 Absence-Epilepsie des Kindesalters
2.2.1.5 Juvenile Absence-Epilepsie
2.2.1.6 Juvenile myoklonische Epilepsie
2.2.1.7 Aufwach-Grand-mal-Epilepsie
2.2.2 Andere generalisierte Epilepsien
2.2.2.1 Epilepsien mit spezifisch ausgelösten Anfällen
2.2.3 Kryptogen oder symptomatisch
2.2.3.1 West-Syndrom
2.2.3.2 Lennox-Gastaut-Syndrom
2.2.3.3 Epilepsie mit myoklonisch astatischen Anfällen
2.2.3.4 Epilepsie mit myoklonischen Absencen
2.2.4 Symptomatisch
2.3 Epilepsien und Syndrome, die nicht als lokalisationsbezogen oder generalisiert bestimmbar sind
2.3.1 Neugeborenenkrämpfe
2.3.2 Schwere myoklonische Epilepsie des Kindesalters
2.3.3 Epilepsie mit anhaltenden spike-wave-Entladungen im synchronisierten Schlaf
2.3.4 Aphasie-Epilepsie-Syndrom
2.4 Spezielle Syndrome
2.4.1 Gelegenheitsanfälle
2.4.1.1 Fieberkrämpfe
2.4.1.2 Isolierte Anfälle
2.4.1.3 Ausschließlich bei akuten Ereignissen auftretende Anfälle

Dies alles willst du in 6 Fragen erfassen

Statistik : setzen MANGELHAFT

außerdem gehört zu einer "Statistik" mehrere verschiedene Fragen und nicht nur eine "Zählstatistik".
Dann setz dich an den Staßenrand und zähl die unterschiedlichen Farben der Autos, die in ..... Stunden vorbeikommen
[/zitat]

Ich habe nicht gesagt, dass diese Statistik den gesamten Rahmen meiner Facharbeit einnimmt, sie ist nur eine eigenständige Studie (habe diese Umfrage noch in einigen anderen Foren erstellt), um zu einem allgemeineren Fazit zu kommen!

Re: Umfrage für eine Statistik

Katja @, Samstag, 18. Februar 2006, 14:05 (vor 4935 Tagen) @ Thorsten S.

Warum denn gleich so unfreundlich? Er hat ja gar nicht geschrieben, dass es bei dieser Statistik bleibe soll. Im Übrigen hat er sich doch schon informiert, die Info bei Wikipedia ist ja für den "Hausgebrauch" ncht schlecht...
Also, Tosten:

mehrmals stündlich Anfälle der Sorte 2 bei meinem Sohn, bis zur Medikation seither anfallsfrei!
LG
Katja

Re: Re: Umfrage für eine Statistik

"Leben mit Epilepsie" @, Samstag, 18. Februar 2006, 23:21 (vor 4935 Tagen) @ Thorsten S.

Seit wann ist eine "Zählstudie" in verschiedenen Foren eine STATISTIK ?

Re: Re: Re: Umfrage für eine Statistik

Thorsten @, Montag, 20. Februar 2006, 23:21 (vor 4933 Tagen) @ "Leben mit Epilepsie"

[zitat="Leben mit Epilepsie"]Seit wann ist eine "Zählstudie" in verschiedenen Foren eine STATISTIK ?[/zitat]
"Deskriptive Statistik (beschreibende Statistik, empirische Statistik): mit der vorliegende Daten in geeigneter Weise beschrieben und zusammengefasst werden. Mit ihren Methoden verdichtet man quantitative Daten zu Tabellen, graphischen Darstellungen und Kennzahlen. Bei einigen Institutionen, z. B. bei der amtlichen Statistik, ist die Erstellung solcher Statistiken die Hauptaufgabe."

Re: Re: Re: Umfrage für eine Statistik

Katja @, Sonntag, 19. Februar 2006, 11:18 (vor 4934 Tagen) @ Thorsten S.

[zitat="Leben mit Epilepsie"]Seit wann ist eine "Zählstudie" in verschiedenen Foren eine STATISTIK ?[/zitat]

Keine Ahnung. Vielleicht, seitdem es üblich ist, Heranwachsende mit höflich formulierten Anliegen gewollt unfreundlich abzukanzeln.

Re: Re: Re: Re: Umfrage für eine Statistik

Simon @, Montag, 20. Februar 2006, 23:26 (vor 4933 Tagen) @ Katja

Lieber Tosten Biste behindert?
LG

Re: Umfrage für eine Statistik

Christoph @, Mittwoch, 22. Februar 2006, 01:16 (vor 4931 Tagen) @ Thorsten S.


Hey,hey,hey,

Ihr sollt Euch hier nicht gegenseitig die Schädel einschlagen (sei es auch nur verbal) jeder hat seine Meinung darüber.
Meine: ich find`s klasse und mach`gern mit:
In meinem Fall 1): Bewustseinsverlust
Sturz (2 gebrochene Rippen und Fraktur des Gelenkes
der linken Schulter - Humeruskopffraktur)
Verkrampfung (habe mir selbst 3 Brustwirbel zerdrückt!)
zum Rest kann ich nichts sagen - black out
und 5): sogar ganz schöne Erinnerunslücken danach, wußte nicht mal
mehr, wer mich in Klinik alles besucht hat, ging ca.1 1/2
Wochen

Ihr habt richtig gelesen, bei dem Sturz aus dem Bett!! gingen durch die extreme Verspannung/Anspannung des Körpers einige Knochen zu Bruch. Die geringe Sturzhöhe hat dafür schon ausgereicht. Auch die Ärzte sagten, sowas hätten sie noch nicht gesehen!

Bitteschön, für deine Statistik!
Gruß Christoph

Re: Re: Umfrage für eine Statistik

Christoph @, Mittwoch, 22. Februar 2006, 01:44 (vor 4931 Tagen) @ Thorsten S.

Nachtrag:

der Anfall kam im Schlaf und war bisher der erste und einzige ......

Re: Umfrage für eine Statistik

RAMONA @, Sonntag, 07. September 2008, 17:18 (vor 4003 Tagen) @ Thorsten S.

hallo, ich bin heute 24 und leide seit meinem 4. lebensjahr an epilepsie mit so genannten grand mal anfällen. gott ei dank treten sie mittlerweile nur noch früh morgens auf so dass mir ein relativ normales leben ermöglicht wird allerdings häufen sich die anfälle immer bei psychischem stress was momentan der fall ist und durch dich stark wakelnden zähne hab ich wahnsinnige schmerzen und werde in meinen jungen jahren wahrscheinlich auch bald zahnimplantate benötigen da alle unteren schneidezähne abgestorben sind und auch wackeln ich gratuliere jedem der sein anfallsleiden überwunden hat und hoffe dass es bei mir auch irgendwann mal mit den krämpfen und dem blutspucken und teilweise sogar einnäßen aufhört alles gut euch allen

Re: Umfrage für eine Statistik

Christina @, Montag, 08. September 2008, 11:14 (vor 4002 Tagen) @ Thorsten S.

Hallo Thorsten,

na da haben so einige wohl zu viel medis genommen. Immer schön locker bleiben!!!! :-)

Das ihr alle mehr über die Krankheit wisst ist doch wohl logisch.

Also zu mir ich habe Aufwach Epilepsie mit Grand Mal Anfällen.

Bei dir bin ich Typ 1.

Meine Tochter hat Rolandi Fokus der meistens nur nachts oder in den frühen Morgenstunden auftaucht.

Sie fällt dann aber auch unter Typ 1.

Ich wünsche dir bei deiner Arbeit viel Erfolg. ;-)

LG Christina

[zitat=Thorsten S.] Hallo.
Ich mache im Rahmen einer Facharbeit (Jgst. 12 Gymnasium NRW) eine Umfrage zum Thema Epilepsie zwecks Erstellen einer Statistik und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie möglichst zahlreich daran teilnehmen würden.

Nämlich geht es um die Häufitkeit des Vorkommens der verschiedenen Arten von Krampfanfällen bei Epilepsie-Patienten in Deutschland.

Zur (auch Mehrfach-) Antwort stehen...

Generalisierter Krampfanfall:
[1] - konvulsive Anfälle, der typische „große“ Anfall mit Bewusstseinsverlust, Sturz, Verkrampfung und anschließend rhythmischen Zuckungen beider Arme und Beine (tonisch-klonischer oder früher auch französisch 'Grand-mal'-Anfall genannt), aber auch Verlust der Spannung der Muskulatur (atonischer Anfall) oder krampfhaft gesteigerte Spannung der Muskulatur (tonischer Anfall).

[2] - nicht konvulsive generalisierte Anfälle, die Absence-Anfälle mit kurzer Bewusstseinspause ohne Sturz, früher auch französisch mit 'Petit-mal' bezeichnet.

[3] - myoklonische Anfälle, bei denen einzelne oder unregelmäßig wiederholte Zuckungen einzelner Muskelgruppen auftreten.

----------

[4] - Einfach partieller Krampfanfall (wenn der Patient beim Anfall wach ist und angemessen auf seine Umgebung reagiert)

[5] - Komplex partielller Krampfanfall (wenn das Bewusstsein eingeschränkt ist und eine Erinnerungslücke oder Verwirrtheitszustände während des Anfalls oder danach auftreten)

[6] - Komplex partiellen Anfall mit sekundärer Generalisierung (wenn sich das Anfallsgeschehen nach herdförmigen Beginn zu einem generalisierten Anfall ausweitet)

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie)

-----------

Schreiben Sie am besten "Ihre(n)" Anfallstyp(en) von 1 bis 6 als Antwort, die Auswertung erfolgt dann später von mir.
Wie schon oben erwähnt, Mehrfachantworten sind erwünscht!

Ich bedanke mich im Vorraus für jede Beteiligung :)[/zitat]

Re: Umfrage für eine Statistik

Sabrina M. @, Donnerstag, 29. Januar 2009, 16:55 (vor 3859 Tagen) @ Thorsten S.

Hey Thorsten,
Lass dich nicht unterkriegen.
Viel Glück für dein Referat bzw. deiner Statistik. Man muss ja wirklich nicht sooooooooo vertieft ins Thema hinein... Du machst das schon richtig. Zumindest haste dich an die richtige Seite gewandt, auch wenn deine nette Bitte etwas unhöflich gegenargumentiert/missverstanden wird.
Ist echt schade, dass man manche Menschen nicht einfach mal fragen kann...
Aber so ist das Leben...
Für deine Statistik kannst du ja auch mal mit einer Neurologin (Nervenarzt)sprechen.

Zu mir:

3 seitdem ich 13 Jahre bin
und 1 seitdem ich 18 Jahre alt bin.

Nach der Medikation seit meinem 19 Lj. Anfallsfreiheit.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum