Epilepsie Online Logos

lamictaldosierung

SabineH @, Freitag, 10. Februar 2006, 10:14 (vor 5049 Tagen)

Hallo,

ganz allgemiene Frage: In welchem Rahmen (mg/Tag) leigt denn in etwa eine Dosierung mit lamictal?

Danke schonmal,

Sabine

Re: lamictaldosierung

Melanie @, Freitag, 10. Februar 2006, 10:31 (vor 5049 Tagen) @ SabineH

Hallo,

zwischen 100 und 200mg normalerweise. Es gibt aber klinische Studien von Patienten die bis zu 500mg benötigen. Mein Neurologe sagt man kann problemlos bis auf 300 hochgehen.

Am besten mal den Arzt fragen, so grundsätzlich

Viele Grüße
Melanie

Re: lamictaldosierung

rob @, Freitag, 10. Februar 2006, 11:50 (vor 5049 Tagen) @ SabineH

hi

ich bin zur zeit auf 500mg am tag 1-1/2-1 mir wurde gesagt das er nicht höhrer gehen würde.

gruß

Re: lamictaldosierung

Susanne @, Freitag, 10. Februar 2006, 17:29 (vor 5049 Tagen) @ SabineH

Hallo Sabine,
nehme seit über 1 Jahr Lamictal. Nachdem ich mit 400 mg total überdosiert war, bin ich jetzt wieder bei 250 mg. ABER: Ich nehme inzwischen 300 mg Valproinsäure dazu. Effekt ist, dass sich Lamictal und Valproinsäure gegenseitig verstärken, dadurch muss man von beidem nicht so viel schlucken.
Liebe Grüsse, Susanne

Re: lamictaldosierung

Jürgen @, Freitag, 10. Februar 2006, 18:33 (vor 5049 Tagen) @ SabineH

Hallo Sabine,

ich nehme 500 mg am Tag. Diese Dosis soll die obere Grenze sein. Ich bin anfallsfrei und habe keine Nebenwirkungen.

Jürgen

[zitat=SabineH]Hallo,

ganz allgemiene Frage: In welchem Rahmen (mg/Tag) leigt denn in etwa eine Dosierung mit lamictal?

Danke schonmal,

Sabine[/zitat]

Re: Re: lamictaldosierung

Hanni @, Freitag, 10. Februar 2006, 20:52 (vor 5048 Tagen) @ SabineH

huhu ihr ,
ich nehme Lamictal seit 1996 und schwöre darauf ,weil ich seitdem keine grossen Anfälle mehr hatte :)
Nehme momentan 2 mal 200 mg am Tag ,war aber auch schon bei 425 mg .Wo sich aber der eine Neurologe aufgeregt hat ,dass er Ärger mit der Krankenkasse bekommen würd,weil im Beipackzettel steht doch ,dass dieHöchstdosis 400 mg sein sollte.Damals ging es mir aber mit 425 eben gut. Ausser Lamictal nehme ich noch zwei Mylepsinum dazu.
liebe Grüsse Hanni

Re: Re: Re: lamictaldosierung

jeannie @, Samstag, 11. Februar 2006, 15:29 (vor 5048 Tagen) @ SabineH

ich nehme seit fast zwei jahren lamictal (150-0-175mg) in kombination mit keppra (500-0-500mg). lamictal wirkt sehr gut und ich habe keine nebenwirkungen wie ich sie früher mit valproinsäure gehabt habe (Überproduktion männlicher hormone, haarwachstum im gesicht...).

lg aus der schweiz
jeannie

Re: lamictaldosierung

Maggi @, Samstag, 11. Februar 2006, 18:59 (vor 5048 Tagen) @ SabineH

Hallo,

ich nehme seit ca. 9 Jahren Lamictal. Ich habe mit 100 mg angefangen. Damals hatte ich nur Absencen. Im lauf der Jahre habe ich mich dann gesteigert. Nach meinem 1 GM vor 21/4 Jahren wurde ich bis 600mg hochdosiert und war ganze 6 Wochen anfallsfrei. Danach hatte ich noch mehr GM's. Heute nehme ich noch 300mg Lamictal und 2500mg Keppra. Ich habe jetzt seit 2 Jahren werder Absencen, GM oder fokale Anfälle (juhu!!!). Sehr wichtig finde ich den Serumspiegel von Lamotigrin. Bei mir ist er in den letzten 2 Jahren ständig am sinken und ich muss jetzt endlich mal was unternehen damit ich nicht unter den terapeutischen Spiegel komme.
Gruß Maggi

Re: Re: lamictaldosierung

SabineH @, Samstag, 11. Februar 2006, 23:46 (vor 5047 Tagen) @ SabineH

Hallo,

erstmal Danke für den Beitrag. Bin allerdings etwas verwirrt. meines Wissens ist der Spiegel bei Lamictal nicht aussagekräftig. Und wenn doch, was kann man tun, wenn er ständig sinkt?

S. Holz

Re: Re: Re: lamictaldosierung

Anne @, Sonntag, 12. Februar 2006, 12:12 (vor 5047 Tagen) @ SabineH

hallo sandra!
ich nehme auch lamictal 250mg - 200mg in kombination von keppra 1000mg - 1500mg. wegen lamictal habe ich nebenwirkungen: schwindel, aber sonst läufts so einigermassen.
mein neurologe sagt, dass für junge frauen eine dosis von ca. 100 - 100mg normal sei. bei ältern männern kann die dosis bis auf 500 - 500mg gehen. ich habe sie also jetzt ziemlich hoch da ich eben erst 19 jahre alt bin. muss jetzt dann schauen, ob sie wieder gesenkt wird wegen den nebenwirkungen.
das mit dem spiegel weis ich auch nicht so genau, aber es ist ja klar, dass der lamotrigin (das ist ja der wirkstoff von lamictal) immer noch richtig sein muss. was das dann genau heisst, musst du den neurologen fragen.

liebe grüsse, anne

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum