Epilepsie Online Logos

Neue Tablettenumstellung

Perchen, Dienstag, 05. Mai 2020, 10:14 (vor 21 Tagen) @ Aylin1924

Heyho, ich möchte dir keine Angst machen, aber bei mir hat Lamotrigin einfach das Gegenteil erbracht, nämlich mehr Anfälle. Levitiracetam reicht bei mir alleine aber auch nicht aus. Daher habe ich auch Vimpat bekommen, was irgendwie auch nicht der Hit ist bei mir. Im Endeffekt bin ich nun beim Nebeswirkungshighlight angekommen: Valprorat. Ich vertrage bis auf anfängliche Schwierigkeiten Valprorat sehr gut toi toi toi... während Lamotrigin gar nicht ging, obwohl es besser verträglich sein soll. Zu irgendeinem Medi habe ich auch eine Abhängigkeit entwickelt... Also ich kann es praktisch nicht vergessen, weil mir dann richtig komisch wird...bin halt noch in der Umstellungsphase auf Valprorat, mal sehen wie das weitergeht. Die Kernaussage ist jedenfalls, dass es immer unterschiedlich ist mit den Nebenwirkungen. Wenn deine so schlimm sind, dass du damit nicht leben kannst, dann müssen du und dein Neurologe vielleicht einen anderen Weg finden mit deinen Medis. Ich sehe über einige NW hinweg, weil ich sonst keine Einstellung meiner Krankheit bekommen werde. Die ewige Müdigkeit und auch ein wenig Gewichtszunahme muss ich dann halt akzeptieren. Ich probiere mit ausreichend Schlaf (mind. 7h eher mehr) und Sport gegen an zu gehen. Ich achte darauf meinem Körper genügend Zeit vor dem Schlafen für die Verdauung zu geben (2-3h vorher Abendessen) und wenn ich total aufgewühlt bin trinke ich ein Schlaftee oder nutze ein Entspannungsbad. Ich habe auch so ein Spray fürs Kopfkissen mit dem man besser schlafen soll (keine Ahnung, ob das wirklich wirkt)...Ich probiere mich so viel wie möglich selbst durch Dinge, die mich entspannen zum Schlafen zu bekommen. Dazu zählt aber auch, dass ich den Tag über aktiv bin und morgens in einer gewissen Routine aufzustehe, dann arbeite, rausgehe etc... Wenn ich den Tag über zu müde werde, schlafe ich kurz, sofern es mir möglich ist, um neue Energie zu schöpfen. Und wenn ich dann Abends zu aufgedreht bin, mache ich noch ein wenig Sport oder Musik. Ich möchte halt ungern noch mehr Schlucken, als ich es eh schon tue, auch wenn es pflanzlich ist. Ich mache mir halt so gut wie möglich bewusst, was mir körperlich aber auch psychisch hilft. Vielleicht konnte ich dir ja ein wenig helfen. LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum