Epilepsie Online Logos

Große Angst vor Operation - Absagen?

Anton, Sonntag, 09. Februar 2020, 11:27 (vor 57 Tagen) @ Yupii

Hallo,

die Frage, ob Du dich operieren lassen willst, kannst nur Du selbst beantworten. Dazu gehört, dass Du dich genauestens mit der Erkrankung beschäftigst und nach der Ursächlichkeit suchst. Von alleine bekommt man keine Anfälle, es sei denn, es handelt sich um eine genetische Epilepsie. Hast Du über einen längeren Zeitraum viel getrunken oder Schlafmangel gehabt, hast Du Drogen genommen oder sonst exzessiv gelebt? Ist geklärt worden, um welche Art Anfälle es sich handelt? Sind sie generalisierter oder fokaler Natur? Du solltest besser über dich Bescheid wissen als der Arzt.

Wenn Du zurückblickst, bist Du der Meinung, die Tabletten immer genommen zu haben oder hast Du es mit der Einnahme weniger genau genommen? Solltest Du bisher damit nachlässig gewesen sein, kannst Du die OP vergessen. Es kann sein, dass Du nach dem Eingriff die Medikamente über Jahre, wenn nicht bis ans Lebensende, weiterhin nehmen musst. Du wirst auch sonst ein solides Leben führen müssen. Sonst war der Eingriff für die Katz.

Kannst Du die Fragen, in einer sozialen Bindung zu stehen und auch sonst privat gut vernetzt zu sein, mit Ja beantworten? Wie sieht es bei der Arbeitsstelle aus, ist Dein Chef bereit, dich nach der OP wieder aufzunehmen? Ich bin vor 15 Jahren operiert worden, bis ich wieder voll leistungsfähig war, hat es zwei Jahre gedauert. Eine Operation ist kein Freibrief für Anfallsfreiheit. Die Ärzte sprechen mehr von postoperativer Verbesserung als von Anfallsfreiheit. Es sind nur wenige, die anfallsfrei bleiben.

Wenn Du von einem epilepsiechirurgischen Eingriff sprichst, gehe ich davon aus, dass die Ärzte ihn dir empfohlen haben. Bist Du richtig aufgeklärt worden über den weiteren Verlauf? Sind dir mögliche Nebenwirkungen und Risiken der OP bekannt?

Um deine Frage kurz zu beantworten: Wenn Du bisher alles getan hast, um Anfälle zu vermeiden, das heißt, solide gelebt, korrekte Medikamenteneinnahme, kein Schlafentzug, weder Alkohol noch Drogen, solltest Du der OP zustimmen. Ich habe all das eingehalten und bin seit der OP anfallsfrei. Ich wünsche viel Glück!

Liebe Grüße
‚Anton

--
Dieser Beitrag behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum