Epilepsie Online Logos

Tuscheleien nach Outing

PauPau, Dienstag, 21. Januar 2020, 19:41 (vor 27 Tagen)

Hallo liebe Community,
Letzte Woche war ich im Krankenhaus zur genaueren Diagnostik meiner Epilepsie (komplexe fokale Epilepsie mit Absencen, Lidkrämpfen bei Flackerlicht und ruckartigen Bewegungen, laut Arzt kann es auch zu grand- mal anfällen kommen, ist mir bisher aber nicht passiert).
Sowohl der Arzt als auch meine Lehrerin haben empfohlen, es der Klasse zu sagen, damit sie im Notfall nicht denken, ich wäre bekloppt, würde nur so tun bzw könnte sie schockieren. Außerdem könne man mir im Falle eines Falles Erste Hilfe leisten, falls meine Freunde mal nicht da sind. Dazu muss ich sagen, ich bin ein ruhiger Mensch, der nicht gerne vor der Klasse redet, daher habe ich die Informationen in die Klassengruppe geschickt.
Lange habe ich es mir überlegt, ob ich es wirklich tun sollte oder nicht.

Heute hatte ich allerdings schlimme Regelbeschwerden mit Schlimmem Schwindel und Übelkeit den Unterricht verlassen müssen und in den Sani- Raum mit meiner besten Freundin.

Nun habe ich von einer anderen Freundin erfahren, dass es irgendwelche Tuscheleien gab.

Wahrscheinlich denken wieder welche, dass ich damit nur Aufmerksamkeit auf mich ziehe, da es so einen ähnlichen Fall schonmal im letzten Schuljahr gab (bin im Sportunterricht oft gestürzt, Sportlehrer hatte auch schon Epilepsieverdacht). Seitdem sind mir manche aus dem Weg gegangen. Einige habe ich darauf angesprochen und sie meinten, Ich wäre ihnen peinlich, weil ich nur Aufmerksamkeit wolle.
Irgendwie bereue ich die ganze Sache und konnte mir schon im Voraus denken, dass sowas passiert. Irgendwie bin ich gerade sehr ratlos, angespannt und aufgewühlt. Warum sollte ich nur so tun, bzw wieso sollte ich nur Epilepsie haben statt anderen Krankheitsbildern (Bsp. Regelbeschwerden)?

Es wäre sehr nett, wenn ihr mir Tipps zu dieser Situation geben könntet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum