Epilepsie Online Logos

Babywunsch mit schlechtem Gewissen

Steffi1208, Montag, 16. Dezember 2019, 09:50 (vor 108 Tagen) @ mathilda

Hallo Mathilda,

oh je... ich habe jetzt gerade erst den Forumsbeitrag von Holy fertig gelesen. So schwarz wie sie sehe ich nicht. Vonwegen dass ich mein Kind nicht sehen dürfte und mein Mann mich hasserfüllt verlassen wird.

Ich will es halt nur GUT machen und hatte gehofft, dass ich hier eine behördliche Stelle oder andere Organisationen rausfinde, die mir an schlechten Tagen (die ca. 1 Mal im Monat vorkommen) ein bisschen unter die Arme greifen können. Das hat ja auch geklappt und dein Beitrag hat mir zusätzlich Mut gemacht.

Ich hätte schon gerne ein Baby, aber dadurch dass ich nicht sehr mutig und selbstbewusst bin, kommen da immer wieder Zweifel, die mir sagen "du schaffst das nicht". Mein Mann ist da das vollkommene Gegenstück von mir. Für den bestehen keine Zweifel, dass wir es schaffen werden. So ist das in fast jedem Punkt unseres Lebens :) Er meint auch, dass ich es mein Leben lang bereuen würde, wenn ich aus Furcht (so direkt hat er es nicht ausgedrückt) auf ein Kind verzichte. Weil etwas passieren KÖNNTE. Und ich denke, er hat damit Recht, denn eine eigene Familie wäre schon etwas sehr zauberhaftes für mich als Familienmensch. Mit den richtigen Vorkehrungen und den Tipps, die epilepsiekranke Mütter mir geben können, wird das schon funktionieren.

Meine Schwiegerfamilie ist sehr anstrengend und der ein oder andere Anfall gehen auch auf deren Kosten (bin ich mir fast sicher). Sie streiten sich untereinander viel (Schwiegermama, Schwägerin, die beiden Schwager) und versuchen immer, jemanden mit hineinzuziehen. Ich wäre gerne wieder in meinem Heimatdorf, weil meine Eltern mich garantiert unterstützen würden, wenn ich ein Baby bekommen sollte. Aber die Familie von meinem Mann lebt auch dort und ich kriege jetzt schon Stress, wenn ich mir vorstelle, dass die vor unserer Tür stehen und mir wieder ihr Leid klagen oder sonst was :( Ich will nicht sagen, dass die alle komplett bösartig sind, größtenteils verstehe ich mich mit ihnen. Aber sie sind eben anstrengend und urteilen sehr schnell.

Naja, genug beschwert ;) Danke für die aufbauenden Worte und einen schönen Start in die Woche!

LG

Steffi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum