Epilepsie Online Logos

Konzentrationsstärke oder doch Epilepsie?

Kara, Dienstag, 12. November 2019, 17:08 (vor 29 Tagen)

Hallo,

bei meiner Nichte (11 Jahre alt) wurde vor 3 Jahren eine Absence-Epilepsie festgestellt. Ihr wurde das Medikament Orfiril verschrieben und die Aussetzer ließen schnell sehr stark nach.

Im EEG zeigten sich bei den letzten beiden Untersuchungen keine Auffälligkeiten mehr und der Neurologe sprach schon davon, Orfiril vielleicht im nächsten Jahr absetzen zu können.

Doch vor kurzem gab es einen Vorfall, seit dem sich meine Schwester Sorgen macht, dass sich das Problem Epilepsie doch nicht erledigt hat.

Meine Nichte saß in der Küche und war in ein Buch vertieft. Auf dem Herd kochte das Essen vor sich hin, während meine Schwester im Haus unterwegs war. Als sie nach 10 Minuten in die Küche zurückkam, war das Essen auf dem Herd schon angebrannt und der ganze Raum war voller Dampf.

Meine Nichte war erst mal irritiert, als meine Schwester wohl schrie, warum sie denn nichts bemerkt hat. Denn das Malheur war ja nicht nur gut zu riechen, sondern auch zu sehen!

Sie bekamen kurzfristig einen Termin beim Neurologen und als er von diesem Vorfall hörte, meinte er, es bestehe kein Grund zur Sorge. Das höre sich nicht nach einer Absence an, sondern einfach nach einer guten Konzentrationsfähigkeit.

Ich meine, es stimmt auch, wenn das Mädchen mit etwas für sie Interessantem beschäftigt ist, kann man sie da kaum rausreißen.

Nur ist es normal, dass sie wohl erst wieder im Hier und Jetzt gewesen wäre, wenn es angefangen hätte zu brennen? :-(

Klingt das Ganze nicht doch nach einer Bewusstseinsstörung?

Liebe Grüße,
Kara


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum