Epilepsie Online Logos

Abcensen ?

Dina, Freitag, 14. Juni 2019, 17:14 (vor 99 Tagen)
bearbeitet von Dina, Freitag, 14. Juni 2019, 17:22

Hallo zusammen,
war lange nicht mehr auf dieser Seite. Kurz zu mir: Hatte im Sept. 2011 einmalig einen Grand mal. Im/aus dem Schlaf heraus (in den frühen Mirgenstunden). Ich weiß noch, dass ich auf Toilette war u. mich wieder schlafen gelegt hatte. Doch eines war anders als sonst: ich war ganz schläfrig. Gar nicht richtig wach, als ich auf Toilette ging.
War dann auch im KH, EEG, 24 Std.-EEG, etc.
Wurde nichts gefunden. Auslöser f. den Anfall = ?
Dann, etwa 1 Jahe später:
Auf Arbeit wurde mir urplötzlich komisch. Ich hörte alles ganz dumpf,es klang alles gaaaaaanz weit. Mir wurde kurzzeitig schwarz vor Augen. Schwindel, Schweißausbruch u. eine Art v. Angstgefühl kam in mir auf. Ich war plötzlich unruhig, nervös, zitterte innerlich., äußerlich. nicht. Mir wurde kalt u. ich hatte mehrere Blackouts, wie sich später herausstellte.
Ich schiebe das auf den mega Stress, den ich auf Arbeit hatte (wenn man nach Feierabend überlegt, ob man wirkl. alles erledigt hat, nach der Arbeit nicht abschalten kann u. immerzu daran/an d. Arbeit denkt, nachts dswg. kaum schlafen kann,etc.). Doch mein Neurologe sagt vehement, Stress ist kein Auslöser f. epil. Anfall.

Jahre lang war nichts mehr. Ich hatte zwischenzeitlich Arbeitsstelle gewechselt, als ich wieder mal stressbedingt ein Dejaveu hatte. Ich erschrak, mir wurde "ganz anders "; heiß u. kalt zugleich. Schwummrig vor Augen. Ein Gefühl, innerlich, was man so gar nicht wirkl. beschreiben kann. Ich "stand neben mir", fühlte mich einfach unwohl, eigenartig u. unruhig.

Dann war wieder ein paar Jahre nichts.
Und letztens wurde mir auf Arbeit Abends wieder ganz plötzlich "komisch". Ich zig mich zurück, weil ich allein sein wollte. Fühlte mich v. der Menge an Mensche "erdrückt". Mir wurde leicht schwindelig u. eben so ein Gefühl, was man nicht wirkl. beschreiben kann. Wie gesagt, "neben sich stehen ",..... (muss man selbst erlebt haben, um nachempfinden zu können, wie man sich bei so etwas fühlt). Ich habe mich hingelegt u. meine beiden Kolleginnen sagten, Sie sehen immer wieder nach mir. Später stellte ich fest, ich hatte wieder Blackouts. Ich war der Meinung, ich lag 3 Std., habe mich hin und her gewälzt u. es hat keiner nach mir gesehen. Doch meine Kolleginen sagten, immer, wenn Sie nach mir gesehen hatten ein paar mal, so sagten Sie, habe ich geschlafen. Eine Kollegin hatte mich scheins auch angesprochen; ich hätte aber nicht reagiert. Sie meinte, ich habe Sie ignoriert. Ich selbst weiß nichts davon dass Sie mit mir gesprochen hat. Bzw., ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern. Außer 1 einziges mal habe ich mitbekommen, dass d. Türe aufging u. jmd. nach mir gesehen hat. Sonst ist mir völlig unbekannt.
Zudem hatte ich, obwohl es 20° Außentemp. hatte, 1 T- Shirt + 1 Pulli an + 1 Decke u. ich habe dennoch gefroren. Fieber hatte ich keines (das wurde gemessen).

Kennt das jemand? Sind das Abcensen?
Da ich bald umziehen, werde ich auch den Neurologen wechseln. Der bisherige Neurologe sagt bei allem, was ich hier jetzt geschrieben habe, das hat nichts mit Epilepsie zu tun. Wenn ich ihn frage, was es dann sein soll, lenkt er ab. Macht aber auch keine Anstalten, irg.welche Untersuchungen einzuleiten, zur Abklärung.

Ich bin auf Lamotrigin 100 mg eingestellt. Zu meiner eigenen Schuld: 1-0-0. Denn eigentlich müsste ich morgens u. abends je 1 Tbl. einnehmen. Da ich es aber öfters abends versäumt hatte, die Tbl. zu nehmen, nehme ich sie dswg. nur 1 x am morgen.

EEG wurde schon ein 3/4 Jahr keines mehr geschrieben. Und die Blutwerte sind, laut Arzt, unauffällig.

Werde demnächst, dort, wo ich hinziehen werde, eine Klinik, die auf Epilepsie spezialisiert ist, aufsuchen.

Danke vorab an euch, dass ihr bis hier hin alles gelesen habt. Und bin gespannt, was ihr mir schreibt.

LG, Dina (bin 41 J.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum