Epilepsie Online Logos

Epilepsie & Feiern - Blitzlicht

Klingdingeli, Dienstag, 04. Juni 2019, 13:11 (vor 15 Tagen) @ mathilda

Hey :)

Danke für eure Antworten. Von den Tabletten her sollte ich 'gut' eingestellt sei. Ich war ein gutes Jahr anfallsfrei, im Nov. 2018 hatte ich während dem duschen einen (zum glück bin ich nicht gegen die Armatur geböllert). Das lag aber daran das ich aufgrund meines damaligen Jobs sehr versetzt wirde und sehr unregelmäßige Arbeitszeiten hatte, spät heim kam & früh raus musste. Seit April hab ich einen neuen Job mit geregelten Arbeitszeiten und sehr netten Kollegen.

Ich weis nicht wie es bei euch ist aber "was schlimmeres als ein Anfall kann nicht passieren", für mich geht die halbe Welt untern wenn ich einen habe. :(
Eine gewisse Art von Aura hatte ich damals, im Nov. hatte ich keine bzw. habe ich nicht damit gerechnet da ich ein Jahr keine Probleme hatte und ich will nicht ständig auf der Hut sein und mich nur auf das festbeißen. Obwohl ich jeden tag die Angst habe.
Meine damalige Freundin meinte das ich im Schlaf immer etwas zuckte, nach Nov. bekam ich eine neue Tablette, mit der das angäblich aufgehört haben soll.

Ob ich in die Stadt ziehen soll, hab ich mir auch schon überlegt, nur dann bin ich komplett alleine. Was ist wenn doch mal was ist?

Wenn ich mit wem rede der das Problem nicht hat höre ich immer nur "ach mach dir nicht soviele Gedanken, das wird schonwieder".
Wisst ihr, ich bin 21 Jahre als ich diese Krankheit noch nicht hatte, konnte ich all das tun, was mir wirklich freude macht. Inzwischen darf ich das teils gesetzlich (Führerschein) oder wegn des Lichtes nicht. Ich habe unglaublichen Respekt vor dieser Krankheit und will nicht zwangsweise ans Limit gehen. Würde ich das tun hätte ich bestimmt eine bessere Lebensqualität, außer ich bekomme dadurch wieder einen Anfall.

Es sind einfach soviele Gedanken in meinem Kopf. Eine Psychologin meinte das ich mich für meinen Zustand sehr gut verhalte. Aber zu welchem Preis.
Ich würde mir nichts mehr wünschen als ein ganz normales Leben, mit Freunden, ohne Angst und zumindest mit etwas Spaß. Ob das jetzt Selbstmitleid ist oder nicht, ich weis es nicht. Es sind meine Gedanken.

Beste Grüße & vielen Dank nochmals :)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum