Epilepsie Online Logos

Was mir nach der OP alles abgeht...

chrissie @, Mittwoch, 13. März 2019, 23:23 (vor 70 Tagen) @ podi

Ich hatte von der Erstdiagnose bis zur OP ca. 15 Jahre GM, einfach fokale und kognitive Anfälle. Nach der OP war ich 20 Jahre anfallsfrei und ich muss ehrlich sagen, ich habe die Anfälle und auch die Ärzte keine Minute vermisst. Zum Epileptologen bin ich trotz Anfallfreiheit alle paar Jahre zur Kontrolle, was dann beim Rezidiv mein Glück war, da er mich bestens kennt und ich zu ihm größtes Vertrauen habe (das ändert leider nichts dran, dass ich jetzt wieder therapieresistent bin, nur diesmal nicht operiert werden kann). Ich würde diesmal gerne auf diese sch...s Anfälle verzichten. Man darf nicht Auto fahren, muss wieder die ganzen Medikamente durchprobieren. Die anfallsfreie Zeit war eigentlich richtig toll, wäre nicht eine andere unheilbare Erkrankung dazugekommen, das Rezidiv der Epilepsie nervt dann schon extrem.
Aber dass Operierte die Anfälle vermissen, hört man immer wieder.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum