Epilepsie Online Logos

Epilepsie - Entstehung von Anfällen durch Reinsteigern

stepl, Montag, 04. März 2019, 21:50 (vor 135 Tagen) @ Yelena19

Hallo,


Jedenfalls versuche ich einfach mal, irgendeine Methode zu finden, wie ich da ganz schnell wieder rauskomme und mich wieder beruhigen kann.

aufgeregt, nervös sein! <--> ruhig, gelassen sein!
Ich lebe in der Welt der Gegensätze.

Ich gehöre zur Rund der Senioren. Damals sagte man: Zeit ist Geld!
Heute machen wir vieles, wofür kein Geld bekommen, also kostet es keine Zeit!
„Zeit ist Mangelware!“ der Stress sagt uns wieder: Alles braucht seine Zeit!

Der Versuch vieles mal langsamer zu machen. Dadurch nehmen wir uns die Zeit die wir brauchen. Den Versuch unternehmen es langsamer und damit bewusster zu machen.

Ich entdecke das jetzt im Alter wieder. Uns auch mal bremsen und langsam machen. In der Gymnastik heben wir die Arme und lassen sie wieder fallen. In Yoga lassen wir die Arme locker hängen und beobachten was wir in ihnen fühlen. Dann heben wir sie ganz langsam und gleichmäßig. Wenn sie in der Waagerechten sind: Was fühlen wir in den Armen? Dann senken wir sie ganz langsam ab, so wie wir sie gehoben haben. Was spüren wir jetzt? Wenn sie wieder hängen, vergleichen wir die Gefühle mit denen, wie sie in der Waagerechten waren.
Es macht sich erst nach und nach bemerkbar, wenn wir die Handlung bremsen. Die Tasse beim Kaffee trinken langsam an den Mund führen trinken und wieder zurück. Fast wirkt das ganze wie ein Spaß und kann mit zur Entspannung führen. »Was entspannt mich?«

gruss stepl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum