Epilepsie Online Logos

Epilepsie - Entstehung von Anfällen durch Reinsteigern

Yelena19, Montag, 25. Februar 2019, 23:10 (vor 84 Tagen)
bearbeitet von Yelena19, Montag, 25. Februar 2019, 23:44

Hey,

es ist so. Seit 2015 Ende Dezember habe ich Epilepsie. Was heißt ich hatte schon ein paar Anfälle hinter mir. Den letzten hatte ich letzten Dienstag.

Nach meinem ca 3-4 Anfall wurden mir Tabletten verschrieben und muss diese bis heute noch einnehmen. Damals waren es 2 Sorten und 6 Tabletten morgens und die selbe Dosis auch abends.
Doch mittlerweile bin ich auf einer Sorte umgestiegen und nehme 3 Tabletten morgens und 3 abends.

Die meisten Anfälle kamen daher, das die Tablettendosis einfach noch nicht passte. Der vorletzte entstand dadurch, dass ich sie nicht immer regelmäßig eingenommen hatte was jedoch dieses mal nicht der Fall war.

Im Juli hatte ich mir eine Gehirnerschütterung und ein großen Zahnbruch durch einen frontalen Sturz eingefangen. Hatte jedoch danach keine psychischen sozusagen "Probleme".

Jedoch, nach meinem letzten Anfall bin ich durchgehend nervös, habe kein richtigen Tiefschlaf mehr, bin unruhig und wenn ich merke das mein Puls anfängt zu steigen dann spielt sich irgendwas in meiner Psyche ab was mich denken lässt "Scheiße, ich bekomme gleich einen Anfall".

Und das ist echt nicht cool. Ich fühle mich seitdem nicht mehr wie ich selbst. Ich weiß nicht, ob einer von euch dieses Gefühl kennt, oder mal kannte aber es fühlt sich einfach komisch an. Dinge, die ich davor gerne getan habe, kommen mir nicht mehr so vertraut vor wie davor. Und ich habe das Gefühl, als wäre ich wie eine tickende Zeitbombe. Es kann unfassbar schnell passieren, dass ich mich so reinsteigere, dass ich anfange zu zucken und dann eins eben zum anderen führt.

Mit dem ganzen im Allgemeinen umzugehen war nicht immer leicht. Mal gab es Höhen, mal Tiefen. Aber genau dann, als ich auf einem echt guten Weg war, kam das dazwischen. Und aus irgendeinem Grund, den ich mir selbst nicht erklären kann, hinterlässt dieser Anfall riesige Spuren in meiner Psyche.

Hat irgendjemand Ratschläge, wie ich diese Angst davor los werden kann?

Würde mich über welche freuen.

ps: Sorry falls alles ein wenig durcheinander geschrieben ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum