Epilepsie Online Logos

Was macht die Epilepsie auf Dauer mit dem Gehirn ?

pegasus, Freitag, 22. Februar 2019, 11:25 (vor 118 Tagen) @ Muttervon J

@ sandy und alle anderen :

Danke für die Antworten. Ja, es ist nicht richtig alles auf die Epilepsie zu führen. Aber wir haben ihre E. vorher eher runter gespielt als ständig thematisiert oder uns all zu viele Sorgen gemacht. Dieses Benehmen hatte vermutlich ganz andere Ursachen. zum Glück schädigen Absencen das Gehirn nicht. Ich vermute sogar einen Parasiten ( Toxoplasma Condi ).

Da gibt es hier aber sicher kein Thema zu. Danke erstmal an alle. :-)

Mal eine Frage:

Hast du mal überlegt, dich selbst behandeln zu lassen?

Wenn ich mir das so durchlese, dann kommen mir erhebliche Zweifel bei so vielem, denn bei dieser "Krankheit" lässt rein gar nichts darauf schließen, dass dein Kind das nach deiner Beschreibung hätte

Bei gesunden Erwachsenen und Kindern verläuft die Infektion in der Regel symptomlos und daher meistens unerkannt ab. Nur selten kommt es zu einem grippeähnlichen Krankheitsbild mit Fieber, Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen und Durchfällen, das jedoch ohne Therapie wieder vorübergeht. Auch mehr oder weniger ausgedehnte Lymphknotenschwellungen – vor allem am Hals – können auftreten. Selten entzündet sich das Gehirn oder die Netz- und Aderhaut am Auge. Experten halten es aber für denkbar, dass die Anzahl der Augeninfektionen durch Toxoplasmose nur unzureichend erfasst wird – dass die tatsächliche Anzahl also höher liegt als bekannt.

Menschen, deren Immunsystem durch Vorerkrankungen oder Medikamente geschwächt ist, erkranken bei einer Erstinfektion mit Toxoplasmose häufig an einer speziellen Art der Lungenentzündung (interstitielle Pneumonie). Typische Symptome sind trockener Husten, geringes Fieber und Atemnot.

Liegt eine Erstinfektion schon länger zurück, kann es zu einer Reaktivierung der unbemerkt vorhandenen Infektion kommen. Das führt häufig zu einer schweren Entzündung des Gehirns. Anzeichen dafür sind – in Abhängigkeit von der betroffenen Hirnregion – unterschiedliche neurologische Ausfälle wie Halbseitenlähmung, Sehstörungen oder Krampfanfälle. Seltener sind die Augen betroffen. Zu den möglichen Symptomen zählen verschwommenes Sehen, Gesichtsfeldausfälle, Lichtempfindlichkeit, Augenschmerzen und, wenn die Makula, also der Ort des schärfsten Sehens betroffen ist, eine Beeinträchtigung des Scharfsehens. Breitet sich der Erreger weiter aus, können viele verschiedene Organe betroffen sein.

https://www.apotheken-umschau.de/Toxoplasmose#Welche-Beschwerden-treten-auf?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum