Epilepsie Online Logos

Epilepsie erst seit 2016

morberplz, Mittwoch, 16. Januar 2019, 11:39 (vor 92 Tagen)

Hi Hi,

bin jetzt 40 und hatte vor gut 3 Jahren mein ersten Anfall aus dem heiteren Himmel im Supermarkt und bin im Krankenhaus aufgewacht. tolles Gefühl.

Naja, um es übersichtlich zu halten.

Aktuelle Lage:

- Keine Feststellung im MRT/ EKG etc. ( also Epileptischer Fokus o.ä.)

- nur GM Anfälle ( max./etwa 6 Stück. im Jahr (immer mit Aura ( Blitze- und Geschmacksaura )))

- aktl. bis vor wenigen Wochen Lamotrigin 300mg ( viel oder wenig), komplett selbstständig abgesetzt.

- Auto fahren Stop für ein Jahr.

- Krankgeschrieben seit über 1 Jahr

- sonstige Medis : L-Pola / Citralopram / Schilddrüse seit kurzem.

fehlt bestimmt noch einiges aber das ist glaub das wichtigste zum Thema und über mich.

________

Die erste Frage die ich mir stelle ist eigentlich ob das Lamotrigin überhaupt was gebracht hat oder ob es nicht sinnvoller ist darauf weiterhin komplett zu verzichten, da die Anfälle ja nicht gestoppt wurden sondern in der gleichen FRQ weitergingen. War noch nie ein großer Freund von den ganzen Pillen.

Wie soll es weitergehen mit Auto und Führerschein. Man darf ja 12 Monate nicht fahren nach den letzen Anfall, jedoch kann das ja niemand nachvollziehen wenn man den Anfall zuhause hatte. Irgendwelche Ideen.
Der einzige Vorteil den ich aus der Situation ziehen kann ist eigentlich das ich zumindest immer eine Aura vor dem Anfall bekomme. (manchmal 24h vorher schon ne Gefühl und dann nochmal 15-30min vorher)

Habt Ihr/ Gibt es irgendwelche empfehlenswerten REHA Massnahmen oder ähnliches ( Stationär oder Ambulant ), Ärzte im Raum Göttingen wo man evtl. nochmal aufschlagen könnte ?

Bis dann
Morberplz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum