Epilepsie Online Logos

Zusammenhang zwischen Epilepsie und Psychischer Erkrankung?

stepl, Montag, 07. Januar 2019, 06:06 (vor 134 Tagen) @ Rolf100

Hallo,

Ich bin nicht normal!
Es gibt ideologische und moralische Vorstellungen davon was normal ist.
Was ist menschlich normal? - wie weit kann ich jetzt ideologische und moralische Vorstellungen ausschließen?

Die anderen wissen alles über einen!
besonders in der Pubertät kommen Ängste auf. Wo auch die Angst aufkommt, die anderen wissen alles über einen. Als steht einem Auf die Stirn geschrieben „Ich habe Epilepsie“
– am Anfang der Schule stellte ich mal fest „Ich lerne ja Sprechen! Was ist wichtiger? Sprechen lernen!“
Was lerne ich? - Schreiben, Lesen, Rechnen usw. Was man so am Anfang der Schule so lernt.
Was lerne ich noch: Sprechen! - was bei mir im Schreibunterricht erstaunen auslöste. Später beim Grübeln stellte ich fest: Die Erwachsenen verfolgen das Lernen in der Schule. Was ich noch lerne, das Sprechen lernen wird nicht mehr weiter verfolgt.

Später in der Pubertät die Angst „Die wissen alles über einen!“ -- als besteht die Angst und Vorstellung immer noch.
Ich: die Wissen was ich in der Schule lerne, was ich noch lerne, wissen sie nicht!

Viele psychischen Probleme hängen nicht nur mit der Epilepsie zusammen. Auch andere die keine Epilepsie haben, haben die gleichen Ängste und psychischen Probleme.
Depressionen nehmen in der Gesellschaft zu.

gruss stepl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum